Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam informiert regelmäßig zum aktuellen Stand

Corona-Updates für Potsdam

Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Virus (Foto: adobestock.com/peterschreiber.media)

30. März bis 5. April 2020

Update 5. April, 16 Uhr: In den Kliniken der Landeshauptstadt Potsdam sind in den vergangenen 24 Stunden drei Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, gestorben. In Potsdam gibt es aktuell 264 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus, das sind 19 mehr als am Vortag. Rund 610 Menschen befinden sich als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Quarantäne. (Weitere Informationen)

Update 4. April, 16 Uhr: In den Kliniken der Landeshauptstadt Potsdam sind in den vergangenen 24 Stunden vier Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, gestorben. In Potsdam gibt es aktuell 245 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus, das sind 16 mehr als am Vortag. Rund 580 Menschen befinden sich als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Quarantäne. (Weitere Informationen)

Update 3. April, 18.00 Uhr: Ergebnisse der Experten des RKI Anfang der Woche erwartet ### 229 bestätigte Infektionen ### 76-jähriger Potsdamer im Klinikum verstorben. (Alle Informationen)

Update 2. April, 18.20 Uhr: Am heutigen Donnerstag ist im Klinikum Ernst von Bergmann ein weiterer positiv auf das Corona-Virus getesteter Patient verstorben. Es handelt sich um einen 82-jährigen Mann aus Potsdam. In Potsdam gibt es aktuell (Stand 17 Uhr) 203 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. Rund 350 Menschen befinden sich als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Quarantäne – deutlich weniger als gestern, weil für einen Teil der Menschen nach Ablauf von zwei Wochen die häusliche Isolation nach RKI-Kriterien wieder aufgehoben werden konnte. (Alle Informationen)

Update 2. April, 11.20 Uhr: Die Landeshauptstadt Potsdam organisiert in Kooperation mit der Tafel, der Arche, den Essensanbietern und den Fahrdiensten die Versorgung bedürftiger Kinder auch zuhause während der Corona-Lage. Der Lieferservice startet am 8. April 2020. Alle Informationen und die möglichkeit zum Anmelden gibt es hier.

Update 1. April, 18.15 Uhr: Klinikum Ernst von Bergmann nimmt keine neuen Patienten auf ### Mike Schubert: Ministerium wurde informiert und Robert-Koch-Institut um Amtshilfe gebeten ### Medizinische Versorgung in Potsdam und Umgebung gesichert
In Potsdam gibt es aktuell (Stand 17 Uhr) 160 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. Mehr als 600 Menschen sind derzeit als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. Im Klinikum Ernst von Bergmann sind derzeit 61 Menschen mit Coronavirus-Infektionen in stationärer Behandlung. Davon befinden sich elf Patienten auf der Intensivstation, von denen zehn beatmet werden. Im Alexianer St. Josefs Krankenhaus Potsdam werden aktuell zehn Menschen mit einer Infektion stationär behandelt, davon ein Patient auf der Intensivstation. Seit Auftreten der Infektion in Potsdam sind insgesamt zehn mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben, davon sieben im Klinikum Ernst von Bergmann und zwei im St Josefs. Vier der Toten kamen aus Potsdam. (Alle Informationen)

Update 1. April, 9.15 Uhr: Die Landeshauptstadt Potsdam bündelt auf dieser Seite verschiedene digitale Angebote zur Freizeitgestaltung in Potsdam: Alle Informationen

Update 31. März, 17.15 Uhr: Potsdam erhält Schutzausrüstung von Brandenburger Forschungseinrichtungen ### 146 bestätigte Corona-Fälle in Potsdam ### Zwei Patienten aus Klinik entlassen (Weitere Informationen)

Update 31. März, 8.45 Uhr: Wer Ansammlungen von mehreren Menschen beobachtet, kann sich direkt an die Einsatzzentrale des Ordnungsamtes der Landeshauptstadt Potsdam unter der Telefonnummer (0331) 289 1642 wenden, oder per E-Mail an Einsatzzentrale@rathaus.potsdam.de. (Weitere Informationen)

Update 30. März, 18:40 Uhr: Drei Patienten mit Coronavirus in Potsdam gestorben ### ein 98-jähriger Potsdamer starb am Montagnachmittag im Klinikum ### eine Frau Jahrgang 1934 und ein Mann Jahrgang 1939, beide verstorben im Josefs-Krankenhaus, kamen aus dem Potsdamer Umland. Aktuell gibt es in Potsdam 139 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. Mehr als 600 Menschen sind derzeit als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. Im Klinikum Ernst von Bergmann und dem Alexianer St. Josefs Krankenhaus Potsdam befinden sich derzeit 61 Menschen mit Coronavirus-Infektionen in stationärer Behandlung, davon zehn auf der Intensivstation im Klinikum EvB. (weitere Informationen)

Update 30. März, 13:40 Uhr: Bürgertelefon des Landes Brandenburg zum Coronavirus 0331 866-5050 jetzt montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr erreichbar. Neue E-Mail für schriftliche Anfragen geschaltet: buergeranfragen-corona@brandenburg.de