Schiffbauergasse Potsdam

museum FLUXUS+

Das museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse präsentiert auf zwei Etagen Werke aus Privatsammlungen.

Im Erdgeschoss gibt es, ergänzt mit Ton- und Bilddokumenten, eine ständige Ausstellung zur internationalen und intermedialen Fluxus-Bewegung, zu welcher Wolf Vostell, Emmett Williams, Ben Patterson, Nam June Paik und viele andere Künstler in den 60er Jahren zählten. Werke von Zeitgenossen und Freunden wie Arman, Lebel, Christo, Niki de St. Phalle, Hains, Leve, Ann Noël und vielen weiteren vervollständigen das Bild der Avantgarde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Im Obergeschoß wird ein Querschnitt des Lebenswerkes von Wolf Vostell gezeigt. Nicht die raumgreifenden großen Werke sind zu sehen, sondern kleinere Arbeiten, die aber gleichfalls das komplette Spektrum Vostells unter dem Motto "Leben ist Kunst. Kunst ist Leben" widerspiegeln. Die Sammlung reicht von Werken des jugendlichen Vostells bis zu einer der allerletzten Schöpfungen kurz vor seinem frühen Tod. Sie umfasst den Fluxus- und Happening-Künstler, Grafiker, Bildhauer, Komponisten, Maler und Videopionier.

Um den Blick auf heutige Interpretationen der Maxime „Kunst ist Leben" zu ermöglichen, stellen vier zeitgenössische Künstler ihre Werke aus. Gezeigt werden Arbeiten von Costantino Ciervo, Hella De Santarossa, Lutz Friedel und Sebastian Heiner.

Im museum FLUXUS+ werden neben der Dauerausstellung auch Werke verschiedener Künstler in Wechselausstellungen gezeigt.

Adresse: 
museum FLUXUS+ gemeinnützige GmbH
Schiffbauergasse 4f
14467 Potsdam
Deutschland
0331 601089-30
0331 601089-10