Neuauflage ab dem 1. Januar 2021

Corona-Notfallfonds der Landeshauptstadt Potsdam zur Unterstützung für Potsdamer Einrichtungen der Kultur und des Sports

Stand: 16. April 2021

Die anhaltenden Einschränkungen durch das Coronavirus haben zum Teil erhebliche Auswirkungen für die Potsdamer Einrichtungen der Kultur und des Sports. Die Landeshauptstadt Potsdam will einen weiteren Beitrag zum Erhalt dieser wichtigen Strukturen leisten.

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 174.000 Euro kurzfristig an Einrichtungen ausgegeben. Um auch in 2021 die Zukunft der Kultur und des Sports in Potsdam zu sichern, findet für den Zeitraum von 1. Januar bis 31. März 2021 eine weitere Förderrunde statt.

Corona- Notfallfonds der Landeshauptstadt Potsdam  

Ziel ist der Erhalt von Einrichtungen der Kultur und des Sports, die durch die Corona-Pandemie in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Einrichtungen der Kultur und des Sports:

  • die ihren Sitz und maßgeblichen Zweck in Potsdam haben bzw. verfolgen,
  • deren Strukturen durch die Corona-Krise nachweislich gefährdet sind und
  • die bereits alle übergeordneten Hilfsmaßnahmen des Bundes, des Landes Brandenburg und gegebenenfalls des Landessportbundes Brandenburg e.V. ausschöpfen.  

Zuwendungsfähig sind:

  • Finanzielle Verpflichtungen zur Sicherstellung und zum Erhalt der Einrichtung und deren bestehender Strukturen bzw. der Wiederinbetriebnahme unter veränderten Bedingungen.

Zuwendungsart, -höhe und -anspruch:

  • Die Soforthilfe erfolgt für den Durchführungszeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2021 als einmalige, nicht rückzahlbare Leistung
  • Pro Antragssteller können maximal 20.000 Euro zugewendet werden
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Gewährung einer Soforthilfe
  • Antragsfrist: 28. Februar 2021
  • Von Antragstellern, die bereits aus dem Fonds im Jahr 2020 Mittel erhalten haben, muss die Abrechnung dieser Zuwendungen vorliegen und geprüft sein

Downloads