Ausstellungen im Belvedere Pfingstberg und Pomonatempel

Das Bild zeigt das Schloss Belvedere Pfingstberg in der Frontansicht. (Foto: SPSG, Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V., Leo Seidel)
Das Bild zeigt das Schloss Belvedere Pfingstberg in der Frontansicht. (Foto: SPSG, Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V., Leo Seidel)
Belvedere Pfingstberg (Foto: SPSG, Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V., Leo Seidel)
Das Bild zeigt den Pomonatempel in Potsdam. (Foto: SPSG, Leo Seidel)
Das Bild zeigt den Pomonatempel in Potsdam. (Foto: SPSG, Leo Seidel)
Pomonatempel (Foto: SPSG, Leo Seidel)
10.07.2020 - 10:00 bis 18:00
11.07.2020 - 10:00 bis 18:00
12.07.2020 - 10:00 bis 18:00

Das Belvedere Pfingstberg - Potsdams schönste Aussicht - und der Pomonatempel können wieder besucht werden. Das Belvedere ist täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Pomonatempel an den Samstagen, Sonntagen sowie feiertags in der Zeit von 14 bis 17 Uhr.

Belvedere Pfingstberg

Eine multimediale, zweisprachige Dauerausstellung mit dem Titel „Potsdamer Visionen mit Ausblick – Der Pfingstberg und seine wechselvolle Geschichte" ermöglicht den Besuchern bemerkenswerte Einblicke in die 150-jährige Geschichte des Pfingstberg-Ensembles.

Anlässlich des 75. Jahrestages der Potsdamer Konferenz ist ab dem 23. Juni 2020 auch im Belvedere Pfingstberg eine Sonderausstellung zu sehen, die sich dem Alltagsleben am Potsdamer Pfingstberg widmet: „Zwischen Gartenlaube und Russenmagazin. Alltag am Potsdamer Pfingstberg 1945 – 1994". Sie wird die Dauerausstellung zur Geschichte des Pfingstberg-Ensembles um drei Medienstationen in einem Raum im Westturm des Belvedere ergänzen. Zu Wort kommen verschiedene Zeitzeugen, die erstmals ihre Erinnerungen in lebendigen Interviews teilen. Darunter sind der Regisseur, Fotograf und Drehbuchautor Franz Baake, der 1941 bis 1951 in der Großen Weinmeisterstraße lebte und den Einmarsch sowjetischer Truppen in sein Wohngebiet erlebte, Matthias Freydank, der seine Kindheit und Jugend in der Villa Henkel verbrachte, in der zu DDR-Zeiten ein Altersheim untergebracht war und Mario und René Kade, die in der Höhenstraße aufwuchsen und von einer unbeschwerten Kindheit in den 1980er-Jahren berichten. Diese Geschichten sind zum Teil traurig und rührend, aber auch witzig und humorvoll und spiegeln die jeweilige Wahrnehmung des erlebten Alltags wider.

Schlosseintritt inklusive Dauer- und Sonderausstellung: 6 €, ermäßigt 4,50 €

Pomonatempel

Wie ein Schatzkästlein birgt der Pomonatempel wechselnde kleine Ausstellungen meist regionaler Künstler in seiner Cella und gibt den Besuchern an den Wochenenden der wärmeren Monate des Jahres Einblicke in unterschiedlichste künstlerische Positionen.

Aktuelle Ausstellungen:

6. Juni bis 26. Juli 2020: „…ich nehme mir diesem Zwecke zufolge die Freiheit!", Porzellan, Scherenschnitt und Illustration von Hendrik Schink

1. August bis 13. September 2020: „Pomonas Ausblicke", Wachszeichnungen von Heike Jeschonneck

19. September bis 31. Oktober 2020: „Zeitlinien – zwischen Fiktion und Realität. Gedanken zum Pfingstberg-Ensemble", Malereien von Horst Uhlemann

 Eintritt: frei - Spenden erwünscht

Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus im Belvedere und Pomonatempel

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, sind maximal 30 Besucher gleichzeitig im Belvedere erlaubt. Im Pomonatempel dürfen sich nicht mehr als zwei Personen gleichzeitig aufhalten.

Selbstverständlich wird an den Eingängen und innen darauf geachtet, dass Besucher mindestens 1,50 Meter Abstand zueinander einhalten. Einlass erhalten nur Personen mit Mund- und Nasenschutz.

Die multimediale Dauerausstellung im Sockelgeschoss des Schlosses wird zunächst nicht zugänglich sein, denn in dieser gibt es Hörstationen und Ausstellungsmodule, die nur durch das Drücken von Tasten oder das Bewegen von Elementen mit den Händen erlebbar sind. Darum ist entschieden worden, mit der Öffnung der Ausstellungsräume noch zu warten.

Sicherheitsmitarbeiter im Schloss werden die Einhaltung aller beschlossenen Maßnahmen kontrollieren.

Adresse: 
Belvedere Pfingstberg
Pfingstberg
14469 Potsdam
Deutschland