Pressemitteilung Nr. 399 vom 19.06.2014 Neuer Migrantenbeirat nimmt die Arbeit auf

In der konstituierenden Sitzung des Migrantenbeirats haben dessen Mitglieder die Mexikanerin Diana González Olivo zur Vorsitzenden für die neue Sitzungsperiode gewählt. Anna Mikulcová aus der Slowakei und Viktor Kalitke aus Kasachstan wurden als stellvertretende Vorsitzende gewählt.

Schwerpunkt der Arbeit des Migrantenbeirates der Landeshauptstadt Potsdam bleibt der verantwortungsvolle Umgang in sämtlichen Flüchtlingsfragen. „Die bisherige Arbeit des Beirats, insbesondere der ehemaligen Vorsitzenden Hala Kindelberger, wollen wir im Interesse der hier lebenden Flüchtlinge weiterführen“, sagt Diana González Olivo. „Dabei setzen wir den Schwerpunkt auf die Förderung der Bildungschancen für junge Flüchtlinge, die Stärkung der Eigenverantwortung für ihr Leben und auf den Dialog und das Verständnis der Potsdamerinnen und Potsdamer bei der Umsetzung der Unterbringung von Flüchtlingen.“

Den Weltflüchtlingstag am 20. Juni nimmt der neue Migrantenbeirat der Landeshauptstadt Potsdam zum Anlass, Akteuren in der Stadt, die sich für Flüchtlinge einsetzen, zu danken. „In Potsdam gibt es viele Menschen, die sich im Hauptamt oder im Ehrenamt für die Belange von Flüchtlingen engagieren. Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen und kulturellen Integration von ausländischen Bürgerinnen und Bürgern. Das verdient unsere Anerkennung“, sagt die neue Vorsitzende des Migrantenbeirats.