Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam informiert regelmäßig zum aktuellen Stand

Corona-Updates für Potsdam

Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Virus (Foto: adobestock.com/peterschreiber.media)

16. bis 22. März 2020

Update 22. März, 16.00 Uhr: Aktuell gibt es in Potsdam 49 Fälle einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus. 400 Menschen befinden sich als Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Ab heute gilt die neue Allgemeinverfügung mit Regelungen u.a. für Gastro-Betriebe, Dienstleister und Pflegeeinrichtungen.

Update 21. März, 17.45 Uhr: Die Landeshauptstadt Potsdam ergänzt ihre Regelungen zum Umgang mit der Corona-Pandemie. Ab Sonntag, 22. März 2020, dürfen unter anderem gastronomische Einrichtungen keine Außenplätze mehr anbieten und müssen weiter im Innenraum einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen einzelnen Gästen sicherstellen. (Weitere Informationen)

Update 21. März, 17.30 Uhr: In Potsdam gibt es aktuell 48 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. Davon werden drei stationär behandelt. Rund 400 Menschen sind als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. (Weitere Informationen)

Update 20. März, 15:35 Uhr: Neues Screening-Zentrum im Stadtteil Am Stern eröffnet ## 37 bestätigte Corona-Fälle ## Spezielle Parkplätze für medizinisches Personal in der City (Weitere Informationen)

Update 19. März, 16:15 Uhr: Volkspark und Liegewiese Freundschaftsinsel ab Freitag geschlossen. Im Potsdamer Süden laufen derzeit die Vorbereitungen zum Aufbau eines Screening-Zentrums (Weitere Informationen)

Update 19. März 11 Uhr: In Potsdam gibt es aktuell 30 bestätigte Fälle einer Covid-19-Infektion, von denen einer stationär behandelt wird. 240 Menschen sind derzeit als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. Die Zahl der Infizierten hat sich damit innerhalb von 24 Stunden mehr als verdoppelt.

Update 18. März 18.15 Uhr: In Potsdam gibt es aktuell 17 bestätigte Fälle einer Covid-19-Infektion, von denen einer stationär behandelt wird. 200 Menschen sind derzeit als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. (Weitere Informationen)

Update 18. März 17 Uhr: Die Landeshauptstadt Potsdam plant den Aufbau eines zweiten Screening-Zentrums. Gemeinsam mit der kassenärztlichen Vereinigung bitten wir medizinisches Assistenzpersonal sich am Aufbau zu beteiligen und sich per E-Mail zu melden info@kvbb.de. (Weitere Informationen)

Update 18. März 8.40 Uhr: Die Landeshauptstadt Potsdam hat eine Corona-Hotline eingerichtet. Sie ist zu erreichen unter 0331 289-1040. (Weitere Informationen)

Update 17. März 20:55 Uhr: 200.000 Euro für Kultur und Sport bereit gestellt ### Landeshauptstadt startet Hotline für Potsdamer Wirtschaft (0331 289-2888). ### Corona Screening-Zentrum im Potsdamer Süden geplant. (Weitere Informationen)

Update 17. März 19.30 Uhr: Aktuell gibt es in Potsdam 13 bestätigte Fälle einer Covid-19-Infektion, von denen zwei stationär behandelt werden. 167 Menschen sind als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. (Weitere Informationen)

Update 17. März 18 Uhr: 950 Anträge auf Notbetreuung in #Potsdam eingegangen. Alle bis 18 Uhr eingegangenen Anträge werden heute noch beantwortet.

Update 17. März, 11.55 Uhr: Noch heute gehen an alle antragstellenden Eltern in Potsdam per Email die Entscheidungen über die Notbetreuung raus. Wenn keine Mailadresse angegeben wurde, wird telefonisch informiert, ob der Bescheid zur Abholung bereitliegt.

Update 16. März, 19.30 Uhr: Die Landeshauptstadt Potsdam hat die Schließung aller Schankbetriebe und Klubs sowie neue Regeln für Veranstaltungen und Gaststätten erlassen. (Weitere Informationen)

Update 16. März, 19 Uhr: Derzeit gibt es in Potsdam sieben bestätigte Fälle einer Covid-19-Infektion. Insgesamt befinden sich aktuell in Potsdam mehr als 150 Menschen in der häuslichen Isolation. (Weitere Informationen)

Update 16. März, 16.40 Uhr: Ab Mittwoch, 18. März 2020, gilt in Potsdam bis auf Widerruf bei der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH der Ferienfahrplan.