VideoBustour "Filmstadt Potsdam – Das rollende Kino"

VideoBustour vor dem Neuen Palais (© Filmmuseum Potsdam)
VideoBustour vor dem Neuen Palais (© Filmmuseum Potsdam)
VideoBustour vor dem Neuen Palais (© Filmmuseum Potsdam)

Jeden ersten Sonntag im Monat kann man sich nun in Potsdam auf cineastische Entdeckungsreise begeben. Die zweistündige Tour führt zu den Drehorten von knapp 20 Spielfilmen in Potsdam. Auf Monitoren im Bus werden die entsprechenden Ausschnitte "on location" eingespielt und live moderiert. Die VideoBustour "Filmstadt Potsdam" in Anlehnung an das gerade erschienene Buch des Filmmuseums "Filmstadt Potsdam - Drehorte und Geschichten" wird für Potsdamer und ihre Gäste gleichermaßen zu einer ungewöhnlichen Entdeckungsreise durch die Stadt - und das nicht nur für Cineasten.

Treff: Alter Markt, vor dem Potsdam Museum

Zeit: um 13:30 Uhr (Dauer: 2,5 Stunden)

Preis: 19,50 Euro, erm. 16,50 Euro

Gruppen

Gruppen können die Tour auch zu einem selbst gewählten Termin buchen. Wir vereinbaren dann individuell Abfahrtszeit, Start- und Zielpunkt. Zu Weihnachten bieten wir auch Sondertouren in Kombination mit einem thematisch passendem Restaurantbesuch an.

Anmeldung: VideoBustour - Luisenstraße 41 - 10117 Berlin, Telefon: +49 30-44 02 44 50, Email: kontakt@videobustour.de

Die VideoBustour

Die Videobustour ist ein neuartiges Format der Stadtrundfahrt, das inzwischen mehreren deutschen Städten angeboten wird. In einem Bus mit mehreren Monitoren werden historische Ereignisse,
außergewöhnliche Persönlichkeiten oder die Filmgeschichteeines Ortes multimedial in Szene gesetzt. Mit den "Filmstadt"-Touren ist die VideoBustour ein Vorreiter des Drehorttourismus, auch "Set-Jetting". Nach Berlin, München und Hamburg ist Potsdam die vierte Stadt, für die eine Locationtour entwickelt wurde. Im letzten Jahr wurde die VideoBustour von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" als "Ausgewählter Ort 2012" ausgezeichnet.

Auf Monitoren im Bus werden die entsprechenden Ausschnitte "on location" eingespielt und live moderiert. Dabei werden nicht allein die erfolgreichen Kinofilme der letzten Jahre wie "Die Bourne Verschwörung", "Hexe Lilli - Der Drache und das magische Buch", "Keinohrhasen" oder "Die Welle" vorgestellt.

Potsdam bietet die Kulisse für viele Meilensteine der deutschen Filmgeschichte, von "Mädchen in Uniform" von 1931 bis zu DEFA-Klassikern wie "Der Untertan" oder "Karbid und Sauerampfer".

Die Filme und ihre Drehorte erzählen dabei auch von der Geschichte Potsdams. Ein nahezu vergessenes Stadtbild wird durch die Filmausschnitte wieder sichtbar. Und ob großes Historiendrama oder Science-Fiction-Film, leichte Komödie oder Literaturverfilmung: Potsdam präsentiert sich in den Filmen überaus wandlungsfähig und vielfältig - auch jenseits der Studios in Babelsberg ist in Potsdam das Kino in all seinen Facetten zu Hause.

Adresse: 
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte
Am Alten Markt 9
14467 Potsdam
Deutschland
+49 30 44 02 44 50