Musik und Tanz für Toleranz und Menschlichkeit

Festival "Rhythm against Racism"

Rhythm Against Racism Festival vor dem Brandenburger Tor (© Tobias Golla)
Rhythm Against Racism Festival vor dem Brandenburger Tor (© Tobias Golla)
Rhythm Against Racism Festival vor dem Brandenburger Tor (© Tobias Golla)
Musik

Auch dieses Jahr wird am 30. April mit dem "Rhythm against Racism Festival" auf dem Luisenplatz in Potsdam ein lautstarkes, musikalisches Zeichen gegen Rassismus und für Toleranz gesetzt. Zum Festival sind alle herzlich willkommen, gleich welcher Herkunft, Hautfarbe, Religion!

Der Eintritt ist frei!

Neben Musik und Tanz können sich die Besucherinnen und Besucher bei freiem Eintritt an Infoständen von Potsdamer Initiativen über die Themen Rassismus und Ausgrenzung aber auch Toleranz und Vielfalt informieren, sich mit Gleichgesinnten treffen und Netzwerke knüpfen.

Von 17 bis 23 Uhr wird auf dem Luisenplatz auch in diesem Jahr wieder so manch musikalischer Leckerbissen dargeboten. Getreu dem Motto mit guter Laune und Spaß, einstehen für ein ernstes Thema, ist es den Initiatoren gelungen, die Vielfalt unserer Stadt in musikalischer Form auf die Bühne zu bringen.

Das lineup ist mal wieder vom feinsten:

John Apart - Pop aus Potsdam
Strom & Wasser - Ska-Punk-Polka-Randfiguren-Rock Liedermacher-Band 
Hasenscheisse - muss man dazu noch was sagen?
Toe Toe - Potsdamer Crossover Rockband
Espana Circo Este - italienisch/argentinische SkaPunkReggeaBalkanBeats-Combo​​
 

Weitere Infos gibt es hier:

https://www.rhythm-against-racism.de

Förderverein für Jugendarbeit in Brandenburg e.V.
Schulstr. 9, 14482 Potsdam
Tel.: 0331-5813225

Adresse: 
Luisenplatz 1
14467 Potsdam
Deutschland