Wissenschaftliche Sammlungen

Die wissenschaftlichen Sammlungen des Naturkundemuseums Potsdam umfassen zurzeit 330 000 Objekte zur Naturausstattung des Landes Brandenburg. Sie geben Auskunft über die Entwicklung der Tierwelt Brandenburgs in Vergangenheit und Gegenwart. Außerdem sind sie Grundlage für die Erforschung über zukünftige Veränderungen in Landschaft und Tierwelt. Sie stehen für wissenschaftliche Forschungen und Untersuchungen auf Anfrage zur Verfügung.

Zoologische Sammlungen

Wirbellose

Insekten
Die Sammlung umfasst 220 000 Käfer. Schmetterling, Libellen, Dipteren, Ohrwürmer. Übernommen wurde die Sammlung des ehemaligen Entomologischen Vereins Potsdam, Sammlungen Brandenburger und Potsdamer Entomologen z.B. die Sammlung Max Volmer, die Sammlung Griep,  die Sammlung Lehmann.

Mollusken
2 500 brandenburgische Belege aquatischer Muscheln und Schnecken, Conchilien (Gehäuse), Meeresmollusken

Krebse
1 000 vorwiegend brandenburgische Belege von Dekapoden und Niederen Krebsen. Flüssigkeitspräparate, Trockenpräparate, PEG, Modelle

Sonstige Wirbellose
500 Schwämme, Egel, Spinnen u.a., Flüssigkeitspräparate

Wirbeltiere

Fische
25 000 Objekte, umfassendste Sammlung im Land Brandenburg, Neunaugen, Knochenfische. Nass-Sammlung, Habituspräparate, osteologische Sammlung  

Lurche
500 Molche, Frösche, Kröten, Nass-Sammlung , Habituspräparate,, Abgüsse, Modelle

Kriechtiere
150 Schlangen, Eidechsen, Schildkröten, Nass-Sammlung, Habituspräparate, Abgüsse, Modelle

Vögel
23 000 Objekte, umfassendste Vogelsammlung im Land Brandenburg. Habituspräparate, Bälge, Rupfungen, Eier-Sammlung, Skelette, Nester

Säugetiere
Die Säugetier-Sammlung umfassend 2000 Habituspräparate, Bälge, Flüssigkeitspräparate, Skelette, Lebensspuren