Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Potsdam informiert regelmäßig zum aktuellen Stand

Corona-Updates für Potsdam

 

10. Januar bis 16. Januar 2022

Update, 16. Januar, 8 Uhr:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 242
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 874,7
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 573,2
  • 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung im Land Brandenburg (Hospitalisierungsrate): 2,73

Update, 15. Januar, 8 Uhr:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 353
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 809,4
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 539,7
  • 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung im Land Brandenburg (Hospitalisierungsrate): 2,73

Die Impf-Sonderaktion „BioNTech für alle“, findet noch bis heute statt. Personen über 30 Jahre, die sonst den Impfstoff Moderna erhalten, haben die Möglichkeit einer Impfung mit dem Impfstoff von BioNTech. Sie möchten auch einen Termin? Einfach online buchen auf www.potsdam.de/impfen oder heute ab 8 Uhr spontan in der Metropolishalle in Babelsberg impfen gehen.

Update, 14. Januar, 18 Uhr: Die neuen Regeln des Landes Brandenburg gelten ab dem kommenden Montag. Wichtigste Änderungen: 2G-Plus in Gaststätten, FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV, Ausweitung der Maskenpflicht in Innenbereichen. Und, ab 7. Februar gilt eine Testpflicht für Kita-Kinder. Alle Infos dazu finden sie auf den Seiten des Landes Brandenburg.

In Potsdam ist die Zahl der Neuinfizierten sprunghaft angestiegen, ebenso der I-Wert. Heute beträgt er 724,8. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen gibt es ein sehr dynamisches Infektionsgeschehen. Der I-Wert der 5- bis 14-Jährigen beträgt in Potsdam mehr als 1500. Derzeit gelten 382 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Einrichtungen sowie 66 Mitarbeitende als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Darunter 178 Kinder aus Grundschulen, 67 Kinder aus Kitas und 51 Jugendliche aus Gymnasien. Bei den Mitarbeitende betrifft es 41 aus Kitas und 16 aus Grundschulen.

Derzeit gibt es in 63 von 236 Kitas, Schulen und sonstigen Betreuungseinrichtungen in der Stadt Coronafälle. Insgesamt 1790 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Einrichtungen sind in Quarantäne, ebenso acht Mitarbeitende.

Gegen schwere Krankheitsverläufe hilft nachweislich ein vollständiger Impfschutz. Von den Patientinnen und Patienten im städtischen Klinikum Ernst von Bergmann, die wegen des Coronavirus' zwischen Sommer 2021 und Januar 2022 intensivmedizinisch behandelt werden mussten, waren zwei von drei nicht geimpft.

Die Impf-Sonderaktion „BioNTech für alle“, die noch bis Samstag stattfindet, ist ein großer Erfolg. 2800 Dosen des Impfstoffs Comirnaty stehen zusätzlich zur Verfügung, heute waren 80 Prozent der Termine ausgebucht. Vor allem Personen über 30 Jahre, die sonst den Impfstoff Moderna erhalten, haben die Möglichkeit einer Impfung mit dem Impfstoff von BioNTech genutzt: 60 Prozent der zu Impfenden waren Ü30. Sie möchten auch einen Termin? Einfach online buchen auf www.potsdam.de/impfen oder am Samstag ab 8 Uhr spontan in der Metropolishalle in Babelsberg impfen gehen.

Ab der kommenden Woche wird es auch wieder mobile Impfaktionen. Am 18. und 20. Januar an der Universität Potsdam, am 24. Januar im Bürgerhaus Bornim und am 28. Januar im Haus der Begegnungen Waldstadt II. Details dazu finden Sie auf der Seite www.potsdam.de/impfen.

Update, 14. Januar, 8 Uhr:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 335
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 724,8
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 503,3
  • Patienten in Potsdamer Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 23
  • davon intensivmedizinisch: 9
  • 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung im Land Brandenburg (Hospitalisierungsrate): 2,92

Die technischen Probleme der Vortage sind behoben und die Zahlen entsprechen dem aktuellen Stand.

Update, 13. Januar, 8 Uhr:

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 605
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 641,4
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 479,0
  • Patienten in Potsdamer Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 23
  • davon intensivmedizinisch: 9
  • 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung im Land Brandenburg (Hospitalisierungsrate): 3,3

Ab heute gelten neue Quarantäneregelungen
Ab heute werden die seitens des Bundeskanzlers und der Ministerpräsidenten am vergangenen Freitag verkündeten neue Quarantäneregelungen in Potsdam weitestgehend umgesetzt. So entfällt für frisch Zweifach-Geimpfte, frisch Genesene und Geboosterte beispielsweise die Quarantäne. Für andere gelten neue Quarantäne- bzw. Isolationszeiten. Einzig bei den Kita-Kindern gelten andere Regeln als von Bund und Ländern angekündigt: „Für die Gruppe der Kitakinder haben wir uns entschlossen, die Regeln sehr eng auszulegen. Die Kinder tragen keine Maske und können auch noch nicht geimpft sein. Auch die Tests stehen noch nicht flächendeckend zur Verfügung. Daher sprechen wir für Kinder als Kontaktpersonen eine Quarantänezeit von sieben Tagen aus“, so Amtsärztin Dr. Kristina Böhm. Die neuen Regelungen im Detail.

Update, 12 Januar, 18.30 Uhr: Aufgrund technischer Schwierigkeiten bei der Übertragung der aktuellen Fallzahlen des Gesundheitsamtes Potsdam sind die aktuell ausgewiesenen Daten der Corona-Neuinfektionen unvollständig. Wir arbeiten daran, dass die Daten in den kommenden Tagen nachträglich im System verarbeitet werden und dann anschließend wieder ein realistischerer I-Wert ausgewiesen wird.

Vor allem in der Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen sind in den vergangenen Tagen viele Neuinfektionen festgestellt worden. Aktuell sind 336 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Kitas und Schulen infiziert, 1537 Kinder und Jugendliche sind als Kontaktpersonen in Quarantäne.

Impfen
Vor schweren Krankheitsverläufen schützt das Impfen. „Das können wir auch mit einer lokalen Statistik belegen: Zwischen Sommer und Anfang Januar waren zwei von drei Patientinnen und Patienten im Klinikum Ernst von Bergmann, die wegen Covid auf der Intensivstation behandelt werden mussten, ohne Impfung. Bitte lassen Sie sich impfen“, sagt Oberbürgermeister Mike Schubert. Eine Impf-Sonderaktion gibt es daher am Freitag und Samstag in den Impfstellen. Dann heißt es „BioNTech für alle“. Buchen Sie Ihren Termin auf www.potsdam.de/impfen.

Am gestrigen Dienstag wurden 771 Personen in den Impfstellen Metropolishalle und Schinkelhalle geimpft. Es waren 97 Erst-, 56 Zweit- und 618 Auffrischungsimpfungen. Seit Eröffnung der Impfstellen im Dezember konnten 32.546 Personen geimpft werden. 84 Prozent erhielten eine Auffrischungsimpfung, 12 Prozent eine Erst- und 4 Prozent eine Zweitimpfung.

Update, 12. Januar, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 131
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 428,9
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 463,0
  • Patienten in Potsdamer Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 26
  • davon intensivmedizinisch: 12
  • 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung im Land Brandenburg (Hospitalisierungsrate): 3,6

Update, 11. Januar, 9 Uhr:

Bei der Übermittlung der Zahlen über die Software Survnet ist gestern leider ein technischer Fehler aufgetreten. Daher erscheint heute in der Tabelle keine Neuinfektion. Tatsächlich hat es am Montag in Potsdam 160 nachgewiesene Neuinfektionen gegeben. Die Zahlen wurden nachgemeldet und werden am Mittwoch in der Statistik erscheinen.

Update, 10. Januar, 17:30 Uhr:

Omikron
Omikron ist weiter auf dem Vormarsch. Mehr als 66 Prozent der im städtischen Klinikum Ernst von Bergmann sequenzierten Proben weisen inzwischen die Omikronvariante aus. Die als ansteckender geltende Variante sorgt auch für einen Anstieg des I-Wertes auf inzwischen über 550 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Konkret heißt das, dass sich in der vergangenen Woche nachweislich mehr als 1000 Potsdamerinnen und Potsdamer infiziert haben.

Schule und Kita
Im Bereich Schule und Kita sind es seit Jahresbeginn 190 Kinder und Jugendliche, die sich infiziert haben. Insgesamt gelten 214 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Kitas und Schulen als Corona-infiziert sowie 34 Mitarbeitende. Betroffen sind vor allem Grundschulen (79 Fälle), Gymnasien (49) und Gesamtschulen (28). In Kitas sind es 26 Infektionen aktuell. Die Zahl der Personen in Quarantäne steigt sprunghaft an: 726 Kinder und Jugendliche aus Potsdamer Kitas und Schulen befinden sich in Quarantäne.

Impfen in Potsdam
Bei den Impfungen gibt es weiterhin freie Termine in den Impfstellen Metropolishalle und Schinkelhalle. Buchen Sie sich Ihren Termin für die nächsten Tage bequem online auf www.potsdam.de/impfen. In der vergangenen Woche haben sich in den beiden städtischen Impfstellen 6066 Personen impfen lassen, darunter sind auch 300 Zweitimpfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren.

Update, 10. Januar, 8 Uhr: Alle Corona-Zahlen für die Landeshauptstadt Potsdam und detailliertere Informationen dazu sind hier auf dem Corona-Dashboard des Landes Brandenburg zu finden.

  • neue bestätigte Corona-Fälle in Potsdam im 24-Stunden-Vergleich: 0
  • 7-Tage-Inzidenz für Potsdam: 551,3
  • 7-Tage-Inzidenz des Landes Brandenburg: 518
  • Patienten in Potsdamer Kliniken in Zusammenhang mit Covid19: 36
  • davon intensivmedizinisch: 14
  • 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung im Land Brandenburg (Hospitalisierungsrate): 4,78

Viele Antworten auf Fragen zum positiven Corona-Test, zur Quarantäne oder zum Umgang mit einem eventuellen Kontakt zu coronainfizierten Personen finden Sie hier: www.potsdam.de/faq

Zur Information: Die Berechnung der 7-Tage Inzidenz erfolgt auf Grundlage des tatsächlichen Erkrankungsfalles bzw. bei Nichtvorhandensein des Meldedatums des Infektionsfalles dividiert durch die Anzahl der Einwohner mal 100.000. Neuinfektionsfälle, deren tatsächliches Erkrankungsdatum länger als 7-Tage zurückliegen finden bei der Berechnung der 7-Tage-Inzidenz keine Berücksichtigung. Quelle LAVG
In Potsdam wird mit einer Anzahl der Einwohner von 180.000 gerechnet.