Fachgruppe Entomologie Potsdam

Treffen der Potsdamer Entomologen im Naturkundemuseum Potsdam

Drohnenaufnahme der Station Panguana
Drohnenaufnahme der Station Panguana
Blick auf die Station Panguana am Rio Yuyapiches. Foto: K. Wothe.
Nahaufnahme eines Admirals
Nahaufnahme eines Admirals
Dem Admiral (Vanessa atalanta) gelingt auch in Brandenburg zunehmend die Überwinterung. Foto: Dr. M. Kühling
Wendekreis-Widderbock
Wendekreis-Widderbock
Wendekreis-Widderbock. Foto: K. Neumann
Weihnachtliche Motive und eine Kerze
Weihnachtliche Motive und eine Kerze
Weihnachtsfeier. Foto: Dr. D. Berger
04.09.2019 - 18:00
02.10.2019 - 18:00
06.11.2019 - 18:00

Die Potsdamer Entomologen treffen sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Naturkundemuseum Potsdam in der Breiten Straße 13 (Hintereingang). Auf den Treffen werden von den Insektenkundlern Vorträge gehalten, Erfahrungen ausgetauscht und regionale Forschungsarbeiten organisiert. Darüber hinaus öffnet das Naturkundemuseum Potsdam seine wissenschaftlichen Sammlungen für die ehrenamtliche Arbeit der Entomologen. Gäste sind herzlich willkommen.

Mittwoch, 4. September 2019, 18 Uhr 
Dr. Robert Trusch (SMNK Karlsruhe): Eine schmetterlingskundliche Reise in den peruanischen Regenwald nach Panguana
Panguana ist ein Naturschutzgebiet mit Forschungsstation im andennahen Tieflandregenwald Amazoniens. Die Schmetterlingsforscher des Karlsruher Naturkundemuseum hatten 2014 Gelegenheit an einer Expedition teilzunehmen, um dort Tag- und Nachtfänge durchzuführen. Es wurden Schmetterlinge für das Naturkundemuseum gesammelt und für Vorträge und Ausstellungen viele Arten in ihrem natürlichen Lebensraum fotografiert. In dem Vortrag soll Panguana als Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft weiter bekannt gemacht und für Unterstützung geworben werden.

Nächste Termine:

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 18 Uhr 
Dr. M. Kühling (Universität Potsdam): Tagfaltermonitoring - ökologische Datenerfassung in Zeiten intensiver Landnutzung und des Klimawandels
Vorreiter der systematischen Erfassung von Tagfalterpopulationen in Europa ist das „United Kingdom Butterfly Monitoring Scheme“ (1976 gestartet). Das „Tagfaltermonitoring Deutschland“ ist heute Teil eines umfassenden Monitoringnetzes von der portugiesischen Algarve bis zum finnischen Polarkreis. Die überwiegend durch ehrenamtliche Erfassungstätigkeit entstandene Datenbasis erreicht bereits die Dimension „BigData“. Der Vortrag schlägt einen Bogen von lokalen bis zu ausgewählten kontinentalen Befunden.

Mittwoch, 6. November 2019, 18 Uhr 
PD Dr. Karsten Neumann (Potsdam): Aktuelle Daten zum Vorkommen von Bock- (Cerambycidae) und Buntkäfern (Cleridae) im Potsdamer Stadtgebiet
Die Stadt Potsdam weist mit seinen Parks und Altbaumvorkommen interessante Habitate für Bock- und Buntkäfer auf. Publizierte Faunistiken für die Cerambycidae beschränken sich aber weitestgehend auf historische Funde. Eine aktuelle Bestandsaufnahme fehlt. Für die Cleridae existieren bis dato keine zusammenfassenden Angaben. Im Fokus des Vortrages stehen aktuelle Nachweise der beiden Käferfamilien im Zeitraum von 2015 bis 2019. In einem begrenzten Rahmen werden Veränderungen in der Bestandssituation der Cerambycidae über die letzten hundert Jahre diskutiert.

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18 Uhr 
Die Fachgruppe trifft sich zum entomologischen Jahresabschluss. Bei Glühwein und Gebäck lassen wir das Jahr Revue passieren, besprechen Highlights und Resultate der fachlichen Arbeit und präsentieren Bilder der Saison 2019.

Nachfragen bitte an:
Dr. Dirk Berger, Naturkundemuseum Potsdam
Tel.: 0331 289-6703
E-Mail: dirk.berger@rathaus.potsdam.de

Adresse: 
Naturkundemuseum Potsdam
Breite Straße 13
14467 Potsdam
Deutschland
0331 2896707