Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam informiert regelmäßig zum aktuellen Stand

Corona-Updates für Potsdam

Januar bis März 2021

22. bis 28. März

Update, 28. März, 11 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 26
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 100,9
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 137,1
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 22
  • davon intensivmedizinisch: 15

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 27. März, 11:30 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 31
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 93,7
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 135,3
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 22
  • davon intensivmedizinisch: 15

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des gesamten Bundeslandes bzw. die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 26. März, 16 Uhr: In einem Pflegewohnstift in Babelsberg konnte nach einem positiven Testergebnis eines Bewohners die Quarantäne wieder beendet werden. Aktuell gibt es fünf positiv getestete Bewohner und einen Mitarbeitenden im Wohnverbund für Taubblinde sowie sechs positiv getestete Bewohner und fünf positive Mitarbeitende im Oberlin Ludwig-Gerhard-Haus

Nach Aussagen des Gesundheitsamtes gibt es eine Verbreitung des Infektionsgeschehens bei Kindern und Jugendlichen. Drei positive PoC-Antigen-Tests (Spucktests) in der Katholischen Marienschule Potsdam sind alle durch positive PCR-Tests bestätigt worden. Aktuell gibt es in Potsdam 40 PCR-positiv getestete Kinder und sieben positiv getestete Mitarbeitende. Daraufhin sind 459 Kinder sowie 57 Erzieherinnen und Erzieher bzw. Personen aus der Lehrerschaft in Quarantäne. Es sind derzeit zehn Kitas, vier Grundschulen sowie zehn weiterführende Schulen (inkl. OSZ und Förderschule) betroffen.

Neu hinzugekommen am gestrigen Tag mit jeweils einem positiven PCR-Fall eines Kindes bzw. Schülers sind die Käthe-Kollwitz-Oberschule, hier gibt es keine Kontaktpersonen im schulischen Kontext, die Kita Sonnenland mit 25 Kontaktpersonen in Quarantäne sowie die Kita Am Babelsberg mit neun Kindern, die in diesem Zusammenhang in Quarantäne sind.

Nach aktuellem Stand liegt der Anteil an Mutationen in Potsdam bei 81 Prozent. Es gibt in Potsdam insgesamt, seit dem 10. Februar, 209 Fälle von Mutationen (+19). Bei dem überwiegenden Anteil der Fälle (196) handelt es sich um die britische Mutationsvariante B.1.1.7.

Update, 26. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 44
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 94,8
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 129,8
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 22
  • davon intensivmedizinisch: 13

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 25. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 25
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 93,7
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 128,5
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 21
  • davon intensivmedizinisch: 11

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 24. März, 18.15 Uhr: Ab Samstag, 27. März 2021, wird das Einkaufen in Verkaufsstellen des Einzelhandels in Potsdam, nur noch mit einem aktuellen negativen Corona-Test möglich sein (weitere Informationen). Dazu hat die Landeshauptstadt Potsdam heute eine Allgemeinverfügung erlassen. Die Verpflichtung zur Vorlage eines negativen Testergebnisses gilt für Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr für den Zutritt zu Verkaufsstellen des Einzelhandels sowie Baufachmärkten, Baumschulen, Gartenfachmärkten und Gärtnereien. Ausgenommen ist das Einkaufen in Läden des täglichen Bedarfs, wie Supermärkten, Bäckereien, Fleischereien und Wochenmärkten. Die Regelung gilt zunächst bis einschließlich 11. April 2021.

Die Infektionszahlen in der Landeshauptstadt Potsdam steigen weiterhin an. Aktuell gibt es eine 7-Tages-Inzidenz für Potsdam von 99,8. Mehr als 1.000 Kontaktpersonen 1. Grades werden vom Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam betreut.

Die Infektionslage in den Kitas und Schulen der Stadt ist weiter dynamisch. Aktuell gibt es fünf positiv getestete Kinder sowie vier positiv getestete Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertageseinrichtungen. Daraufhin in Quarantäne sind 120 Kinder und 22 Mitarbeitende. Neu hinzugekommen sind die Kita First Steps mit einem positiven Mitarbeitenden sowie die Kita Wurzelberg, bei der dem Gesundheitsamt ein positives Testergebnis eines Kindes übermittelt worden ist.

In den Grundschulen gibt es aktuell neun PCR-positiv getestete Kinder sowie ein Mitarbeitender. In deren Folge sind 77 Kinder sowie zehn Mitarbeitende in Quarantäne. Neu hinzugekommen ist unter anderem die Eisenhart-Schule mit einem positiven Testergebnis eines Kindes.

Bei den weiterführenden Schulen gibt es aktuell drei positiv getestete Schülerinnen und Schüler in den Oberschulen, 13 Schülerinnen und Schüler sowie ein Lehrer in den Gesamtschulen sowie ein positiv getesteten Schüler in einem Gymnasium. Daraufhin in Quarantäne sind insgesamt 243 Schülerinnen und Schüler sowie fünf Lehrerinnen und Lehrer.

Update, 24. März, 16.45 Uhr: Corona-Ampel für die Landeshauptstadt Potsdam:
Aktuell steht die Potsdamer Corona-Ampel im Gesamtergebnis der herangezogenen Indikatoren auf „Gelb“. In Potsdam nähert sich der 7-Tage-Inzidenz-Wert der kritischen Marke von 100, während die benachbarten Kreise bereits jenseits dieser Grenze liegen und dadurch in der Gesamtbewertung „rot“ sind. Aufgrund dieser dynamischen Entwicklung und der Ausbreitung der Corona-Mutation B.1.1.7 wird die Corona-Ampel für Potsdam am Freitag, 26. März 2021, im Verwaltungsstab erneut bewertet.

Update, 24. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 26
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 99,8
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 118,8
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 23
  • davon intensivmedizinisch: 10

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 23. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 23
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 98,2
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 113,8
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 22
  • davon intensivmedizinisch: 9

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 22. März, 17.30 Uhr: Am Abend steht die Konferenz der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel bevor. Die Landeshauptstadt Potsdam wird den Beschluss auswerten und daraus konkrete Entscheidungen für Potsdam ableiten.

Die Infektionslage in Potsdams Schulen ist weiterhin dynamisch. In den vergangenen Tagen sind mehrere neue Corona-Infektionen dazugekommen. Insgesamt gibt es in Potsdamer Einrichtungen aktuell drei Kita-Kinder, 24 Schülerinnen und Schüler, drei Erzieherinnen und Erzieher sowie eine Person aus der Lehrerschaft, die positiv auf das Corona-Virus getestet worden sind. Als Kontaktpersonen sind aktuell 384 Kinder und 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Quarantäne.

Neue positive PCR-Testergebnisse von Schülerinnen und Schülern gab es unter anderem in der Voltairschule, der Comenius-Schule, der Käthe-Kollwitz-Oberschule sowie der Gesamtschule Peter Joseph Lenné. In der Kita Sonnenblume gab es einen positiven PCR-Test eines Mitarbeiters. 21 Kinder sind daraufhin in Quarantäne. Im Hort Weberspatzen ist eine Erzieherin im PCR-Test positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Als Kontaktpersonen sind aktuell 30 Kinder in Quarantäne.

Auf der Impfwarte-Warteliste der Landeshauptstadt Potsdam sind aktuell 3.503 Menschen gelistet (www.potsdam.de/impfwarteliste).

Update, 22. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 7
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 90,9
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 112,0
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 23
  • davon intensivmedizinisch: 8

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

15. bis 21. März

Update, 21. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 13
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 92,1
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 111,5
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 24
  • davon intensivmedizinisch: 8

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 20. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 35
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 97,0
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 107,7
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 25
  • davon intensivmedizinisch: 8

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 19. März, 16.45 Uhr: Aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen wird die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) am Dienstag, 23. März 2021, nicht wie geplant für den Publikumsverkehr öffnen, sondern bis auf Weiteres am kontaktlosen Bestell- und Abholservice festhalten. Dieser bietet einen unkomplizierten Zugang zu den Medien bei größtmöglicher Sicherheit.

Update, 19. März, 16.30 Uhr: Die Infektionszahlen steigen weiter: Während das Land Brandenburg seit heute einen I-Wert von über 100 Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner verzeichnet, weist Potsdam heute einen I-Wert von 87,1 aus – Tendenz steigend. In Brandenburg haben inzwischen sechs Landkreise/Städte einen I-Wert über 100.

Voran geht es beim Impfen: Die Impfstelle am Klinikum Ernst von Bergmann wurde am Donnerstag, 18. März 2021, erfolgreich eröffnet, 176 Personen von der Warteliste der Stadt wurden geimpft. Vergangenen Donnerstag und Freitag wurden im Klinikum knapp 500 Personen von der Warteliste geimpft. Auch die Impfungen mit dem Impfstoff Astrazeneca sollen im Impfzentrum des Landes in der Metropolishalle wieder beginnen.

Am Wochenende sind mehrere Demonstrationen in der Innenstadt angemeldet. Zu einer Versammlung am Brandenburger Tor werden vier Autokorso erwartet. Weitere Versammlungen sind am Filmmuseum angemeldet sowie in der Zeppelinstraße Ecke Schopenhauerstraße.

Eine dynamische Infektionslage wird in den weiterführenden Schulen der Stadt verzeichnet: Insgesamt 163 Schülerinnen und Schüler sind in Quarantäne sowie neun Lehrerinnen und Lehrer. An weiterführenden Schulen sind zwölf Schülerinnen und Schüler positiv getestet, betroffen sind die Steuben-Gesamtschule (9), Kollwitz-Oberschule (2) und Lenné-Gesamtschule (1). In der Steuben-Gesamtschule ist der gesamte Jahrgang 10, in dem es aktuell neun positive Fälle gibt, in den Distanzunterricht versetzt worden.

In Grundschulen sind aktuell sieben Kinder positiv getestet, deswegen insgesamt 70 Schülerinnen und Schüler sowie 13 Mitarbeitende in Quarantäne.

In Kitas sind derzeit drei Kinder positiv getestet, zudem zwei Mitarbeitende. Daher sind aktuell 83 Kinder in Quarantäne sowie 16 Mitarbeitende.

Update, 19. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 45
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 87,1
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 100,7
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 29
  • davon intensivmedizinisch: 9

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 18. März, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 38
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 75,4
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 90,6
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 31
  • davon intensivmedizinisch: 9

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 17. März, 17:30 Uhr: Die Corona-Ampel in der Landeshauptstadt Potsdam steht weiterhin auf Gelb. Die Inzidenz in der Landeshauptstadt Potsdam liegt heute bei 65,4, die Tendenz ist steigend. Die Nachbarregion Berlin liegt aktuell bei einer 7-Tage-Inzidenz von 91,3, Potsdam-Mittelmark bei 81,7 und das Havelland bei 58,3.

In der Steuben-Gesamtschule gibt es aktuell fünf positive PCR-Fälle in der Schülerschaft der 10. Jahrgangsstufe sowie ein positives Testergebnis eines Lehrers. Um die Infektionsketten zu unterbrechen hat das Gesundheitsamt in der Konsequenz für den kompletten 10. Jahrgang der Steuben-Gesamtschule Quarantäne angeordnet.

Weitere positive PCR-Testungen wurden von einem Schüler der Oberschule Theodor Fontane, zwei Kindern aus der Grundschule am Humboltring und jeweils einer Erzieherin aus der Kita Sternenkinder und der Kita Geolino übermittelt.

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen für Geflüchtete jeweils einen PCR-bestätigten Corona-Fall. Die Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Update, 17. März, 8 Uhr: Seit dem 15. März 2021 veröffentlicht die Landeshauptstadt Potsdam die Corona-Zahlen, die auch zentral vom Land Brandenburg herausgegeben werden. Dort laufen alle Zahlenmeldungen aus allen brandenburgischen Kommunen zusammen. Alle Zahlen und detailliertere Informationen sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 25
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 65,4
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 89,0
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 30
  • davon intensivmedizinisch: 8

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 16. März, 14:30 Uhr: Dem Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam sind mehrere positive PCR-Testergebnisse übermittelt worden, die in Zusammenhang mit Kindertageseinrichtungen und Schulen stehen.
In der Vorschule der Kita Spatzennest in Groß Glienicke ist ein weiteres Kind positiv getestet worden. Aktuell sind vier Kinder und ein Mitarbeitender PCR-positiv, 26 Kinder befinden sich in Quarantäne.
Aus der Neuen Grundschule in Potsdam ist ein positives Testergebnis einer Schülerin an das Gesundheitsamt übermittelt worden, 16 Kinder befinden sich in Quarantäne. Auch in der Grundschule am Priesterweg und der Grundschule am Kirchsteigfeld ist jeweils ein Kind positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Aufgrund des Wechselunterrichts waren nicht alle Schüler anwesend und durch das Gesundheitsamt wurde jeweils für zwölf Kinder eine Quarantäne angeordnet.
Auch in einer Tagespflege und der Kita klEinstein in Potsdam wurde jeweils ein positives Testergebnis eines Kindes gemeldet. In beiden Einrichtungen ermittelt das Gesundheitsamt aktuell die Kontaktpersonen der Betroffenen.

Wie bereits gestern gemeldet, hat die Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule drei positive Corona-Fälle von Schülerinnen und Schüler in der 10. Jahrgangsstufe zu verzeichnen, in der Grundschule Max Dortu wurde eine Schülerin positiv getestet. Somit befinden sich in der Grundschule Max Dortu neun und in der Steuben-Gesamtschule aktuell 56 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne.

Update, 16. März, 8 Uhr: Seit dem 15. März 2021 veröffentlicht die Landeshauptstadt Potsdam die Corona-Zahlen, die auch zentral vom Land Brandenburg herausgegeben werden. Dort laufen alle Zahlenmeldungen aus allen brandenburgischen Kommunen zusammen. Alle Zahlen und detailliertere Informationen sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 7
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 59,3
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 79,9

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 15. März, 16 Uhr: Ab heute, 15. März 2021, sind in Potsdam auch die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen wieder im Wechselunterricht in der Schule.
Aktuell gibt es in der 10. Klasse der Steuben-Gesamtschule drei Schülerinnen und Schüler mit positiven PCR-Testergebnissen. Die Kontaktpersonen sind in Quarantäne und sollen in den nächsten Tagen einen PCR-Test erhalten.
In der Max-Dortu Grundschule gibt es einen positiven Fall in der Schülerschaft. Neun Schüler und drei Lehrer befinden sich daraufhin in Quarantäne.
Auch in der Vorschule der Kita Spatzennest sind drei Kinder positiv getestet worden. Die Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Monitoring der Schnelltests:
Am gestrigen Sonntag, 14. März 2021, haben 147 Bürgerinnen und Bürger einen kostenlosen Corona-Schnelltest im Testcenter am Kutschstallhof durchführen lassen.
Insgesamt haben sich in den vergangenen 14 Tagen 11.580 Potsdamerinnen und Potsdamer in den teilnehmenden Testzentren und Apotheken der Landeshauptstadt Potsdam auf das Corona-Virus per Schnelltest testen lassen. Im Ergebnis waren 33 dieser Tests positiv, mehrere davon wurden auch im PCR-Test positiv bestätigt.

Update, 15. März, 8 Uhr: Ab dem 15. März 2021 veröffentlicht die Landeshauptstadt Potsdam die Corona-Zahlen, die auch zentral vom Land Brandenburg herausgegeben werden. Dort laufen alle Zahlenmeldungen aus allen brandenburgischen Kommunen zusammen. Alle Zahlen und detailliertere Informationen sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

Zahlenauszug:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 9
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 66,0
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 80,9

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

8. bis 14. März

Update, 14. März, 13:00 Uhr: Die vorläufige Schnellzählung der am Samstag durchgeführten Schnelltests in den teilnehmenden Apotheken und Testzentren in Potsdam ergab 700, dabei gab es sieben positive Testergebnisse. Die Gesamtzahl der durchgeführten Tests von Freitag ist auf 1.400 angestiegen, es bleibt bei zwei positiven Ergebnissen.

Update, 14. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.350*
  • Veränderung zum Vortag: + 17
  • 7-Tage-Inzidenz: 59,3
  • Genesene Patienten: 3.976*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 535
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 31
  • davon intensivmedizinisch: 7
  • Verstorbene: 227*

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich.

Update, 13. März, 12:30 Uhr: Die vorläufige Schnellzählung der am Freitag durchgeführten Schnelltests in den teilnehmenden Apotheken und Testzentren in Potsdam ergab 1.200, dabei gab es zwei positive Testergebnisse.

Update, 13. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.333*
  • Veränderung zum Vortag: + 16
  • 7-Tage-Inzidenz: 56,0
  • Genesene Patienten: 3.976*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 482
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 30
  • davon intensivmedizinisch: 8
  • Verstorbene: 227*

Für mögliche Anpassungen der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich. Diese Zahl liegt mit Stand vom 13. März 2021 10:30 Uhr bei 73,3.

Update, 12. März, 15:45 Uhr: Insgesamt haben sich seit dem 1. März 2021 bereits 9.204 Potsdamerinnen und Potsdamer in den Apotheken und Testzentren kostenfrei auf das Corona-Virus testen lassen. Dies entspricht rund 5 Prozent der Bevölkerung. Am Donnerstag, 11. März 2021, nutzten 1.074 Potsdamerinnen und Potsdamer die Möglichkeit, sich testen zu lassen. Zwei der Schnelltests waren positiv. Am Mittwoch, 10. März 2021, wurde dieses Angebot 823 Mal genutzt. Es wurden an dem Tag drei positive Ergebnisse gemeldet. Im gesamten Zeitraum wurden dem Gesundheitsamt 22 positive Schnelltests gemeldet.

In den Kitas und Schulen der Landeshauptstadt gibt es aktuell acht positive Kinder und einen positiven Mitarbeiter. Aktuell sind 108 Kinder und zehn Mitarbeitende in Quarantäne. Seit dem 1. März 2021 wurden bislang 10.000 Schnelltests durchgeführt. Insgesamt waren davon 81 Schnelltestergebnisse positiv. Bislang konnten 78 Tests bereits durch negative PCR-Ergebnisse nicht bestätigt werden. Die Quarantäne für die Kinder und Erzieherinnen wird derzeit durch das Gesundheitsamt aufgehoben. Aktuell sind noch sechs PCR-Ergebnisse offen.

In der Landeshauptstadt Potsdam werden alle positiven PCR-Tests auch auf Mutationen überprüft. Die Zahl der Virus-Mutationen seit Mitte Februar 2021 liegt in Potsdam insgesamt bei 77. Bislang wurde überwiegend die britische Variante B1.1.7 nachgewiesen. Hinzu kommen zweimal die Variante N501Y und einmal die Variante B.1.351.

Seit gestern, 11. März 2021, können sich Bürgerinnen und Bürger mit höchster und hoher Priorität (entsprechend der Corona-Impfverordnung) auf der Internetseite www.potsdam.de/impfwarteliste in eine Impf-Warteliste der Landeshauptstadt Potsdam eintragen. Die Liste wurde am 11. März 2021 um 14 Uhr online gestellt. Bereits am Donnerstag konnten daraufhin die ersten Impflinge im Klinikum Ernst von Bergmann geimpft werden. Mit Stand heute Morgen um 9 Uhr haben sich bereits 1.002 Menschen auf die Warteliste eingetragen.

Update, 12. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.317*
  • Veränderung zum Vortag: + 21
  • 7-Tage-Inzidenz: 52,1
  • Genesene Patienten: 3.956*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 483
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 28
  • davon intensivmedizinisch: 8
  • Verstorbene: 227*

Für mögliche Lockerung der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich. Diese Zahl liegt mit Stand vom 12. März 2021 10:30 Uhr bei 70,3.

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 11. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.296*
  • Veränderung zum Vortag: + 16
  • 7-Tage-Inzidenz: 44,4
  • Genesene Patienten: 3.956*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 532
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 26
  • davon intensivmedizinisch: 7
  • Verstorbene: 227*

Für mögliche Lockerung der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich. Diese Zahl liegt mit Stand vom 11. März 2021 8:30 Uhr bei 66,9.

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 10. März, 17 Uhr:
Die Corona-Ampel in der Landeshauptstadt Potsdam steht weiterhin auf Gelb. Die Inzidenz in der Landeshauptstadt Potsdam liegt heute bei 40,5, die Tendenz ist leicht steigend. Die Nachbarregionen Havelland und Berlin liegen bei einer 7-Tage-Inzidenz von deutlich über 50.

Die Abstrichaktion in der Gemeinschaftsunterkunft Handelshof am gestrigen Dienstag verlief gut: Alle Tests waren im Ergebnis negativ. In einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete gibt es aktuell einen positiven Corona-Fall.

In den Kitas der Landeshauptstadt gibt es aktuell fünf Kinder die positiv auf das Corona-Virus getestet worden sind. Insgesamt sind 87 Kinder und 15 Mitarbeitende als Kontaktpersonen in Quarantäne. In der Kita „Kids Company“ und der Kita Spatzenhaus gibt es jeweils ein positiv getestetes Kind, in der Vorschule der Kita Spatzennest sind aktuell drei Kinder positiv getestet worden. Die Kontaktpersonen 1. Grades in der Kita Spatzennest sind heute vor Ort abgestrichen worden.

In der Friedrich Wilhelm von Steuben Gesamtschule gibt es einen positiven PCR-Test aus der Schülerschaft der 10. Jahrgangsstufe. Aktuell finden durch das Potsdamer Gesundheitsamt die Umfelduntersuchungen statt.

Update, 10. März, 10:45 Uhr:
Bilanz zu den kostenlosen Schnelltests für Potsdamerinnen und Potsdamer in den teilnehmenden Apotheken und Testzentren der Landeshauptstadt:

  • Insgesamt haben sich bislang 7.307 Potsdamerinnen und Potsdamer in den teilnehmenden Apotheken und Testzentren der Landeshauptstadt testen lassen.
  • Diese Zahl entspricht 4 Prozent der Bevölkerung Potsdams.
  • Die Zahl der positiven Schnelltests beläuft sich auf insgesamt 17.

Zu Montag, 8. März 2021, gab es noch Nachmeldungen, so dass nach aktuellem Stand 1.071 Tests für Montag gezählt werden können. Für den gestrigen Dienstag, 9. März 2021, wurden 867 Testergebnisse übermittelt, drei Schnelltestergebnisse waren positiv.

Alle Informationen zur kostenlosen Schnelltest-Möglichkeit in Potsdam.

Update, 10. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.280*
  • Veränderung zum Vortag: + 13
  • 7-Tage-Inzidenz: 40,5
  • Genesene Patienten: 3.956*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 457
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 26
  • davon intensivmedizinisch: 8
  • Verstorbene: 227*

Für mögliche Lockerung der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich. Diese Zahl liegt mit Stand vom 10. März 2021 10:30 Uhr bei 60,6.

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 9. März, 15 Uhr: Ab dem 16. März 2021 öffnen das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte sowie das Naturkundemuseum Potsdam wieder, mit telefonischer Voranmeldung.

Das Potsdam Museum öffnet ab dem 16. März zunächst die Sonderausstellung „OST. SÜD. Frank Gaudlitz. Fotografien 1986-2020“. Die telefonische Voranmeldung ist ab 11. März 2021 unter 0331-289-6868 möglich. Alle Informationen zur Anmeldung und Ticketbuchung sind auf www.potsdam-museum.de zu finden. Der Einlass ins Potsdam Museum erfolgt nur mit Voranmeldung und Zeitfenstervergabe. Die Einhaltung der Abstandsregeln und das Tragen von medizinischen Masken sind verpflichtend, dies gilt auch für Begegnungsflächen, beispielsweise vor dem Museumseingang.

Das Naturkundemuseum Potsdam kann ab dem 16. März besucht werden. Eine telefonische Voranmeldung ist unter 0331-289-6707 möglich. Der Einlass erfolgt nur mit Voranmeldung. Die Einhaltung der Abstandsregeln und das Tragen von medizinischen Masken sind verpflichtend, dies gilt auch für Begegnungsflächen, beispielsweise vor dem Museumseingang.

Beide städtischen Häuser waren seit dem 2. November 2020 geschlossen.

Update, 9. März, 10:30 Uhr: Insgesamt haben am gestrigen Tag 981 Potsdamerinnen und Potsdamer das Angebot der Landeshauptstadt genutzt und in den Apotheken und Testzentren der Stadt einen kostenlosen Schnelltest durchgeführt. Drei Testungen waren im Ergebnis positiv. Die Gesamtzahl der Testungen seit Beginn der erweiterten Teststrategie steigt damit auf 6.350.
Die meisten Menschen, insgesamt 127, haben sich am Montag in der Birnbaum-Apotheke im Bornstedter Feld testen lassen, gefolgt vom Testzentrum Johanniter-Quartier Potsdam (110) und dem Testcenter Kutschstallhof (108) in der Innenstadt.
Seit dem 1. März 2021 können Potsdamerinnen und Potsdamer im Zuge der Teststrategie „Öffnen, aber sicher – Frühzeitig erkennen, um zu handeln“ in Apotheken und Testzentren zwei kostenlose Antigen-Schnelltests pro Woche durchführen lassen. (Weitere Informationen)

Ergänzung zur gestrigen Meldung eines Corona-Falls in der Kita Spatzennest in Groß Glienicke: Der positive PCR-Test eines Kindes bezieht sich auf die Vorschule in der Kita Spatzennest, die in einem eigenständigen Gebäude untergebracht ist. Die anderen Kinder in der Kita bleiben davon unberührt.

Update, 9. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.267*
  • Veränderung zum Vortag: + 20
  • 7-Tage-Inzidenz: 41,6
  • Genesene Patienten: 3.956*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 425
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 27
  • davon intensivmedizinisch: 11
  • Verstorbene: 227*

Für mögliche Lockerung der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich. Diese Zahl liegt mit Stand vom 9. März 2021 10 Uhr bei 61,5.

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 8. März, 17 Uhr: Insgesamt haben sich in der 1. Woche der erweiterten Teststrategie „Öffnen, aber sicher – Frühzeitig erkennen, um zu handeln“ der Landeshauptstadt Potsdam 5.369 Potsdamerinnen und Potsdamer in den Testzentren und Apotheken der Landeshauptstadt per Schnelltest auf das Corona-Virus testen lassen: Im Ergebnis wurden elf positive Testergebnisse an das Gesundheitsamt übermittelt. Damit liegt der Anteil der Potsdamerinnen und Potsdamer, die sich in der vergangenen Woche in den Testzentren und Apotheken haben testen lassen, bei 2,9 Prozent.

Aktuell gibt es am heutigen Montag mehrere positive Schnelltests in den Kitas und Horten der Landeshauptstadt. Die entsprechenden PCR-Tests wurden veranlasst. Auf Grund des Wochenendes kommen keine Kontaktpersonen in den Einrichtungen hinzu.

Am Wochenende wurde dem Gesundheitsamt ein positives PCR-Testergebnis eines Kindes aus der Kita Spatzenhaus in der Waldstadt übermittelt. In Folge dessen sind 36 Kinder in Quarantäne, die am morgigen Dienstag abgestrichen werden sollen. Auch die Kita Spatzennest in Groß Glienicke hat einen positiven PCR-Test eines Kind gemeldet. 29 Kinder sind in Quarantäne und werden in den nächsten Tagen in der Kita auf das Corona-Virus getestet. Am Freitag, 5. März 2021, sind die Kontaktpersonen ersten Grades des positiven Kindes in der Kita „Kids Company“ getestet worden. Im Ergebnis waren alle PCR-Tests negativ.

Update, 8. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.247*
  • Veränderung zum Vortag: + 4
  • 7-Tage-Inzidenz: 33,8
  • Genesene Patienten: 3.943*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 347
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 24
  • davon intensivmedizinisch: 10
  • Verstorbene: 227*

Für mögliche Lockerung der Corona-Regeln ist laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg die Inzidenz des Landkreises/der kreisfreien Stadt maßgeblich. Diese Zahl liegt mit Stand vom 8. März 2021 10 Uhr bei 63,4.

* seit Beginn der Corona-Pandemie

1. bis 7. März

Update, 7. März, 11 Uhr: Eine vorläufige Schnellzählung am Samstag ergab 500 durchgeführte Schnelltests in Potsdam. Davon war ein Testergebnis positiv. Fünf der Teststellen hatten am Samstag keine Tests durchgeführt oder hatten  geschlossen.

Drei positive Schnelltests der vergangenen Tage wurden PCR-positiv bestätigt und sind in die elf Neu-Infizierten der heutigen Meldung mit eingeflossen.

Update, 7. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.243*
  • Veränderung zum Vortag: + 11
  • 7-Tage-Inzidenz: 33,8
  • Genesene Patienten: 3.943*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 347
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 25
  • davon intensivmedizinisch: 9
  • Verstorbene: 227*

Update, 6. März, 16 Uhr: Die vorläufige Schnellzählung der am Freitag durchgeführten Schnelltests ergab 1.200, dabei gab es keine positiven Testergebnisse. Zahlen zu den heutigen Tests liegen morgen vor und werden hier kommuniziert.

Vom Gesundheitsamt wurden zwei weitere Fälle mit Virusmutationen gemeldet, es handelt sich hierbei wieder um die Variante B.1.1.7.

Update, 6. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.232*
  • Veränderung zum Vortag: + 9
  • 7-Tage-Inzidenz: 36,0
  • Genesene Patienten: 3.943*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 347
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 24
  • davon intensivmedizinisch: 8
  • Verstorbene: 227*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 5. März, 18 Uhr: Oberbürgermeister Mike Schubert hat sich am Freitag vor Ort im Impfzentrum in der Metropolishalle Babelsberg über die Logistik und den Impfablauf informiert. So soll am Wochenende zur Verbesserung der Eingangssituation für die Wartenden ein überdachter Walkway, der fünf Meter breit und 60 Meter lang ist, aufgebaut werden. Damit sollen Wartende vor der Metropolishalle im Trockenen stehen.

Bereits jetzt sind Stühle und Bänke für Wartende aufgestellt, damit sie nicht die ganze Zeit stehen müssen.Zu einem schnelleren Ablauf der Registrierung soll es ab Montag im Impfzentrum kommen. Das benachbarte Testzentrum ist geschlossen – nun wird das Foyer komplett genutzt und mit weiteren sechs Anmeldstellen ausgestattet. Damit steigt die Zahl der Registrierungsplätze auf zwölf, ebenso viele wie Impfbahnen vorhanden sind. Zudem werden ab Mittwoch auch die Öffnungszeiten ausgeweitet.

Update, 5. März, 17 Uhr: Seit Montag können Potsdamerinnen und Potsdamer in Apotheken und Testzentren in der Landeshauptstadt kostenlose Schnelltests durchführen lassen. Bis Donnerstagabend haben insgesamt 3448 Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot wahrgenommen. Die Zahl der Testungen stieg dabei stetig an. Lag die Zahl am Montag noch bei 791, waren es am Dienstag bereits 839, am Mittwoch 876 und am Donnerstag 942 durchgeführte Schnelltests. Der Anteil der Bevölkerung nach vier Tagen liegt damit bei 1,9 Prozent. Insgesamt waren acht Schnelltestergebnisse positiv. Bislang folgten darauf mehrere negative PCR-Ergebnisse, ein Teil der PCR-Ergebnisse dazu stehen aktuell noch aus.
 
Auch in der kommenden Woche können sich Potsdamerinnen und Potsdamer in den Apotheken und Testzentren der Stadt testen lassen. Die Zuwendungsrichtlinie der Landeshauptstadt Potsdam ist daher zunächst weiterhin gültig. „Da es noch keine Richtlinie zur Nationalen Teststrategie des Bundes oder eine Vorgabe des Landes gibt, wird Potsdam die Tests weiter absichern um eine nahtlose Fortführung der Testungen zu gewährleisten“,  erklärte Oberbürgermeister Mike Schubert.  
 
Auch in den Kitas und Horten gab es in dieser Woche deutlich mehr positive Schnelltests. Insgesamt waren 28 Spucktest in 19 Kitas, zwei Kindertagespflegestellen, vier Horten und bei einer Tagesmutter positiv. Bislang gibt es drauf hin 18 negative PCR-Testergebnisse, die anderen zehn stehen aktuell noch aus. Darunter unter anderem der Hort der Schule Am Jungfernsee, die Kita Schatzinsel, die Kita an der Erlöserkirche und die Kita Sonnenland.

Auch die Testungen in den Kitas werden fortgesetzt und die Landeshauptstadt bereitet eine Ausweitung ihrer Testungen entsprechend der Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten in den Schulen für die kommende Woche vom 8. März 2020 bis 12.März 2020 vor. „Wir nutzen dabei die Erfahrungen aus den Tests in den Kitas und an Schulen der letzten Wochen“, so Schubert. Die Landeshauptstadt Potsdam hatte in dieser Woche in drei verschiedenen Schulformen Testungen durchgeführt und führt bereits seit dem 1. Februar Tests für die Mitarbeiter in Kindertageseinrichtungen durch.

Zwischen dem 27. Februar und 5. März sind 56 positive PCR-Ergebnisse in der Landeshauptstadt Potsdam gemeldet worden. Im gleichen Zeitraum gab es 30 nachgewiesene Mutationen. In allen Fällen handelt es sich dabei um die britische Variante B.1.1.7.

Hinweis: Zum aktuellen Zeitpunkt liegt der Landeshauptstadt Potsdam noch keine neue Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vor, so dass Fragen zu den ab Montag geltenden Regelungen in Bezug auf Öffnungen und Lockerungen derzeit noch nicht beantwortet werden können. Sollte sich dies im Laufe des Wochenendes ändern, werden wir aktuell darüber unterrichten.

Update, 5. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.223*
  • Veränderung zum Vortag: + 7
  • 7-Tage-Inzidenz: 36,6
  • Genesene Patienten: 3.934*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 400
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 25
  • davon intensivmedizinisch: 7
  • Verstorbene: 227*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 4. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.216*
  • Veränderung zum Vortag: + 9
  • 7-Tage-Inzidenz: 37,7
  • Genesene Patienten: 3.924*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 440
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 29
  • davon intensivmedizinisch: 9
  • Verstorbene: 227*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 3. März, 16 Uhr: Erste Bilanz zu den kostenlosen Schnelltests für Potsdamerinnen und Potsdamer in Apotheken und Testzentren:
Insgesamt haben sich an den ersten beiden Tagen 1617 Potsdamerinnen und Potsdamer in den Apotheken und Testzentren testen lassen. Zu Montag gab es noch Nachmeldungen, so dass wir nach aktuellem Stand 791 Tests für Montag zählen. Für den gestrigen Dienstag wurden uns 826 Testergebnisse übermittelt. Alle Tests waren negativ.

Update, 3. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.207*
  • Veränderung zum Vortag: + 15
  • 7-Tage-Inzidenz: 38,8
  • Genesene Patienten: 3.918*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 333
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 27
  • davon intensivmedizinisch: 9
  • Verstorbene: 226*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 2. März, 14 Uhr: Insgesamt haben am gestrigen Tag 700 Potsdamerinnen und Potsdamer das Angebot der Landeshauptstadt genutzt und in den aktuell 16 Apotheken und Testzentren der Stadt einen kostenlosen Schnelltest durchgeführt. Alle Ergebnisse waren negativ.

Die meisten Menschen, insgesamt 103, haben sich im Testzentrum Johanniter-Quartier Potsdam in Potsdam-West testen lassen, gefolgt von der Apotheke zum Schwarzen Bär (87) in der Innenstadt und der Heinrich-Mann-Apotheke (77) in der Waldstadt.

Seit dem 1. März können Potsdamerinnen und Potsdamer im Zuge der Teststrategie „Öffnen, aber sicher – Frühzeitig erkennen, um zu handeln“ in Apotheken und Testzentren zwei kostenlose Antigen-Schnelltests pro Woche durchführen lassen.

Update, 2. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.192*
  • Veränderung zum Vortag: + 6
  • 7-Tage-Inzidenz: 34,9
  • Genesene Patienten: 3.912*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 327
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 29
  • davon intensivmedizinisch: 12
  • Verstorbene: 226*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 1. März, 18:30 Uhr: Die ersten Meldungen aus den Teststellen liegen vor. Sieben von 16 Teststellen haben uns einen Zwischenstand gemeldet: demnach haben an den sieben Teststellen 319 Potsdamerinnen und Potsdamer das Angebot eines kostenlosen Schnelltests genutzt - alle Testergebnisse waren negativ.

Update, 1. März, 16 Uhr: Die Polizei vermeldet vier coronabedingte Einsätze am Wochenende. Darunter war ein Einsatz gemeinsam mit dem Ordnungsamt in Neu Fahrland, bei dem sich zwölf Personen aus unterschiedlichen Haushalten getroffen haben. In der Folge wurden mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Aus der Kita „Kids Company“ wurde ein positives PCR-Testergebnis eines Kindes gemeldet. Das Gesundheitsamt hat das Umfeld untersucht, die Kontaktpersonen ermittelt und die Familien über das weitere Vorgehen informiert. 25 Kinder und sechs Erzieherinnen und Erzieher befinden sich in Quarantäne.

In den Potsdamer Einrichtungen für Geflüchtete ist die letzte Quarantäne ausgelaufen. Aktuell gibt es daher keine positiven und keine Quarantäne-Fälle mehr in den Einrichtungen.

Update, 1. März, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.186*
  • Veränderung zum Vortag: + 4
  • 7-Tage-Inzidenz: 37,7
  • Genesene Patienten: 3.905*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 333
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 31
  • davon intensivmedizinisch: 13
  • Verstorbene: 226*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

22. bis 28. Februar

Update, 28. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.182*
  • Veränderung zum Vortag: + 15
  • 7-Tage-Inzidenz: 35,5
  • Genesene Patienten: 3.905*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 330
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 33
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • Verstorbene: 226*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 27. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.167*
  • Veränderung zum Vortag: + 10
  • 7-Tage-Inzidenz: 33,3
  • Genesene Patienten: 3.905*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 314
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 32
  • davon intensivmedizinisch: 12
  • Verstorbene: 225*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 26. Februar, 16:15 Uhr: Ab 1. März 2021 erweitert Potsdam die Teststrategie „Öffnen, aber sicher – Frühzeitig erkennen, um zu handeln“. An verschiedenen Standorten in der Stadt können Potsdamerinnen und Potsdamer kostenlose Tests durchführen lassen. Alle Informationen dazu auf www.potsdam.de/schnelltest.

In dieser Woche sind auch die Grundschülerinnen und Grundschüler in Potsdam mit dem Wechselunterricht gestartet. Im Hort wurden in dieser Woche rund 3.200 Kinder betreut, das entspricht etwa 42,5 Prozent der berechtigen Kinder und rund 22,5 Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche. Dies begründet sich mit dem Beginn des Wechselunterrichts an den Grundschulen und dem Anspruch der Hortkinder an den Präsenztagen im Anschluss an die Schulzeit den Hort zu besuchen.

In Krippe und Kindergarten wurden in dieser Woche 9.632 Kinder betreut. Insgesamt sind das 72,7 Prozent und rund 1,1 Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche.

Seit Anfang Februar 2021 bietet die Landeshauptstadt Potsdam Schnelltests für das Kitapersonal an. Pro Woche werden etwa 5.000 Schnelltests durchgeführt, also 20.000 Tests in diesem Monat. Insgesamt resultierten daraus 18 positive Spucktestergebnisse. Die daraufhin durchgeführten PCR-Tests waren alle negativ. Auch in der Kita Turmspatzen hat sich das positive Ergebnis nicht bestätigt und die Quarantäne der Kinder und Erzieher konnte aufgehoben werden. Auch die Test-Ergebnisse der Kontaktpersonen in der Kita am Filmpark waren alle negativ.

Aktuell gibt es eine neue Grundschule, die Aktive Grundschule im Zentrum-Ost, mit einem positiven Corona-Fall einer Schülerin. Zwölf Kinder befinden sich in Quarantäne und werden in der Abstrichstelle des Klinikums Ernst von Bergmann getestet.

Seit dem 19. Februar 2021 gab es in der Landeshauptstadt 60 positive PCR-Testergebnisse. Im gleichen Zeitraum wurden neun Mutationen von Potsdamerinnen und Potsdamern nachgewiesen. Der Anteil der Virusmutationen an der Gesamtzahl der Infektionen beläuft sich damit auf 15 Prozent.

Update, 26. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.157*
  • Veränderung zum Vortag: + 9
  • 7-Tage-Inzidenz: 29,9
  • Genesene Patienten: 3.892*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 288
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 32
  • davon intensivmedizinisch: 13
  • Verstorbene: 225*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 25. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.148*
  • Veränderung zum Vortag: + 11
  • 7-Tage-Inzidenz: 33,3
  • Genesene Patienten: 3.881*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 314
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 36
  • davon intensivmedizinisch: 12
  • Verstorbene: 225*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 24. Februar, 16.30 Uhr: Die Corona-Ampel in der Landeshauptstadt Potsdam bleibt in der Gesamtbewertung auf Gelb. Auch wenn die Inzidenz in Potsdam unter 35 liegt, ist die Inzidenz in Potsdam – Mittelmark, Havelland und Berlin aktuell über 50.

Seit dem 1. Februar gibt es 17 positive Schnelltests in den Kindertageseinrichtungen der Landeshauptstadt Potsdam. Die anschließenden PCR-Tests waren bislang alle negativ, wobei ein Testergebnis vom 23. Februar noch aussteht.

In der Kita „Am Filmpark“ gibt es ein positives PCR-Ergebnis eines Mitarbeitenden, 36 Kinder befinden sich als Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Familien wurden bereits darüber informiert, dass am morgigen Donnerstag ein Abstrichtermin für die Kontaktpersonen stattfindet.

Seit dem 10. Februar sind 18 Mutationen des SARS-CoV-2-Virus bei Potsdamerinnen und Potsdamern nachgewiesen worden. Es handelt sich dabei hauptsächlich um die britische Variante B.1.1.7. Einmal wurde bislang die südafrikanische Variante B.1.351 nachgewiesen. Bei zwei anderen Ergebnissen hat die Target-PCR eine Mutation angezeigt, hier liegt das Ergebnis der Sequenzierung noch nicht vor und damit ist die Spezifizierung noch offen, um welche Mutation es sich genau handelt.

Update, 24. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.137*
  • Veränderung zum Vortag: + 8
  • 7-Tage-Inzidenz: 32,2
  • Genesene Patienten: 3.874*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 295
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 39
  • davon intensivmedizinisch: 11
  • Verstorbene: 225*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 23. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.129*
  • Veränderung zum Vortag: + 11
  • 7-Tage-Inzidenz: 33,3
  • Genesene Patienten: 3.870*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 311
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 37
  • davon intensivmedizinisch: 11
  • Verstorbene: 222*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

Update, 22. Februar, 16.30 Uhr: Am Wochenende wurden zwei neue Mutationen in der Landeshauptstadt Potsdam nachgewiesen. Insgesamt steigt die Anzahl der Mutationen damit auf 14. Ab sofort lässt die Landeshauptstadt Potsdam alle positiven PCR-Tests auf mögliche Mutationen testen.

Es gibt deutschlandweit eine leicht steigende Tendenz der Neuinfektionen.
Im Land Brandenburg sind wieder vier Landkreise mit I-Wert über 100. Potsdam hat im Vergleich die geringste Inzidenz. Die Mutation B1.1.7 wurde in allen Landkreisen nachgewiesen.

In einer Pflegeeinrichtung gibt es einen positiven Schnelltest beim Pflegepersonal, das Ergebnis des PCR-Tests steht bislang noch aus.

Nach einem positiven Testergebnis in der Kita Benjamin Blümchen und der anschließenden Reihentestung, ist das PCR-Ergebnis einer Erzieherin positiv. Da sich diese bereits als Kontaktperson in Quarantäne befand, resultieren daraus keine neuen Kontaktpersonen in der Einrichtung.
Die Kita „Am Heiligen See“ und die Kita „Springfrosch“ meldeten heute jeweils einen positiven Spucktest. Die Abstriche fanden bereits am Vormittag statt. Die Ergebnisse der PCR-Tests stehen noch aus.
Aktuell befinden sich aufgrund dieser Fälle in Potsdams Kitas 43 Kinder, elf Mitarbeitende und zwei Eltern in Quarantäne.

In einer Gemeinschaftseinrichtung für Geflüchtete gibt es zwei neue positive Corona-Fälle, wobei nur eine der beiden Person in der Einrichtung lebt. Aktuell gibt es daher in der Einrichtung nur eine Kontaktperson zu der positiv getesteten Person.

Das Ordnungsamt vermeldet vom vergangenen Wochenende viele Menschen im Freien auf Grund des schönen Wetters. Vor allem die Sportanlagen und die ländlichen Regionen waren sehr gut besucht. Die Polizei meldet unter anderem ein großes Lagerfeuer mit 30 Personen im Katharinenholz und in der Nacht zum Sonntag zwei Einsätze wegen Corona-Partys.

Update, 22. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.118*
  • Veränderung zum Vortag: + 0
  • 7-Tage-Inzidenz: 31,1
  • Genesene Patienten: 3.859*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 309
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 30
  • davon intensivmedizinisch: 12
  • Verstorbene: 221*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

 

15. bis 21. Februar

 

Update, 21. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.118*
  • Veränderung zum Vortag: + 11
  • 7-Tage-Inzidenz: 31,6
  • Genesene Patienten: 3.859*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 309
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 31
  • davon intensivmedizinisch: 12
  • Verstorbene: 221*

Update, 20. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.107*
  • Veränderung zum Vortag: + 4
  • 7-Tage-Inzidenz: 28,8
  • Genesene Patienten: 3.859*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 289
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 29
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • Verstorbene: 220*

Update, 19. Februar, 16:45 Uhr: Aktuell gibt es drei neue Mutations-Fälle der britischen Variante B.1.1.7 die in dieser Woche festgestellt worden sind. Diese Infektionen sind auf PCR-Testungen am Montag zurückzuführen. Insgesamt sind bei Potsdamerinnen und Potsdamern bislang 12 Fälle der britischen Mutation B1.1.7 des SARS-CoV-2-Virus aufgetreten.

Die Landeshauptstadtstadt Potsdam plant, künftig alle positiven PCR-Tests über das Klinikum Ernst von Bergmann auf Mutationen testen zu lassen. Ziel ist es, ein genaueres Bild darüber zu bekommen, wie weit die mutierten Virusvarianten bereits verbreitet sind und ob daraus folgend weitere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen. (Link zur PM)

Am Montag werden die Schulen in Potsdam teilweise wieder für den Präsenz- und Wechselunterricht geöffnet, die Revierpolizei wird an den Grundschulen vor Ort sein und, ähnlich zum Schulstart im Sommer, eine Woche lang die Schulwege überwachen.

Am 18. Februar gab es zwei positive Schnelltests. Bereits gestern lag der erste negative PCR-Test vor und die Kontaktpersonen konnten somit bereits am selben Tag aus der Quarantäne entlassen werden. In der Kita Kinderhafen steht das PCR-Testergebnis noch aus. Hier sind aktuell 27 Kinder in Quarantäne. Zusammen mit dem positiven Testergebnis eines Kindes in der Kita „Benjamin Blümchen“ sind derzeit insgesamt 39 Kinder, neun Mitarbeitende und zwei Eltern aktuell als Kontaktpersonen unter Quarantäne.

Die Polizei berichtet über eine Versammlungslage zum Gedenken an die Anschläge von Hanau am heutigen Freitag am Brandenburger Tor, bei der über 200 Menschen angemeldet sind. Am Samstag ist eine Versammlung angemeldet, um gegen die Rodung des Nuthewäldchens zu demonstrieren.

Update, 19. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.103*
  • Veränderung zum Vortag: + 15
  • 7-Tage-Inzidenz: 28,3
  • Genesene Patienten: 3.841*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 315
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 33
  • davon intensivmedizinisch: 12
  • Verstorbene: 220*

Update, 18. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.088*
  • Veränderung zum Vortag: + 9
  • 7-Tage-Inzidenz: 27,7
  • Genesene Patienten: 3.832*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 317
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 35
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • Verstorbene: 220*

Update, 17. Februar, 16:45 Uhr: Die Corona-Ampel in der Landeshauptstadt Potsdam steht weiterhin auf Gelb. Auch wenn die Inzidenz in Potsdam aktuell stabil unter 35 liegt, gibt es in den Nachbarlandkreisen Berlin und Potsdam-Mittelmark seit Montag, 15. Februar 2021, wieder steigenden Tendenzen. Da wir uns in einer Pandemie befinden und es aufgrund der Pendlerbeziehungen keine lokale, sondern eine regionale Lage ist, hat der Verwaltungsstab nach abschließender Beurteilung der Kriterien entschieden, dass die Ampel weiterhin auf Gelb steht und alle aktuellen Maßnahmen beibehalten werden
Ein Alkoholverbot für bestimmte Plätze und Straßen, wie in der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vorgesehen, ist aktuell nach Entscheidung des Verwaltungsstabes nicht geplant. Grund dafür ist, dass es aktuell in Potsdam nach Aussage des Ordnungsamtes keine gefährlichen Hotspots gibt und die derzeit geltenden Rechtsnormen, zum Beispiel die Maskenpflicht, ausreichend sind.

Aktuell gibt es keine Senioren- und Pflegeeinrichtungen in Potsdam mit Quarantäne- oder Corona-Fällen.

In der Kita Benjamin Blümchen gibt es aktuell ein positives PCR-Testergebnis eines Kindes mit Wohnort außerhalb Potsdams. Zwölf Kinder und zwei Eltern, die sich Vor-Ort in der Eingewöhnung befanden sowie sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich daraufhin in Quarantäne.

Das Gesundheitsamt informiert darüber, dass es in der vergangenen Woche drei weitere positive Antigen-Schnelltestergebnisse in einer Kita in Groß Glienicke gab. Die daraufhin durchgeführten PCR-Tests waren negativ.

Update, 17. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.079*
  • Veränderung zum Vortag: + 10
  • 7-Tage-Inzidenz: 31,6
  • Genesene Patienten: 3.829*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 303
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 35
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • Verstorbene: 220*

Update, 16. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.069*
  • Veränderung zum Vortag: + 7
  • 7-Tage-Inzidenz: 29,4
  • Genesene Patienten: 3.820*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 298
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 42
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • Verstorbene: 220*

Update, 15. Februar, 17 Uhr: Die Polizei meldet heute fünf coronabedingte Verstöße für das zurückliegende Wochenende. Darunter sind drei private Partys, unter anderem eine Geburtstagsparty mit 12 Personen im Schlaatz. Darüber hinaus gab es viele Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern augrund von Menschenansammlungen auf zugefrorenen Seen. Diesen wurde gemeinsam mit dem Potsdamer Ordnungsamt nachgegangen.
Auch das Ordnungsamt berichtet, dass die Eisflächen und Rodelberge in der Landeshauptstadt gut besucht waren. Hier gab es mehrere Schwerpunktkontrollen. Fazit: Es waren hauptsächlich Familienverbände unterwegs, es kam zu keinen Verstößen gegen die Eindämmungsverordnung.

Insgesamt gab es seit Anfang Februar 2021 sieben positive Schnelltests in den Potsdamer Kitas. Die darauffolgenden PCR-Tests waren bislang alle negativ. Ein PCR-Ergebnis vom vergangenen Freitag, aus einer Kita in Babelsberg, steht bislang noch aus. Pro Woche werden etwa 5.000 Antigen-Schnelltests von Mitarbeitenden in den Kindertageseinrichtungen in Potsdam durchgeführt.

Aktuell gibt es insgesamt neun Befunde der Mutation B.1.1.7 in Potsdam. Zwei sind auf das Ehepaar mit dem Reisezusammenhang zurückzuführen, über das am Mittwoch, 10. Februar 2021, im Hauptausschuss berichtet wurde. Von den Mutationsmeldungen des Klinikums Ernst von Bergmann von Freitag, 12. Februar 2021, gehen vier auf Potsdamerinnen und Potsdamer zurück. Auch diese vier sind mit Reisetätigkeiten in Verbindung zu bringen. Hinzu kommen drei Fälle (ein Patient und zwei Mitarbeitende), die mit einer Berliner Klinik in Zusammenhang stehen. Die Mutationen wurden bei Genomsequenzierungen gefunden. Bislang gibt es keine schweren Verläufe. Alle Kontaktpersonen 1. Grades (KPs) sind ermittelt und auch getestet worden, bislang sind alle KPs negativ.

Update, 15. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.062*
  • Veränderung zum Vortag: + 1
  • 7-Tage-Inzidenz: 33,3
  • Genesene Patienten: 3.797*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 382
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 43
  • davon intensivmedizinisch: 16
  • Verstorbene: 219*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

8. bis 14. Februar

Update, 14. Februar, 15 Uhr: Am heutigen Sonntag wurden bisher keine Verstöße gegen die SARS-Co-V-2-Eindämmungsverordnung festgestellt. Es sind wie am Samstag hauptsächlich Familienverbände unterwegs, die sich breit in der Fläche verstreuen. Leichte Konzentrationen an Menschen lassen sich an den Zugängen der Eisflächen feststellen, die sich aber in Grenzen halten.

Es wurden auch Schwerpunktkontrollen der Rodelberge in Potsdam durchgeführt in den Bereichen:

  • Park Babelsberg, Domstraße, Allee nach Glienicke
  • Kiefernring, Zum Kahleberg
  • Ringstraße, Am Kirchberg
  • Ketziner Str. am Fahrländer See
  • Seepromenade Groß Glienicke
  • Slatan-Dudow-Str.
  • Zentrum Ost Spielplatz

Update, 14. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.061
  • Veränderung zum Vortag: + 6
  • 7-Tage-Inzidenz: 32,7
  • Genesene Patienten: 3.797
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 379
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 44
  • davon intensivmedizinisch: 16
  • Verstorbene: 219

Update, 13. Februar, 15 Uhr: Der Außendienst des Ordnungsamts kontrollierte heute mehrere Rodelhügel. Bis 15 Uhr konnten dabei keine Verstöße gegen die SARS-Co-V-2-Eindämmungsverordnung festgestellt werden. Die Rodelhügel wurden zwar im Laufe des Tages stärker frequentiert, es kam aber zu keinen Ansammlungen, die ein Eingreifen erfordert hätten. Zumeist waren Familien auf den Rodelhängen unterwegs.

Im Park Babelsberg auf dem Kindermannsee wurde von Mitarbeitern des Außendienstes allerdings Eishockeyspielern das Spielen untersagt und die auf dem Eis befindlichen Gruppen auseinandergezogen. Bei Eishockey handelt es sich um einen Kontaktsport. Der Sicherheitsdienst preußische Schlösser und Gärten wurde informiert und bestätigte einen verstärkten Kontrollrhythmus.

Update, 13. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.055
  • Veränderung zum Vortag: + 3
  • 7-Tage-Inzidenz: 36,6
  • Genesene Patienten: 3.797
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 361
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 47
  • davon intensivmedizinisch: 15
  • Verstorbene: 219

Update, 12. Februar, 17 Uhr: Das Klinikum Ernst von Bergmann hat dem Gesundheitsamt Potsdam heute das Ergebnis zweier positiver Genomsequenzierungen übermittelt. Es handelt sich dabei in beiden Fällen um die britische Variante B1.1.7 des Sars-Cov-2 Virus. Die beiden Proben waren Zufallsfunde bei der routinemäßigen Sequenzierung, die auf die gemeinsame Teststrategie von Stadt und Klinikum zurückgeht, fünf Prozent aller positiver PCR-Tests in die Genomsequenzierung einzusteuern.Bei den beiden positiven Fällen der Mutation handelt es sich um zwei erwachsene Personen, die in Süddeutschland waren und dem Gesundheitsamt am Wochenende als Kontaktpersonen zu einem positiven Covid-Fall in Süddeutschland übermittelt worden sind. Beide Personen sind bereits seit dem Wochenende unter Quarantäne.

Update, 12. Februar, 15 Uhr: In der zweiten Woche der Umsetzung des Konzepts Kita „Öffnen, aber sicher“ haben insgesamt 5.645 Kinder ihre Krippe beziehungsweise ihren Kindergarten besucht. Dies entspricht 58,6 Prozent der regulären Belegung und sechs Prozent mehr als in der Vorwoche.

Seit dem 1. Februar konnten die rund 130 Kindertageseinrichtungen in der Landeshauptstadt unter erhöhten Schutzmaßnahmen wieder öffnen. Laut der Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt sind Erzieherinnen und Erzieher in Potsdamer Einrichtungen verpflichtet, regelmäßig das Vorliegen eines negativen Testergebnisses nachzuweisen. Aktuell gibt es nach einem positiven Schnelltestergebnis am Donnerstag in einer Kita im Bornstedter Feld, 35 Kinder und mehrere Mitarbeitende, die sich in Quarantäne befinden. Das PCR-Ergebnis steht aktuell noch aus.

Bei den Einrichtungen für Geflüchtete gibt es aktuell einen positiven Corona-Fall, die Ergebnisse der Bewohnertests waren alle negativ. Die Hygiene- und Schutzkonzepte in den Einrichtungen greifen, da es nur selten neue Fälle beziehungsweise Verbreitung in den Einrichtungen gibt.

Update, 12. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.052
  • Veränderung zum Vortag: + 14
  • 7-Tage-Inzidenz: 39,4
  • Genesene Patienten: 3.781
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 355
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 56
  • davon intensivmedizinisch: 15
  • Verstorbene: 219

Update, 11. Februar, 18:30: Am heutigen Donnerstag gab es erneut ein positives Schnelltest-Ergebnis eines Mitarbeitenden in einer Potsdamer Kita. Die Person hat daraufhin umgehend einen PCR-Test durchgeführt. Ein noch ausstehendes PCR-Ergebnis von Anfang der Woche ist negativ, ein weiteres Ergebnis steht aktuell noch aus.

Seit dem 1. Februar greift die neue Teststrategie der Stadt. Die rund 130 Kindertagesbetreuungseinrichtungen in der Landeshauptstadt konnten unter erhöhten Schutzmaßnahmen wieder öffnen. Erzieherinnen und Erzieher in Potsdamer Einrichtungen sind seither verpflichtet, zweimal wöchentlich das Vorliegen eines negativen Corona-Testergebnisses nachzuweisen.

Update, 11. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.038
  • Veränderung zum Vortag: + 16
  • 7-Tage-Inzidenz: 37,7
  • Genesene Patienten: 3.765
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 350
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 66
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • Verstorbene: 216

Update, 10. Februar, 19.40 Uhr: Die mutierte britische Corona-Virus-Variante B1.1.7 ist erstmals bei Personen aus der Landeshauptstadt Potsdam nachgewiesen worden. Eine entsprechende Mitteilung hat das Gesundheitsamt heute aus einem Labor erhalten.

Update, 10. Februar, 17.45 Uhr: Aktuell steht die Potsdamer Corona-Ampel im Gesamtergebnis aller herangezogener Indikatoren auf „Gelb“. Der Verwaltungsstab hat vor dem Hintergrund der bevorstehenden Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz und denen des Landes Brandenburg sowie der Ungewissheit über die Ausbreitung der Mutante in Potsdam entschieden, dass die aktuellen Beschränkungen beibehalten werden.

Die Polizei und das Ordnungsamt der Landeshauptstadt melden eine ruhige Lage. Die Polizei informiert über eine Veranstaltung am Donnerstag, den 11. Februar vor dem Landtag zum Corona-Votum in Berlin.

Es gab vier positive Spucktests am Anfang der Woche in Potsdamer Kitas. Von den darauffolgenden PCR-Tests waren zwei negativ, die Ergebnisse der beiden anderen stehen noch aus.

Aktuell gibt es nur noch eine Einrichtung für Geflüchtete in der es einen positiven Corona-Fall gibt. Am 9. Februar sind insgesamt 16 Bewohnerinnen und Bewohner in der Einrichtung präventiv
abgestrichen worden.

Im Bereich Pflege- und Senioreneinrichtungen gibt es keine Neuigkeiten.

Update, 10. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.022*
  • Veränderung zum Vortag: + 6
  • 7-Tage-Inzidenz: 38,3
  • Genesene Patienten: 3.758*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 343
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 79
  • davon intensivmedizinisch: 17
  • Verstorbene: 216* (es sind verzögerte Meldungen der vergangenen Tage enthalten)

Update, 9. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.016*
  • Veränderung zum Vortag: + 14
  • 7-Tage-Inzidenz: 44,9
  • Genesene Patienten: 3.751*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 321
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 84
  • davon intensivmedizinisch: 18
  • Verstorbene: 209*

Update, 8. Februar, 14.45 Uhr: Die Polizei berichtet von wenigen coronabedingten Einsätzen. Unter anderem hat die Polizei zwei Feiern aufgelöst, weil gegen die Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg verstoßen worden ist. Dazu gehörte eine Feier am 6. Februar 2021, an der neun Personen aus verschiedenen Haushalten anwesend waren sowie eine in den Medien auch veröffentlichte Feier in der Innenstadt, bei denen die Jugendlichen anfangs über die Feuerleiter auf das Dach geflüchtet sind.

Das Ordnungsamt war gemeinsam mit den Streetworkern von Creso im Einsatz, um obdachlose Menschen anzusprechen und Hilfe bei den eisigen Temperaturen anzubieten.

Derzeit gibt es keine neuen Corona-Fälle in den Potsdamer Pflegeeinrichtungen. Die neue Allgemeinverordnung der Landeshauptstadt Potsdam ist seit einer Woche in Kraft. Seitdem ist bei Betreten der Einrichtung ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist vorzuweisen, bzw. ein Antigenschnelltest durchzuführen. Während der gesamten Besuchsdauer ist zudem ein FFP2-Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Bislang gibt es keine neuen Corona-Fälle in den Kitas in Potsdam. Auch hier greift seit 1. Februar 2021 die neue Teststrategie der Stadt. Mit Stand von heute Vormittag werden ab Mitternacht keine Kinder und Jugendlichen oder Mitarbeitende aus Einrichtungen mehr in Quarantäne sein.

Einen neuen Infektionsfall gibt es in einer Gemeinschaftseinrichtung in der Innenstadt. Die Kontaktpersonen sind in Quarantäne.

Die Corona-Infektionszahlen zeigen deutschlandweit einen Abwärtstrend. Im Land Brandenburg beruhigt sich die Lage ebenfalls. Dennoch wird vor einer voreiligen Öffnung und Lockerungen gewarnt, da es immer neue Meldungen über das Auftreten der als ansteckender geltenden Virus-Mutationen im Land Brandenburg gibt.

Update, 8. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.002*
  • Veränderung zum Vortag: + 0
  • 7-Tage-Inzidenz: 49,4
  • Genesene Patienten: 3.738*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 335
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 86
  • davon intensivmedizinisch: 19
  • Verstorbene: 206*

 

* seit Beginn der Corona-Pandemie

 

1. bis 7. Februar

 

Update, 7. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 5.002*
  • Veränderung zum Vortag: +13
  • 7-Tage-Inzidenz: 49,4
  • Genesene Patienten: 3.738*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 335
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 84
  • davon intensivmedizinisch: 17
  • Verstorbene: 206*

Update, 6. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.989*
  • Veränderung zum Vortag: +8
  • 7-Tage-Inzidenz: 48,2
  • Genesene Patienten: 3.738*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 323
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 81
  • davon intensivmedizinisch: 17
  • Verstorbene: 205*

Update, 5. Februar, 16 Uhr: Das Ordnungsamt hat in den vergangenen beiden Tagen fünf Ordnungswidrigkeitsverstöße aufgenommen. Aktuell werden vermehrt Bürgerinnen und Bürger angetroffen, die sich in Bereichen, in denen eine Maskenpflicht gilt, aufhalten und zum Rauchen, Kaffeetrinken oder Essen die Maske abnehmen. Die meisten Bürgerinnen und Bürger sind einsichtig.

Die Lage in den Senioren- und Pflegeeinrichtungen ist relativ ruhig. Nach einem Abstrich in einer Einrichtung in Babelsberg wurden zwei BewohnerInnen positiv getestet. In einer Wohnform, die nicht als Betreuungseinrichtung gilt und damit nicht der Fachaufsicht unterliegt, gibt es aktuell noch immer vier positiv Getestete. Ein weiterer Bewohner ist verstorben.

Ein Mitarbeitender einer Kita hatte gestern ein positives Ergebnis beim Spucktest. Anschließend wurde im Klinikum Ernst von Bergmann ein PCR-Test durchgeführt. Das negative Ergebnis wurde heute übermittelt. Die Quarantäne für die Kinder und Mitarbeitenden wird aktuell aufgehoben.

Update, 5. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.981*
  • Veränderung zum Vortag: +11
  • 7-Tage-Inzidenz: 56,0
  • Genesene Patienten: 3.688*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 315
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 80
  • davon intensivmedizinisch: 16
  • Verstorbene: 203* (es sind verzögerte Meldungen der vergangenen Tage enthalten)

Update, 4. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.970*
  • Veränderung zum Vortag: +17
  • 7-Tage-Inzidenz: 73,2
  • Genesene Patienten: 3.668*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 309
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 82
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • Verstorbene: 197*

Update, 3. Februar, 16:30 Uhr: Am Montag, 1. Februar 2021, hat das Land Brandenburg das Meldeverfahren für die täglichen Corona-Zahlen angepasst und darauf hingewiesen, dass mit Sprüngen der Datenlage einzelner Landreise und kreisfreien Städte zu rechnen ist. Seit dieser Umstellung weichen die Zahlen, die aktuell vom Land Brandenburg gemeldet werden, von denen in der Landeshauptstadt Potsdam ab. Es laufen derzeit Gespräche zwischen Land und Stadt, um die Zahlen wieder zu synchronisieren.

Im Zeitraum vom 30. März 2020 bis 31. Januar 2021 erhielt das Team der Beschwerdestelle Corona der Landeshauptstadt Potsdam 2.484 Nachrichten aus der Bevölkerung – darunter 1.438 Anfragen, 594 Beschwerden, 352 Anträge und 109 positive Feedbacks. Im Dezember 2020 behandelten die meisten der 295 Anfragen den Einzelhandel (aufgrund der Schließungsanordnung), das Verhalten im öffentlichen Raum (z. B. Maskenpflicht in der Innenstadt) sowie Weihnachtsmärkte und religiöse Veranstaltungen. Allein im Januar 2021 erhielt die Beschwerdestelle Corona 245 Anfragen und Beschwerden, hauptsächlich zu den Themen Impfungen und Kitaöffnung bzw. -schließung.

In dieser Woche gab es keine neuen Corona-Infektionen in der Landeshauptstadt Potsdam, die in Verbindung mit Kita, Schule oder Hort stehen. In den meisten Kitas und Schulen ist die Quarantäne bereits beendet.
Seit Montag, 1. Februar 2021, haben die Kitas in Potsdam im eingeschränkten Regelbetrieb unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen geöffnet. Bislang wurde dem Gesundheitsamt kein positives Schnelltestergebnis übermittelt.

Die Polizei hat gestern, 2. Februar 2021, einen Verstoß gegen Corona-Auflagen registriert. Im Zentrum Ost haben am Abend vier Personen aus unterschiedlichen Hausständen in einer Wohnung eine Party gefeiert.
Auch das Potsdamer Ordnungsamt führt nach wie vor Corona-Kontrollen im Stadtgebiet durch. Insgesamt wird für die vergangenen zwei Tage eine ruhige Lage vermeldet.

Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam hat aufgrund der Ergebnisse der Corona-Ampel die Entscheidung getroffen, dass die aktuellen Maßnahmen beibehalten werden, d.h. die Kitas bleiben im eingeschränkten Regelbetrieb und unter den erhöhten Sicherheitsmaßnahmen, wie Masken und Schnelltests für Erzieherinnen und Erzieher, geöffnet. Auch die verschärften Regelungen für Besucherinnen und Besucher in Seniorenpflegeeinrichtungen bleiben bestehen.

Update, 3. Februar, 14:45 Uhr:
Corona-Ampel für die Landeshauptstadt Potsdam:

Der Corona-Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam bewertet die aktuelle Corona-Gesamtlage für Potsdam anhand verschiedener Indikatoren.
Demnach fließen in die Bewertung der Lage vier Faktoren ein:

  • der aktuelle 7-Tage-Inzidenzwert (I-Wert) inklusive Tendenz der vergangenen Tage in Potsdam
  • der I-Wert in den Nachbarregionen Berlin, Potsdam-Mittelmark (PM) und Havelland (HVL)
  • die Verfügbarkeit von Intensivbetten in Potsdam und im Klinikverbund VCC Westbrandenburg
  • der Anteil der für Covid-19-Patienten benötigten und von ihnen belegten Betten in den Kliniken im Verbund VCC Westbrandenburg.

Aktuell steht im Gesamtergebnis aller Indikatoren die Potsdamer Corona-Ampel auf Gelb. Der Corona-Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam bleibt aufgrund dieses Ergebnisses bei allen aktuell gültigen Maßnahmen.

Update, 3. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.953*
  • Veränderung zum Vortag: +18
  • 7-Tage-Inzidenz: 84,3
  • Genesene Patienten: 3.658*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 342
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 83
  • davon intensivmedizinisch: 17
  • Verstorbene: 197*

Update, 2. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.935*
  • Veränderung zum Vortag: +22
  • 7-Tage-Inzidenz: 86,0
  • Genesene Patienten: 3.647*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 379
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 88
  • davon intensivmedizinisch: 20
  • Verstorbene: 196*

Update, 1. Februar, 16:15 Uhr: Seit heute haben die Kitas in Potsdam im eingeschränkten Regelbetrieb unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen geöffnet. Erzieherinnen und Erzieher in Potsdamer Einrichtungen sind verpflichtet, regelmäßig das Vorliegen eines negativen Corona-Testergebnisses nachzuweisen. Bislang wurde dem Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam kein positives Schnelltestergebnis übermittelt. Neben dem präventiven „Spucktest“ sollen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Bei Erzieherinnen und Erziehern gilt dies für die Arbeit mit Kindern ab drei Jahren.

Im Potsdamer Corona-Verwaltungsstab hat die Polizei über mehrere Partys am Wochenende an verschiedenen Hotspots der Stadt, beispielsweise am Teufelssee und am Havelufer in Potsdam West, berichtet. Es kam zu mehreren Anzeigen.

Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Potsdam berichtet im Corona-Stab über ein hohes Besucheraufkommen am Wochenende in Potsdam aufgrund des Wintereinbruchs. Die jeweiligen Flächen wurden dabei jedoch relativ weiträumig genutzt. Vereinzelt wurden Verwarnungen ausgesprochen.

Aktuell gibt es in Potsdams Pflegeeinrichtungen keine neuen positiven Corona-Fälle. In sieben Einrichtungen der Stadt gibt es einzelne positive bzw. sich in Quarantäne befindende BewohnerInnen.

Update, 1. Februar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.913*
  • Veränderung zum Vortag: +0
  • 7-Tage-Inzidenz: 98,7
  • Genesene Patienten: 3.604*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 397
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 91
  • davon intensivmedizinisch: 23
  • Verstorbene: 196*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

25. bis 31. Januar 2021

Update, 31. Januar, 9 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.913*
  • Veränderung zum Vortag: +11
  • 7-Tage-Inzidenz: 101,5
  • Genesene Patienten: 3.604*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 397
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 92
  • davon intensivmedizinisch: 23
  • Verstorbene: 196*

Update, 30. Januar, 9 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.902*
  • Veränderung zum Vortag: +22
  • 7-Tage-Inzidenz: 110,4
  • Genesene Patienten: 3.604*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 396
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 97
  • davon intensivmedizinisch: 25
  • Verstorbene: 195*

Update, 29. Januar, 15:45 Uhr: In zwei stationären Pflegeeinrichtungen in der Potsdamer Innenstadt sowie in der Brandenburger Vorstadt konnte die Quarantäne beendet werden. In einer Wohnform, die nicht als Betreuungseinrichtung gilt und in der bereits am vergangenen Montag alle sechs BewohnerInnen sowie zwei der acht Mitarbeitenden positiv getestet waren, ist ein weiterer Mitarbeiter positiv getestet worden.

Aktuell sind in Potsdam 124 Kinder sowie Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen 1. Grades in der Quarantäne. Darüber hinaus 23 MitarbeiterInnen aus Kitas sowie Schulen. In vier der fünf aktuell betroffenen Kitas läuft die Quarantäne in den nächsten Tagen aus. Diese Kitas können am 1. Februar 2021 nach aktuellem Stand der Lage wieder öffnen. Einzig in einer Kita gibt es einen Bereich für den die Quarantäne erst am 3. Februar 2021 ausläuft.

Die bisherigen Ergebnisse der Abstrichaktion einer Gemeinschaftsunterkunft sind alle negativ. Nach einem positiven Fall in der Einrichtung waren in dieser Woche alle Bewohnerinnen und Bewohner von zwei der drei Etagen abgestrichen worden.

Die ersten 5.000 Antigen-Spucktests wurden heute, 29. Januar 2021 von der Landeshauptstadt Potsdam an die Träger geliefert und ihnen damit zur Verfügung gestellt.
In dieser Woche wurde im Verwaltungsstab beschlossen, dass die beiden großen kommunalen Kultureinrichtungen, der Nikolaisaal und das Hans Otto Theater bis zum 31. März 2021 geschlossen bleiben. Damit ist die Stadt dem Wunsch der beiden kommunalen Häuser nach Planungssicherheit gefolgt.

Der Bürgerservice sowie die KfZ-Zulassung bleiben bis zum 12. Februar 2021 im Notbetrieb. Ab Mitte Februar 2021 soll, wenn es die Lage zulässt, unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen wie FFP2-Masken im Kontakt mit den Bürgern sowie regelmäßigen Antigen-Schnelltests der Mitarbeitenden, wieder im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet werden.

Die Landeshauptstadt Potsdam hat heute, 29. Januar 2021, drei Allgemeinverfügungen erlassen, die am 1. Februar 2021 in Kraft treten: 1. Verlängerung der Maskenpflicht, 2. Weitergehende Maßnahmen in Kindertageseinrichtung (medizinische Mund-Nasen-Bedeckung sowie Nachweis eines negativen Testergebnisses für Erzieherinnen und Erzieher), 3. Weitergehende Maßnahmen in Alten- und Pflegeheimen im Zusammenhang mit der Aus-breitung des Coronavirus. (FFP2-Maske für alle Besucherinnen und Besucher sowie Nach-weis über das Vorliegen eines negativen Testergebnisses). Das Amtsblatt ist online hier zu finden.

Update, 29. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.880*
  • Veränderung zum Vortag: +42
  • 7-Tage-Inzidenz: 110,4
  • Genesene Patienten: 3.539*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 510
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 90
  • davon intensivmedizinisch: 24
  • Verstorbene: 195*

Corona-Ampel für die Landeshauptstadt Potsdam (Stand: 28. Januar 2021):

Der Corona-Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam bewertet die aktuelle Corona-Gesamtlage für Potsdam anhand verschiedener Indikatoren.
Demnach fließen in die Bewertung der Lage vier Faktoren ein:

  • der aktuelle 7-Tage-Inzidenzwert (I-Wert) inklusive Tendenz der vergangenen Tage in Potsdam
  • der I-Wert in den Nachbarregionen Berlin, Potsdam-Mittelmark (PM) und Havelland (HVL)
  • die Verfügbarkeit von Intensivbetten in Potsdam und im Klinikverbund VCC Westbrandenburg
  • der Anteil der für Covid-19-Patienten benötigten und von ihnen belegten Betten in den Kliniken im Verbund VCC Westbrandenburg.

Aktuell steht im Gesamtergebnis aller Indikatoren die Potsdamer Corona-Ampel auf Gelb. Die Entscheidung über die künftigen Maßnahmen obliegt der abschließenden Bewertung durch den Verwaltungsstab.

Update, 28. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.838*
  • Veränderung zum Vortag: +37
  • 7-Tage-Inzidenz: 112,0
  • Genesene Patienten: 3.504*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 534
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 83
  • davon intensivmedizinisch: 23
  • Verstorbene: 194*

Update, 27. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.801*
  • Veränderung zum Vortag: +21
  • 7-Tage-Inzidenz: 110,9
  • Genesene Patienten: 3.482*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 538
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 76
  • davon intensivmedizinisch: 23
  • Verstorbene: 191* (es sind verzögerte Meldungen aus unterschiedlichen Einrichtungen der vergangenen Tage enthalten)

Update, 26. Januar, 14:00 Uhr: Leider kommt es aktuell wieder zu Unterschieden bei den täglichen Lage-Meldungen zwischen den tagesaktuellen Werten der Landeshauptstadt, des Landes Brandenburg und des RKI. Wir arbeiten gemeinsam mit dem Land und dem RKI daran, die Zahlen wieder zu synchronisieren. Auf der Seite des RKI gibt es nicht nur für Potsdam deutliche Unterschiede bei dem I-Wert: Der Landkreis Spree-Neiße beispielweise hat heute laut RKI-Dashboard einen I-Wert von 29,9 - tatsächlich liegt der I-Wert laut Landesmeldung bei 296,3. Die täglichen Landesmeldung finden Sie übrigens hier.

Informationen zum Thema Corona-Pandemie und allen anderen Themen in der Landeshauptstadt werden täglich an den Hotlines der Stadt abgefragt. Neben einer Hotline des Gesundheitsamtes und der Hotline der Wirtschaftsförderung gibt es die Corona-Hotline sowie die Behördennummer 115. Bei der Corona-Hotline sind im Januar bislang 336 Anrufe eingegangen, also etwa 21 pro Arbeitstag. 323 Anrufe konnten angenommen und bearbeitet werden, das sind 20 Anrufe pro Arbeitstag. Corona-Fragen und alles Weitere werden vor allem an den Apparaten der Behördennummer 115 im Rathaus beantwortet. Durchschnittlich 593 Anrufe wurden pro Tag zwischen 4. und 25. Januar bearbeitet, das sind insgesamt 9483 Anrufe. Zum Vergleich: im Dezember waren es insgesamt 9611, das waren 481 pro Tag im Durchschnitt. Hier finden Sie alle Corona-Hotlines im Überblick.

Update, 26. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.780*
  • Veränderung zum Vortag: +45
  • 7-Tage-Inzidenz: 118,1
  • Genesene Patienten: 3.464*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 605
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 75
  • davon intensivmedizinisch: 22
  • Verstorbene: 180*

Update, 25. Januar, 15:45 Uhr: Die Kitas sind in dieser Woche noch in der Notbetreuung, etwa 46 Prozent der Kinder können die Notbetreuung nutzen. Es gilt weiter der Appell, die Kinder zu Hause zu betreuen, wenn möglich. Wer keine Notbetreuung nutzt, muss für diese Zeit auch keine Beiträge bezahlen. Aktuell sind in den Kitas und Schulen elf Personen positiv getestet (sechs Kinder und Jugendliche, fünf Mitarbeitende). Insgesamt sind 193 Kinder und Jugendliche als Kontaktpersonen ersten Grades nach RKI-Kriterien in Quarantäne sowie 34 Mitarbeitende.

Am zurückliegenden Wochenende wurden insgesamt 32 neue Corona-Fälle gemeldet, damit liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 112 am dritten Tag in Folge.
Leider wurde heute erneut keine Meldungen für Potsdam (sowie andere Landkreise wie PM, UM und MOL) in der Lage des Landes abgebildet, obwohl vom Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam gemeldet wurde. Daher wird die Inzidenz der Stadt und des Landes in den kommenden Tagen wieder geringfügig abweichen.

Der Stab informiert, dass in allen Gebäuden der Landeshauptstadt Potsdam, also im Rathaus und in allen von der Verwaltung genutzten Gebäuden, ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist, dies sieht die aktuelle Eindämmungsverordnung des Landes im §23 vor.  Entsprechend werden die Hinweisschilder an den Eingängen erneuert. Die Regel gilt bis vorerst zum 15. Februar 2021.

Die Allgemeinverfügung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutz im öffentlichen Raum läuft am 31. Januar 2021 aus und soll in dieser Woche um zwei Wochen verlängert werden.

Update, 25. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.735*
  • Veränderung zum Vortag: +5
  • 7-Tage-Inzidenz: 112,0
  • Genesene Patienten: 3.431*
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 626
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 77
  • davon intensivmedizinisch: 22
  • Verstorbene: 177*

* seit Beginn der Corona-Pandemie

 

18. bis 24. Januar

Update, 24. Januar, 09:00 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.730
  • Veränderung zum Vortag: +27
  • 7-Tage-Inzidenz: 111,5
  • Genesene Patienten: 3.431
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 622
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 78
  • davon intensivmedizinisch: 19
  • Verstorbene: 177

Update, 23. Januar, 09:00 Uhr: Ab heute gilt die neue Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg, die Einschränkungen werden bis 14. Februar verlängert. Neu ist: in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen dürfen keine Alltagsmasken oder Schals mehr als Mund-Nasen-Schutz benutzt werden. Ab heute gilt die Pflicht, eine medizinische Maske u.a.  beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln zu tragen. Die neue Tragepflicht gilt auch in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen und Verkehrsflughäfen sowie in den zugehörigen Bereichen (insbesondere Wartebereiche, Haltestellen, Bahnsteige und Bahnhofsvorplätze). In Schulen reicht laut Landesverordnung das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Form einer Alltagsmaske.

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.703
  • Veränderung zum Vortag: +22
  • 7-Tage-Inzidenz: 112,0
  • Genesene Patienten: 3.430
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 596
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 84
  • davon intensivmedizinisch: 21
  • Verstorbene: 176

Update, 22. Januar, 16:30 Uhr: Die Landeshauptstadt ist durch die Kassenärztliche Vereinigung (KVBB) informiert worden, dass die geplanten Erstimpfungen in den drei Impfzentren Potsdam, Cottbus und Schönefeld in den kommenden beiden Wochen nicht stattfinden. Alle Betroffenen wurden oder werden durch die KVBB informiert. Die Zweitimpfungen sollen hingegen wie geplant fortgesetzt werden. Hintergrund ist der knappe Impfstoff, so dass vorerst die Zweitimpfungen sowie die Impfungen in Senioreneinrichtungen und Kliniken prioritär fortgesetzt werden.

Leider kommt es aktuell wieder zu großen Unterschieden bei den täglichen Lage-Meldungen zwischen den tagesaktuellen Werten der Landeshauptstadt und des Landes einerseits und den Zahlen auf dem Dashboard des RKI andererseits. Für die Maßnahmen vor Ort, die sich aus der Eindämmungsverordnung des Landes und den Allgemeinverfügungen der Stadt ergeben, sind die Zahlen von Stadt und Land maßgeblich, nicht die des RKI. Wir arbeiten gemeinsam mit dem Land und dem RKI daran, die Zahlen wieder zu synchronisieren.

Das Thema Kita wurde heute sehr ausführlich im Verwaltungsstab Corona der Landeshauptstadt besprochen. Dazu wurden weitere Sicherheitsmaßnahmen für die Rückkehr der Kindertagesbetreuung in den Regelbetrieb beschlossen, um auf die Forderungen von Trägern, Elternbeirat und Erziehergewerkschaft Verdi nach einem sicheren Öffnen der Potsdamer Kitas einzugehen. Vor dem Hintergrund des Nachweises der mutierten Virusvarianten im benachbarten Berlin wurde entschieden, zuerst die Sicherheitsmaßnahmen für die Kitas noch einmal zu erhöhen und dann in den Regelbetrieb zurückzukehren. Dabei folgt die Stadt dem Votum des Kita-Elternbeirats, der unter dem Motto ‚Offene Kitas – aber sicher!‘ eine Öffnung der Einrichtungen mit Sicherheitsmaßnahmen gefordert hat, und auch dem Beschluss der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten nach einem restriktiven Vorgehen und hohen Schutz auch in den Kitas.
Zu den Sicherheitsmaßnahmen sollen beispielsweise regelmäßige Antigen-Spucktests der etwa 2.000 Mitarbeitenden in Potsdamer Kindertageseinrichtungen gehören. Der Spucktest erfolgt ohne körperlichen Eingriff und liefert ein Ergebnis innerhalb von 10 bis 15 Minuten. Der Test verfügt über eine hohe Sensitivität und Spezifität. Auf einen positiven Spucktest folgt zwingend eine PCR-Testung. Zudem sollen alle Mitarbeitenden der Einrichtung einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen, bei ErzieherInnen gilt diese für die Arbeit mit Kindern ab drei Jahren.
Zur Vorbereitung der neuen Sicherheitsstandards in den Einrichtungen werden noch einige Tage Vorbereitungszeit benötigt, daher wird in der kommenden Woche weiterhin noch eine Notbetreuung angeboten. Fast die Hälfte der Kita-Kinder in Potsdam nehmen derzeit die Notbetreuung in Anspruch. Aktuell gibt es in sechs Kindertageseinrichtungen im Rahmen der Notbetreuung positive Fälle, insgesamt sind aktuell 203 Kinder und Jugendliche sowie 34 Mitarbeitende aus Schule und Kita als Kontaktpersonen in Quarantäne. Eine Rückkehr in den Regelbetrieb der Kitas erfolgt nach Abschluss der Vorbereitungen und Einschätzung der aktuellen Lage daher frühestens am Montag, 1. Februar 2021.

Update, 22. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.681
  • Veränderung zum Vortag: +45
  • 7-Tage-Inzidenz: 128,1
  • Genesene Patienten: 3.338
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 693
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 87
  • davon intensivmedizinisch: 21
  • Verstorbene: 171

Update, 21. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.636
  • Veränderung zum Vortag: +35
  • 7-Tage-Inzidenz: 139,2
  • Genesene Patienten: 3.288
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 661
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 92
  • davon intensivmedizinisch: 20
  • Verstorbene: 171

Update, 20. Januar, 17:15 Uhr: In der heutigen Sitzung hat der Verwaltungsstab erstmals die aktuelle Corona-Lage in der Stadt anhand der neuen Parameter bewertet. Demnach fließen in die Bewertung der Lage nun immer vier Faktoren ein: der aktuelle 7-Tage-Inzidenzwert (I-Wert) inklusive Tendenz der vergangenen Tage, der I-Wert in den Nachbarregionen Berlin, Potsdam-Mittelmark und Havelland, die Verfügbarkeit von Intensivbetten in Potsdam und dem Klinikverbund VCC Westbrandenburg sowie der Anteil der für Covid-19-Patienten in den Kliniken benötigten und belegten Betten im Klinikverbund VCC Westbrandenburg. Aktuell steht bei allen Indikatoren die Ampel auf Gelb und somit auch im Gesamtergebnis auf Gelb. In Abhängigkeit der Farbe entscheidet der Verwaltungsstab über die aktuellen Maßnahmen. Weitere Infos hier

Nicht mehr gültig ist aktuell die Bewegungseinschränkung innerhalb von 15 Kilometern, die das Land per Eindämmungsverordnung geregelt hat. Potsdam hat aktuell eine Inzidenz von 155, damit ist die 15-km-Regel derzeit nicht gültig und tritt ab erneutem Überschreiten einer Inzidenz von 200 inkraft.

Was die Rückkehr des Regelbetriebes in Kitas angeht, so ist dies unter bestimmten Umständen ab Montag wieder mit Einschränkungen möglich. Abschließend entscheiden wird dazu nach Bekanntgabe der neuen Eindämmungsverordnung des Landes und der Entwicklung der Corona-Ampel in Potsdam. (Link PM). Aktuell sind sechs Kitas in der Landeshauptstadt von einzelnen Coronafällen betroffen. Überwiegend betrifft das die Mitarbeitenden. Nur in einem Fall wurde ein Kind positiv getestet. Insgesamt sind 95 Kinder und 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Kontaktpersonen 1. Grades in Quarantäne.

Das Infektionsgeschehen in den Senioreneinrichtungen ist weniger dynamisch als in den vergangenen Wochen. Dennoch gibt es weiterhin in sieben Einrichtungen aktuell Corona-Infektionen von Bewohnenden und/oder Mitarbeitenden.

Update, 20. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.601
  • Veränderung zum Vortag: +34
  • 7-Tage-Inzidenz: 155,3
  • Genesene Patienten: 3.197
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 628
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 85
  • davon intensivmedizinisch: 20
  • Verstorbene: 165

Update, 19. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.567
  • Veränderung zum Vortag: +34
  • 7-Tage-Inzidenz: 166,4
  • Genesene Patienten: 3.176
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 656
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 94
  • davon intensivmedizinisch: 20
  • Verstorbene: 165 (es sind verzögerte Meldungen aus unterschiedlichen Einrichtungen der vergangenen 2,5 Wochen enthalten)

Update, 18. Januar, 16:30 Uhr: Insgesamt wird die aktuelle Lage seitens der Polizei als ruhig im Vergleich zu anderen Landkreisen in Brandenburg bezeichnet. Am Wochenende sind einzelne illegale Zusammenkünfte aufgelöst worden, darunter in Golm. Die angekündigte Öffnung des Puppentheaters „Buratino“ in Babelsberg erfolgte nicht. Einzelne Personen kamen, um Solidarität mit dem Betreiber zu zeigen. Das Ordnungsamt musste nicht eingreifen. In der Schwimmschule Kugelfisch wurden Gäste angetroffen, das Ordnungsamt hat die Schließung verlangt.

Bei den Senioreneinrichtungen gibt es einen unveränderten Stand. Neu ist eine Einrichtung in Drewitz. Dort gibt es einige positive Ergebnisse per Schnelltests. Eine Abstrichserie wird vorbereitet. Alle anderen Einrichtungen am Wochenende ohne neue Erkenntnisse.

Für die Kitas in Potsdam gilt der Sachstand von Freitag, 15. Januar 2021. Neu ist die Sportschule mit einem neuen Index im Wohnheim, drei Schülerinnen und Schüler sind in Quarantäne. Für die Voltaire-Schule und das Neue Gymnasium gibt es keinen neuer Sachstand.

Aktuell gibt es einen neuen positiven Corona-Fall in einer Gemeinschaftsunterkünfte. Alle Betroffenen sind in Quarantäne.

Update, 18. Januar, 12 Uhr: Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam: Am heutigen Montag ist der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner erstmals in diesem Jahr auf unter 200 gesunken. Der Höchstwert wurde mit 316 an Weihnachten 2020 registriert. „Die harten und für alle schweren Maßnahmen der vergangenen Wochen beginnen zu wirken und spiegeln sich auch in den aktuellen Zahlen. Die Lage ist sicher weiter angespannt und aber die Entwicklung zeigt in den letzten Tagen erstmalig seit langem in die richtige Richtung. Wir müssen uns auf diesem Weg weiterbewegen um wieder Normalität zu erreichen“, so Mike Schubert.

Die Landeshauptstadt Potsdam wird ab heute in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Ernst von Bergmann die ersten Proben auf die mutierten Corona-Virus-Varianten aus Großbritannien und Südafrika prüfen. Dazu sollen Proben aus einer Senioreneinrichtung, einer Kita und einer Schule sequenziert werden. Die Kosten für die Sequenzierung und Prüfung auf Sars-Cov-2-Mutationen übernimmt die Stadt Potsdam. Das kündigt Oberbürgermeister Mike Schubert an. „Wir wollen mit dieser Stichprobe und den vom Klinikum beauftragten Untersuchungen prüfen, ob die mutierten und womöglich deutlich ansteckenderen Virusvarianten bei Infizierten in Potsdam nachweisbar ist und in unsere Bewertungen einfließen muss“, so Schubert. Die Sequenzierung erfolgt über das Labor des Klinikums Ernst von Bergmann bei externen Partnern.

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.533
  • Veränderung zum Vortag: +4
  • 7-Tage-Inzidenz: 196,9
  • Genesene Patienten: 3.109
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 680
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 94
  • davon intensivmedizinisch: 20
  • Verstorbene: 147

 

11. bis 17. Januar

 

Update, 17. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.529
  • Veränderung zum Vortag: +28
  • 7-Tage-Inzidenz: 230,1
  • Genesene Patienten: 3.109
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 675
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 90
  • davon intensivmedizinisch: 18
  • Verstorbene: 144

Update, 16. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.501
  • Veränderung zum Vortag: +51
  • 7-Tage-Inzidenz: 232,3
  • Genesene Patienten: 3.107
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 630
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 95
  • davon intensivmedizinisch: 17
  • Verstorbene: 144

Update, 15. Januar, 16:30 Uhr: Aktuell sind 888 Potsdamerinnen und Potsdamer an Covid-19 erkrankt und in Betreuung des Gesundheitsamtes. Das ist einer der höchsten Werte seit Ausbruch der Pandemie. Von einer entspannten Lage kann daher nicht gesprochen werden, im Gegenteil. Vor Weihnachten waren es 560 Erkrankte, am 1. Dezember 2020 waren es 248, am 1. November 2020 waren es 140. Zwar gibt es inzwischen deutlich weniger Kontaktpersonen 1. Grades in Quarantäne als im Herbst, was vor allem den geltenden Kontaktbeschränkungen seit Mitte Dezember 2020 zuzurechnen ist.

Eine weiterhin dynamische Infektionslage verzeichnen wir auch in den Senioreneinrichtungen. Aktuell gibt es zehn Senioreneinrichtungen, in denen mindestens ein/e Bewohner/in oder Mitarbeitende positiv auf des Coronavirus getestet worden sind. Bei einer Einrichtung in der Innenstadt, in der zuletzt elf Personen per Schnelltest positiv auf das Virus getestet worden sind, war bei neun auch die PCR-Test positiv. Das Gesundheitsamt hat entsprechende Maßnahmen eingeleitet, um die Verbreitung des Virus im Haus einzudämmen.

In einer Senioreneinrichtung in der Brandenburger Vorstadt/Potsdam-West sind fast alle Bewohnerinnen und Bewohner positiv getestet worden. Die Einrichtung ist seit dem 29. Dezember 2020 für Besuchende geschlossen. Die Mitarbeitenden werden zwei Mal wöchentlich einem Schnelltest unterzogen. Die Einrichtung bleibt bis mindestens 19. Januar 2021 unter Quarantäne.

Gute Nachrichten gibt es aber auch aus Pflegeeinrichtungen: In dieser Woche haben in ersten Einrichtungen die Impfungen begonnen.  

In fünf Kitas (Kita Froschkönig, Kita Vielfalt, Kita Benjamin Blümchen, Kita Zauberwald, Kita Fridolin) gibt es aktuell sechs Personen, die positiv getestet worden sind. In allen Fällen handelt es sich um Mitarbeitende. Dadurch sind 81 Kita-Kinder und 37 Mitarbeitende in Quarantäne. An zwei Schulen (privates Gymnasium Babelsberg und Voltaire-Schule) gibt es aktuell je eine Schülerin/Schüler, die positiv auf Corona getestet worden ist. Insgesamt sind daher 47 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne, Lehrerinnen und Lehrer sind aktuell nicht betroffen

In sozialen Netzwerken ist davon berichtet worden, dass Betreiber von Fitnessstudios oder Schwimmschulen die Einrichtungen stundenweise an einzelne Personen oder Familien vermieten und zur Nutzung überlassen. Das Vorgehen klingt zwar kreativ, widerspricht aber dennoch der Eindämmungsverordnung des Landes. Darin heißt es ausdrücklich, dass Schwimmhallen, Fitnessstudios und Theater zu schließen sind.

Update, 15. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.450
  • Veränderung zum Vortag: +65
  • 7-Tage-Inzidenz: 258,4
  • Genesene Patienten: 2.989
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 674
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 99
  • davon intensivmedizinisch: 21
  • Verstorbene: 142

Update, 14. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.385
  • Veränderung zum Vortag: +64
  • 7-Tage-Inzidenz: 264,0
  • Genesene Patienten: 2.923
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 637
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 101
  • davon intensivmedizinisch: 21
  • Verstorbene: 141

Update, 13. Januar, 17 Uhr: Die Situation in den Senioreneinrichtungen ist weiterhin sehr dynamisch. Im Land Brandenburg gelten 34 Prozent der Einrichtungen als betroffen, also jede dritte. Ein ähnliches Bild zeichnet sich in Potsdam ab. Aktuell sind in der Stabslage zwölf Einrichtungen besprochen worden, in denen es in der Vergangenheit oder aktuell positive Coronafälle gegeben hat oder gibt. Eine Einrichtung mit gut 100 Bewohnenden in der Innenstadt ist neu hinzugekommen, weil bei elf Bewohnerinnen und Bewohnern der Schnelltest ein positives Ergebnis ergeben hat. Das Gesundheitsamt hat eine Abstrichserie angeordnet.

In den Kitas der Stadt gibt es aktuell eine Notbetreuung. Die Landeshauptstadt hat die Ankündigung umgesetzt, dass auch Alleinerziehende, die alleine leben und die Betreuung des Kinder/der Kinder nicht anders organisieren können, ihr Kind/ihre Kinder in die Notbetreuung geben können. Damit steigt die aktuelle Betreuungsquote in Kitas auf 42 Prozent an. 4236 von 9899 Kindern dürfen die Notbetreuung nutzen. Im Bereich Schule/Hort beträgt die Quote in der Notbetreuung 26 Prozent. 1999 von 7578 Kindern dürfen die Notbetreuung nutzen. 793 der insgesamt 7028 Anträge konnten aufgrund fehlender Voraussetzungen auf die Inanspruchnahme der Notbetreuung nicht genehmigt werden

Das aktuelle Infektionsgeschehen: in drei Kitas, einer Schule und einer sonstigen Betreuungseinrichtung gibt es aktuell insgesamt 62 Kinder als Kontaktpersonen 1. Grades in Quarantäne plus 30 Mitarbeitende sowie vier positiv getesteten Mitarbeitende und eine/n positiv getestete Schülerin/Schüler.

Das Land Brandenburg hat eine Inzidenz von 270, sieben Landkreise/Städte sind bei einer Inzidenz über 300, nur vier Landkreise/Städte haben eine Inzidenz unter 200. Kein Landkreis hält aktuell den im Infektionsschutzgesetz verankerten Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen ein, ab dem weitere Maßnahmen ergriffen werden sollen.

Impfzentrum Potsdam: Ab 1. Februar sollen die Impfkapazitäten im Impfzentrum in der Metropolishalle verdoppelt werden. Momentan sind sechs Impfbahnen in Betrieb, ab 1. Februar sollen weitere sechs Bahnen durch die KVBB in Betrieb genommen werden, um die Impfkapazität zu erhöhen.

Update, 13. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.321
  • Veränderung zum Vortag: +54
  • 7-Tage-Inzidenz: 270,6
  • Genesene Patienten: 2.879
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 585
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 102
  • davon intensivmedizinisch: 29
  • Verstorbene: 136

Update, 12. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.267
  • Veränderung zum Vortag: +89
  • 7-Tage-Inzidenz: 271,7
  • Genesene Patienten: 2.873
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 556
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 99
  • davon intensivmedizinisch: 26
  • Verstorbene: 132

Update, 11. Januar, 18 Uhr: Die Polizei und das Ordnungsamt berichten darüber, dass es in der Bevölkerung eine hohe Sensibilisierung bei der Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln gibt. Die Polizei ist zu mehreren Einsätzen gerufen worden. Darunter z.B. in der Nähe des Bahnhofs Charlottenhof zu einem Treffen mehrerer Personen auf dem Sportplatz Westkurve, am Stern wurden vor einem Ladengeschäft mehrere Personen aus verschiedenen Haushalten angetroffen und in der Friedrich-Engels-Straße fand in einer Wohnung eine Party statt. Das Ordnungsamt berichtet darüber, dass die Kolleginnen und Kollegen des Außendienstes ein Fitnessstudio schließen mussten, da es nach der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg nicht erlaubt sei.
Der deutschlandweit angekündigte Marsch auf die Rathäuser am Samstag fand unter anderem in Cottbus und Bernau statt. In Potsdam war die Lage ruhig.

Die Lage in den Pflegeheimen bleibt weiterhin angespannt. In den meisten Einrichtungen gibt es aktuell keinen neuen Stand. Neu ist eine Pflegeeinrichtung in Babelsberg, in der es unter den Bewohnern einen positiven Schnelltest gab. In einer Senioreneinrichtung in der Brandenburger Vorstadt wurden am Freitag alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie ein Teil der Mitarbeitenden in einer Abstrichaktion getestet. Das Ergebnis ergab, dass mehr als die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Für die Einrichtung besteht ein Besuchsverbot, die Quarantäne wurde durch das Gesundheitsamt bis zum 18. Januar 2021 verlängert.

Neben der Kita Froschkönig gibt es auch in der Kita Vielfalt in der Nauener Vorstadt einen positiven Corona-Fall. Die Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt informiert und es wurde eine Quarantäne angeordnet.

Nachdem Ende der vergangenen Woche die Quarantäne in einer Einrichtung für Geflüchtete ausgelaufen ist, gibt es aktuell nur noch eine Gemeinschaftsunterkunft, mit einem einzelnen positiven Corona-Fall.

Update, 11. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.178
  • Veränderung zum Vortag: +64
  • 7-Tage-Inzidenz: 247,9
  • Genesene Patienten: 2.819
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 618
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 100
  • davon intensivmedizinisch: 25
  • Verstorbene: 132

 

4. bis 10. Januar

 

Update, 10. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.114
  • Veränderung zum Vortag: +32
  • 7-Tage-Inzidenz: 242,9
  • Genesene Patienten: 2.819
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 592
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 102*
  • davon intensivmedizinisch: 24
  • Verstorbene: 129

* diese Zahl wurde am 11. Januar 2021 von 126 auf 102 korrigiert

Update, 9. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 4.082
  • Veränderung zum Vortag: +98
  • 7-Tage-Inzidenz: 247,9
  • Genesene Patienten: 2.819
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 555
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 103*
  • davon intensivmedizinisch: 23
  • Verstorbene: 125

* diese Zahl wurde am 11. Januar 2021 von 126 auf 103 korrigiert

Update, 8. Januar, 18 Uhr: Landesweit zeigt sich, dass sich der Fachkräftemangel in der Pflege zunehmend zuspitzt. Aktuell gibt es in Potsdam zehn Einrichtungen in denen es positive Bewohnerinnen und Bewohner bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt. Eine Einrichtung wurde gestern komplett abgestrichen, in einer weiteren Seniorenpflegeeinrichtung wurden heute Abstriche der Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchgeführt.

In der Kita Froschkönig gibt es aktuell einen positiven Coronafall in der Notbetreuung. Kitas und Schulen sind aktuell geschlossen und sind im Distanzunterricht bzw. bieten Notbetreuung an Es wurden weitere Anträge im Bereich Schule und Kita bewilligt. Inzwischen sind 22,7 Prozent der sonst üblichen Betreuung im Bereich Schule genehmigt und 32,2 Prozent der sonst üblichen Betreuung im Bereich Krippe und Kita. 

Die Lage der Polizei und des Ordnungsamts wird aktuell als sehr ruhig eingeschätzt. Am 9. Januar planen Anti-Corona-Bewegungen deutschlandweit einen Marsch auf alle Rathäuser. Die Polizei ist vorbereitet und wird vor Ort präsent sein.

Update, 8. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.984
  • Veränderung zum Vortag: +75
  • 7-Tage-Inzidenz: 235,1
  • Genesene Patienten: 2.742
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 506
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 97*
  • davon intensivmedizinisch: 28
  • Verstorbene: 125

* diese Zahl wurde am 11. Januar 2021 von 115 auf 97 korrigiert

Update, 7. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.909
  • Veränderung zum Vortag: +76
  • 7-Tage-Inzidenz: 226,8
  • Genesene Patienten: 2.713
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 467
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 102*
  • davon intensivmedizinisch: 28
  • Verstorbene: 124

* diese Zahl wurde am 11. Januar 2021 von 129 auf 102 korrigiert

Update, 6. Januar, 17:30 Uhr: In den Senioreneinrichtungen ist die Lage weiter unverändert dynamisch in der Entwicklung. Es sind zahlreiche Einrichtungen, in denen mindestens eine/e Bewohner/in oder einer der Mitarbeitenden einen positiven Befund haben. Eine Einrichtung hat mehrere Neuinfektionen per Schnelltests ermittelt, in der Einrichtung soll nun komplett getestet werden. Bei mindestens einem Bewohner eines Heims ist nun bekannt, dass er nach dem Weihnachtsurlaub außerhalb der Einrichtung an Covid-19 erkrankt ist, ein Schnelltest hat auch bei anderen Bewohnenden nun einen positiven Befund ergeben.

Die Kitas und Schulen sind aktuell geschlossen und sind im Distanzunterricht bzw. bieten Notbetreuung an. Inzwischen sind 1.470 Anträge für den Bereich Schule genehmigt, das entspricht einer Quote zu der sonst üblichen Betreuung von knapp 20 Prozent. Im Bereich Krippe/Kita sind 2.605 Anträge bewilligt, die Quote zur sonst üblichen Betreuung beträgt 26 Prozent.

Die Ministerpräsidenten-Konferenz (MPK) hat am Mittwoch beschlossen, dass die Regelungen der Bundesländer auf Grundlage der Beschlüsse vom 13. Dezember 2020 im Bereich Kita bestehen bleiben. Das Land Brandenburg hat sich noch nicht offiziell geäußert, bislang wird davon ausgegangen, dass die bestehenden Regelungen bleiben.

Update, 6. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.833
  • Veränderung zum Vortag: +56
  • 7-Tage-Inzidenz: 228,5
  • Genesene Patienten: 2.680
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 444
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 110
  • davon intensivmedizinisch: 18
  • Verstorbene: 124

Update, 5. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.777
  • Veränderung zum Vortag: +46
  • 7-Tage-Inzidenz: 244,5
  • Genesene Patienten: 2.663
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 383
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 116
  • davon intensivmedizinisch: 24
  • Verstorbene: 117

Update, 4. Januar, 18 Uhr: Ab heute bieten die Kitas und Schulen in Potsdam nur einen Notbetrieb an. 2.008 Anträge auf Notbetreuung für Krippe und Kindergarten sind bis einschließlich heute bewilligt worden, 204 mussten abgeleht werden. 1.180 Anträge wurden für Kinder im Grundschulalter bewilligt, 115 mussten abgelehnt werden. Insgesamt werden sonst in Potsdam in Krippe und Kindergarten 9.899 Kinder betreut, im Hort sind es 7.578 Kinder.

Update, 4. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.731
  • Veränderung zum Vortag: +55
  • 7-Tage-Inzidenz: 238,4
  • Genesene Patienten: 2.633
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 360
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 116
  • davon intensivmedizinisch: 22
  • Verstorbene: 111

 

28. Dezember bis 3. Januar

 

Update, 3. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.676
  • Veränderung zum Vortag: +41
  • 7-Tage-Inzidenz: 211,8
  • Genesene Patienten: 2.632
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 327
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 123
  • davon intensivmedizinisch: 26
  • Verstorbene: 107

Update, 2. Januar, 12:45 Uhr: Die Situation in den beiden Potsdamer Kliniken mit Covid-Stationen ist angespannt. Aktuell werden 116 Personen auf den Intensivstationen im Klinikum Ernst von Bergmann und Alexianer St. Josefs Krankenhaus betreut, davon 23 intensivmedizinisch. Die Kapazitäten werden immer wieder erhöht, um die Versorgung zu gewährleisten.

Nach der ruhigen Silvesternacht melden Polizei und Ordnungsamt auch für den 1. Januar eine ruhige Lage im Stadtgebiet.

Die Corona-Statistik zeigt eine deutlich reduzierte Anzahl von Kontaktpersonen. Das liegt vor allem an seit zwei Wochen weitestgehend geschlossenen Kitas und Schulen. Alle Schülerinnen und Schüler sind aus der Quarantäne - insgesamt waren zu Beginn der Weihnachtsferien und der Schließzeiten in Kitas und Schulen 1.049 Kinder aus Potsdamer Kitas und Schulen in Quarantäne (nicht nur Potsdamer Kinder). Vor Weihnachten gab es 74 Indexe in Kitas.

In der kommenden Woche bieten die Kitas in Potsdam nur einen Notbetrieb an. 1.900 Anträge auf Notbetreuung für Krippe und Kindergarten sind bis 30. Dezember 2020 bewilligt worden, 1.200 Anträge wurden für Kinder im Grundschulalter bewilligt. Insgesamt werden sonst in Potsdam in Krippe und Kindergarten 9.899 Kinder betreut, im Hort sind es 7.578 Kinder

Das Impfzentrum in Potsdam startet wie geplant am 5. Januar 2021, Termine erhalten die Betroffenen ab 4. Januar 2021 telefonisch bei der Hotline 116117. Bislang wurde etwa 3.300 Brandenburgerinnen und Brandenburger geimpft.

Update, 2. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.635
  • Veränderung zum Vortag: +75
  • 7-Tage-Inzidenz: 203,0
  • Genesene Patienten: 2.623
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 283
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 116
  • davon intensivmedizinisch: 23
  • Verstorbene: 105

Update, 1. Januar, 12.30 Uhr: In der Silvesternacht hat es in Potsdam 48 Rettungseinsätze gegeben, das sind nur knapp halb so viele wie in anderen Silvesternächten. Auch das Ordnungsamt zieht eine positive Bilanz aus der Nacht. Bis 4 Uhr haben etwa 20 Mitarbeitende gemeinsam mit der Polizei im Stadtgebiet kontrolliert und nur vereinzelt Verstöße gegen die Eindämmungsverordnung und das Böllerverbot auf öffentlichen Straßen und Plätzen festgestellt. In der vergangenen Nacht mussten insgesamt sieben Patientinnen und Patienten im Klinikum Ernst von Bergmann behandelt werden, die auf Grund der Silvesternacht die Zentrale Notaufnahme aufgesucht hatten. Dazu zählten drei Verletzungen in Zusammenhang mit Feuerwerkskörpern, drei Mal war hoher Alkoholkonsum der Grund und eine schwere Körperverletzung. Es musste jedoch nur diese eine Person stationäre aufgenommen werden.

Update, 1. Januar, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.560
  • Veränderung zum Vortag: +60
  • 7-Tage-Inzidenz: 196,3
  • Genesene Patienten: 2.599
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 292
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 105
  • davon intensivmedizinisch: 24
  • Verstorbene: 104

Update, 31. Dezember, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.500
  • Veränderung zum Vortag: +79
  • 7-Tage-Inzidenz: 175,2
  • Genesene Patienten: 2.533
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 333
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 106
  • davon intensivmedizinisch: 24
  • Verstorbene: 100

Update, 30. Dezember, 16.30 Uhr: Das Ordnungsamt und die Polizei in Potsdam melden keine erkannten Verstöße. Mögliche Aktionen oder Zusammenkünfte an Silvester sind bislang nicht bekannt.

Im Bereich der Senioreneinrichtungen sind heute zehn Einrichtungen besprochen worden. In mehreren Einrichtungen gab es in den vergangenen Tagen Todesfälle die in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion zu nennen sind. Die Menschen sind entweder in den Kliniken oder in den Senioreneinrichtungen verstorben. In einer Einrichtung in Potsdam-West/Brandenburger Vorstadt sind 16 Personen (10 Bewohnende/sechs Mitarbeitende) bei Schnelltests positiv getestet worden. PCR-Testungen erfolgen.

Die Kitas und Schulen sind derzeit geschlossen.
Die Schulen gehen ab 4. Januar 2021 in den Distanzunterricht. Die Landeshauptstadt hatte dafür bereits im Sommer 2.300 Notebooks bestellt, die allerdings später als erwartet geliefert werden und noch nicht vorrätig sind. Daher wird die Verwaltung auf Leihbasis Rechner anschaffen, die den Schülerinnen und Schülern, deren Eltern von einer Lernmittelzuzahlung befreit sind, über die Schulen für den Distanzunterricht zu Hause zur Verfügung gestellt werden. Es  wird derzeit davon ausgegangen, dass etwa 940 Rechner in der ersten Kalenderwoche 2021 verteilt werden können. Die Datenschutzbeauftragte des Landes hatte der Stadt auf Nachfrage mitgeteilt, dass die für den Unterricht in Schulen vorhandenen mobilen Computer nicht einfach für den Unterricht zu Hause verliehen und anschließend wieder in Schulen verwendet werden können, sondern der Datenschutz zu wahren ist und jeder einzelne Rechner geprüft werden müsse.
Die Kitas bleiben in der kommenden Woche in Potsdam geschlossen. Dazu ist am 28. Dezember 2020, Amtsblatt Nr 29, eine Allgemeinverfügung veröffentlicht worden. Mit Stand 29. Dezember 2020 abends sind für die Notbetreuung in Horten 905 Anträge genehmigt und 78 abgelehnt worden. An allen Schulstandorten wird eine Notbetreuung im Hort benötigt. Im Bereich der Kindertagesbetreuung in Kitas sind bislang 1.232 Anträge genehmigt und 75 abgelehnt den Betroffenen übermittelt, 612 weitere bereits genehmigte Anträge konnten bis gestern Abend noch nicht übermittelt werden, dies erfolgt heute. Am heutigen 30. Dezember 2020 werden weitere Anträge bearbeitet.

In den Gemeinschaftseinrichtungen für Geflüchtete ist die Lage unverändert, eine Einrichtung ist betroffen, alle Betroffenen sind in Quarantäne.

Impfzentrum: Das Impfzentrum in der Metropolishalle in Babelsberg wird wie geplant am 5. Januar 2021, nach jetzigem Stand 10 Uhr, eröffnen. Alle Arbeiten sind im Zeitplan. In einem ersten Schritt können sich beispielsweise alle Personen über 80 Jahre und Personal der ambulanten Altenpflege impfen lassen. Die Terminvergabe für diese Personengruppe erfolgt ab Montag, 4. Januar 2021, über die Hotline der KVBB: 116 117. Die Vergabe der Impftermine erfolgt vorerst ausschließlich telefonisch. Weitere Informationen: www.brandenburg-impft.de.
Impfen in Potsdam: Die Impfungen des medizinischen Personal in Potsdam haben am Dienstag, 29. Dezember 2020, begonnen. 260 Mitarbeitende des Klinikums Ernst von Bergmann sind am ersten Tag geimpft worden, insgesamt steht im Klinikum Impfstoff für etwa 500 Impfungen zur Verfügung. Die Impfbereitschaft im Klinikum ist sehr hoch, ab Donnerstag, 31. Dezember 2020, werden auch die Rettungssanitäter/innen der Feuerwehr im Klinikum geimpft.
Böllerverbot: Die Allgemeinverfügung vom 24. Dezember 2020, die die Verwendung von pyrotechnischen Erzeugnissen der Gefahrenklasse F2 untersagt, gilt. Ein Widerspruch ist eingegangen, der am heutigen Tag beantwortet wird. Ordnungsamt und Polizei führen in der Silvesternacht verstärkt Kontrollen durch.
Infektionszahlen: Die aktuellen Zahlen spiegeln nicht das tatsächliche Infektionsgeschehen wider, weil zahlreiche Labore aufgrund der Feiertage derzeit verzögert melden und Hausätzte geschlossen haben.

Update, 30. Dezember, 8 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.421
  • Veränderung zum Vortag: +85
  • 7-Tage-Inzidenz: 194,1
  • Genesene Patienten: 2.465
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 417
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 113
  • davon intensivmedizinisch: 26
  • Verstorbene: 93

Update, 29. Dezember, 15:00 Uhr: Die ersten Impfungen gegen das Virus Sars-CoV-2 sind heute in Potsdam durchgeführt worden. Etwa 100 Mitarbeitende des Klinikums Ernst von Bergmann wurden heute geimpft, jeweils 200 weitere sollen es am Mittwoch und am Donnerstag sein. Insgesamt hat das Klinikum Impfdosen für 500 Mitarbeitende erhalten.

Am 5. Januar wird das Impfzentrum Potsdam, betrieben von der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB), in der Metropolishalle in Babelsberg eröffnet. In einem ersten Schritt können sich beispielsweise alle Personen über 80 Jahre und Personal der ambulanten Altenpflege impfen lassen. Die Terminvergabe für diese Personengruppe erfolgt ab Montag, 4. Januar, über die Hotline der KVBB: 116 117. Die Vergabe der Impftermine erfolgt vorerst ausschließlich telefonisch. Weitere Informationen: www.brandenburg-impft.de.

Das Impfzentrum in Babelsberg ist ausgestattet mit einem Bereich für die Registrierung, einem Wartebereich, Boxen in denen eine Ärztin oder ein Arzt impft und ein Ruhebereich. Die Menschen, die sich impfen lassen möchten und zu den Personen der gehören, die in einem ersten Schritt geimpft werden, erhalten einen Termin an der Hotline der KVBB.

Update, 29. Dezember, 08:00 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.336
  • Veränderung zum Vortag: +35
  • 7-Tage-Inzidenz: 205,7
  • Genesene Patienten: 2.424
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 782
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 113
  • davon intensivmedizinisch: 25
  • Verstorbene: 88

Update, 28. Dezember, 12:00 Uhr: Das Ordnungsamt (OA) und die Polizei melden insgesamt eine ruhige Lage. Am 27. Dezember 2020 gab es einen gemeinsamen Einsatz an der Brandenburger Straße, nachdem sich eine Person der Kontrolle des OA entzogen hat, wurde diese anschließend durch die Polizei gestellt. Am 28. Dezember 2020 wurde eine Ruhestörung im Stadtteil Am Stern gemeldet, bei der Kontrolle der Polizei in einer Wohnung wurden sechs Personen aus mehreren Haushalten bei einer Feier festgestellt. Diese wurde aufgelöst.

Aktuell gibt es Coronafälle in acht Senioreneinrichtungen. Die Lage ist unverändert. Es ist keine weitere Einrichtung als in den vergangenen Tagen betroffen.

Die Kitas in der Landeshauptstadt Potsdam bleiben vom 4. Januar bis 10. Januar 2021 geschlossen, eine Notbetreuung wird eingerichtet. Die Regelungen zur Notbetreuung sind identisch mit der Notbetreuung des Landes für den Hort. Alle Informationen dazu finden Sie auf www.potsdam.de/notbetreuung. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wird am 28. Dezember 2020 veröffentlicht (www.potsdam.de/amtsblatt).

Es gibt aktuell keine neuen Sachstände zu Einrichtungen für Geflüchtete. Aktuell ist eine Unterkunft betroffen, alle Betroffenen befinden sich in Quarantäne.

In den Kliniken der Stadt hat sich die Entwicklung der Patientenzahlen mit Covid-19 erhöht. Es gibt derzeit nur eine geringe Bettenkapazitäten auf den Intensivstationen. Es besteht eine hohe Nachfrage nach Impfungen im Klinikum EvB. Die Impfungen starten am 29. Dezember 2020. Alle Termine dafür sind vergeben. 500 Personen sollen bis 1. Januar 2021 geimpft sein.

Update, 28. Dezember, 08:00 Uhr:

  • Bestätigte Corona-Infektionen: 3.301
  • Veränderung zum Vortag: +7
  • 7-Tage-Inzidenz: 258,4
  • Genesene Patienten: 2.369
  • Kontaktpersonen in Quarantäne: 794
  • Patienten in Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 107
  • davon intensivmedizinisch: 23
  • Verstorbene: 80