Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam informiert regelmäßig zum aktuellen Stand

Corona-Updates für Potsdam

Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Das Bild zeigt schwebende Viren vor dem Röntgenbild einer Lunge.
Virus (Foto: adobestock.com/peterschreiber.media)

1. bis 7. Juni 2020

Update 5. Juni, 9.30 Uhr: Die Lage in Potsdam ist weiter stabil. Im Vergleich zu gestern gab es keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus und erneut liegen keine Patienten auf den Intensivstationen der Potsdamer Kliniken.

Insgesamt wurde seit Februar bei 637 Potsdamerinnen und Potsdamern eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen - aktuell gelten 488 als genesen. Nur noch 89 Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Intensivstationen sind aktuell ohne Corona-Patienten und im Klinikum Ernst von Bergmann werden sieben Patienten auf der Corona-Station behandelt.

Die Zahl der verstorbenen Potsdamerinnen und Potsdamer wurde von 53 auf 51 nach unten korrigiert, da durch den Arzt auf dem Totenschein Covid 19 gestrichen und eine andere Diagnose als Todesursache angegeben wurde. Die Zahl der Verstorbenen mit externem Wohnort bleibt bei 30.

Update 4. Juni, 9.30 Uhr: In den vergangenen 24 Stunden gab es in Potsdam eine bestätigte Neuinfektion mit dem Coronavirus - erneut liegen keine Patienten mit dem Coronavirus mehr auf den Intensivstationen der Potsdamer Kliniken.

Insgesamt wurde seit Februar bei 637 Potsdamerinnen und Potsdamern eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen - aktuell gelten 487 als genesen. Nur noch 90 Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Intensivstationen sind aktuell ohne Corona-Patienten und im Klinikum Ernst von Bergmann werden sieben Patienten auf der Corona-Station behandelt.

Update 3. Juni, 9.30 Uhr: In den vergangenen 24 Stunden gab es in Potsdam erneut nur eine bestätigte Neuinfektion mit dem Coronavirus - und seit Wochen liegen erstmalig keine Patienten mit dem Coronavirus mehr auf den Intensivstationen der Potsdamer Kliniken. Amtsärztin Dr. Kristina Böhm spricht daher davon, dass das Corona-Geschehen in Potsdam vorerst durch ist. Sie warnt jedoch davor, die aktuellen Regelungen zu locker zu nehmen. Das Virus sei nicht verschwunden.

Insgesamt wurde seit Februar bei 636 Potsdamerinnen und Potsdamern eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen - aktuell gelten 486 als genesen. Nur noch 92 Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Intensivstationen sind aktuell ohne Corona-Patienten und im Klinikum Ernst von Bergmann werden nur noch fünf Patienten auf der Corona-Station behandelt.

Update 2. Juni, 9.30 Uhr: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Bürgerinnen und Bürger aus Potsdam steigt auf 635. Es gelten 486 Potsdamerinnen und Potsdamer, die mit dem Coronavirus infiziert waren, als genesen.

In den Kliniken der Landeshauptstadt Potsdam werden insgesamt sieben Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, behandelt, alle im Klinikum Ernst von Bergmann. Auf der Intensivstation des Klinikums wird ein Patienten betreut und beatmet.
Aktuell befinden sich 101 Potsdamerinnen und Potsdamer als Kontaktpersonen der Kategorie I in häuslicher Quarantäne.
Insgesamt sind 53 mit dem Coronavirus infizierte Potsdamerinnen und Potsdamer seit Februar 2020 gestorben. 30 mit dem Coronavirus infizierte und in Potsdam Verstorbene kamen nicht aus der Landeshauptstadt.