Naturdenkmal Nr. 5 Weiße Maulbeerbäume am Großen Heineberg

Die vier Weißen Maulbeerbäume (Morus alba) in Bornim, liegen südwestlich des Großen Heinebergs. (fremdländischer Baum)

Die Weiße Maulbeere wächst als ein bis zu 16 Meter hoher Baum. Die Rinde ist matt graugrün bis rötlichbraun, an alten Bäumen dunkel orangebraun. Die Krone ist hoch und ziemlich schmal, Äste sind auffallend häufig gebrochen, manchmal entwickelt sich die Krone allerdings auch niedriger und gewölbt. Das Setzen der Maulbeerbäume entsprach einem Wunsch König Friedrich Wilhelm IV., der in Bornim die Seidenraupenzucht etablieren wollte. Sämtliche Versuche hierzu scheiterten jedoch.

Der Schutzzweck ist aufgrund landeskundlichen Gründen, der Seltenheit und der Eigenart erforderlich. Die Bäume befinden sich im Flur 8, Flurstück 15 und 16 und haben einen Stammumfang von 300 cm.

Adresse: 
Am Heineberg
14469 Potsdam
Deutschland

Downloads