Informationen und Hilfsangebote

Corona: Unterstützung für Unternehmen

Corona: Unterstützung für Unternehmen (Foto: AdobeStock_318808209)
Corona: Unterstützung für Unternehmen (Foto: AdobeStock_318808209)
Corona: Unterstützung für Unternehmen (Foto: AdobeStock_318808209)

Die Ausbreitung des Coronavirus hat auch in der Landeshauptstadt Potsdam Auswirkungen auf die Unternehmen in der Stadt. An dieser Stelle wollen wir Ihnen einen ersten Überblick geben, wo Sie Informationen finden und welche Unterstützungsangebote es aktuell gibt. Die Informationen werden laufend aktualisiert.

Stand: 27. März 2020

Für Ihre ersten Fragen

Für erste Informationen steht Ihnen die Hotline der Wirtschaftsförderung unter 0331-289 2888 zur Verfügung. Sie können uns auch eine E-Mail an wirtschaft@rathaus.potsdam.de senden.

Für Fragen rund um den allgemeinen Umgang mit dem Coronavirus hat die Landeshauptstadt Potsdam ebenso eine Hotline eingerichtet. Potsdamerinnen und Potsdamer können sich mit ihren Fragen telefonisch an die 0331-289 1040 wenden. Dort werden Sie beraten und bekommen Hinweise zur Anwendung der Allgemeinverfügungen.

Rechtsgrundlage

Das Land Brandenburg hat mit der "Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SRAS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg" vom 22. März 2020 klare Regelungen u.a. auch für die Öffnung oder Schließung von Verkaufsstellen, Gaststätten und vergleichbare Einrichtungen erlassen.

Hinweis: Die städtische „Allgemeinverfügung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 durch die vorübergehende Einschränkung des öffentlichen Lebens in der Landeshauptstadt Potsdam (21.03.2020)" ist mit Anordnung vom 26.03.2020 aufgehoben. Es gilt fortan allein die Landesveordnung.

Weitere Informationen, Dokumente und Antragsformulare finden Sie hier.

Auslegungshilfe zur Eindämmungsverordnung

  • Eine Auslegungshilfe zur aktuellen Brandenburger SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung für die Landeshauptstadt Potsdam ist hier zu finden.

Informationen und Anlaufstellen für Unternehmen

Finanzierungs- und Liquiditätshilfen

+++++ Aktuell +++++

Ab sofort können Unternehmen und Freiberufler bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Anträge auf Soforthilfe für die Folgen der Corona-Krise stellen. Antragsberechtigt sind gewerbliche Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 100 Erwerbstätigen, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte im Land Brandenburg haben. Bei der Soforthilfe handelt es sich um einen Zuschuss, der aus Gründen der staatlichen Fürsorge des Landes Brandenburg zum Ausgleich von Härten im Zusammenhang mit der Corona-Krise zur Verfügung gestellt wird. Die Antragsfrist läuft bis Ende Dezember 2020. Es besteht somit keine Notwendigkeit, Anträge sofort stellen zu müssen. Die Anträge auf Soforthilfe sollen so zügig wie möglich bearbeitet und die Zuwendungen so schnell als möglich ausgezahlt werden. Alle weiteren Informationen zum Programm finden auf den Internetseiten der ILB. Link: Direkt zur Beantragung
                                

Unternehmen, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus in akute betriebswirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind und staatliche Hilfe beantragen müssen, können sich an die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB) wenden. Telefonisch steht die zentral eingerichtete Anlaufstelle von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr unter 0331/730 61-222 zur Verfügung. Anfragen sind auch online möglich.

Weitere finanzielle Unterstützungsangebote werden aktuell auf Bundes- und Landesebene abgestimmt.
Eine Übersicht mit aktuellen finanziellen Unterstützungsangebote der ILB und KfW finde Sie hier: Übersicht

Entschädigung im Quarantänefall

Selbstständige, deren Betrieb oder Praxis während einer behördlich angeordneten Quarantäne ruht, können nach § 56 Infektionsschutzgesetz bei der zuständigen Behörde einen "Ersatz der in dieser Zeit weiterlaufenden nicht gedeckten Betriebsausgaben in angemessenem Umfang" beantragen. Für die Potsdamer Unternehmen ist das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) zuständig. Dort gibt es auch die entsprechenden Antragsformulare.
Betriebsschließung auf Grundlage der Landesverordnung, der kommunalen Allgemeinverfügung (siehe oben) oder einer freiwilligen Quarantäne fallen nicht unter den Regelungsbereich des Infektionsschutzgesetzes!

Steuerliche Erleichterungen

Das Land Brandenburg sagt angesichts des Corona-Virus Unternehmen steuerliche Erleichterungen zu. So können beispielsweise laufende Vorauszahlungen zur Einkommensteuer beziehungsweise zur Körperschaftsteuer auf Antrag herabgesetzt oder angepasst werden, ohne dass an den Nachweis der Voraussetzungen allzu strenge Anforderungen gestellt werden. Auch eine Stundung fälliger Steuerforderungen ist möglich.
> Mitteilungschreiben des Bundesministeriums der Finanzen
> Mitteilung des Brandenburger Ministeriums der Finanzen (MdF)
> MdF: Vereinfachter Antrag auf Steuerstundung online
> MdF: Erstattung von Umsatzsteuer-Sondervorauszahlungen 2020

Kurzarbeit

Unternehmen haben die Möglichkeit, Kurzarbeitergeld zu beantragen, um mögliche Ausfälle zu kompensieren. Die Zugangsregeln für das Kurzarbeitergeld, die Unternehmen grundsätzlich ab sofort rückwirkend zum 1. März 2020 nutzen können, wurden vereinfacht: Das Quorum der von Arbeitsausfall betroffenen Beschäftigten im Betrieb wird auf zehn Prozent abgesenkt, Leiharbeitnehmer erhalten Kurzarbeitergeld und die Bundesagentur für Arbeit erstattet die Sozialversicherungsbeiträge vollständig. Weiterführende Informationen:
> Informationen zur Kurzarbeit der Bundesagentur für Arbeit
> Fragen und Antworten zur Kurzarbeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Die Arbeitsagentur Potsdam steht für Beratungsanfragen und Informationen aktuell per E-Mail oder per eService zur Verfügung. Anträge können schnell auch online gestellt werden.

Arbeitsrecht und Arbeitsschutz

Kann ich zuhause bleiben? Muss ich ins Büro, wenn die Kollegen husten? Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in nachfolgenden Quellen:
Handlungsempfehlungen und Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten für die Bereiche:
> Handel und der Warenlogistik
> Gesundheitsdienste und Wohlfahrtspflege (Medizin, Pflege, Apotheken, Fiseur, Beauty/Wellness)

Fragen zur Gesundheit

Für gesundheitsbezogene Fragen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus nutzen Unternehmen bitte Informationen des Brandenburger Gesundheitsministeriums oder des Bundes (z. B. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) oder wenden sich an die zuständigen Gesundheitsämter.