Die Form der Freiheit. Internationale Abstraktion nach 1945

04.06.2022 bis 25.09.2022
Museum Barberini, Foto: Uschi Baese-Gerdes, Lizenz: PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH
Museum Barberini, Helen Frankenthal,Standszene, Foto: Uschi Baese-Gerdes, Lizenz: PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH
Mussum Barberini Kassenbereich, Foto: Uschi Baese-Gerdes, Lizenz: PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH
Museum Barberini, Foto: Uschi Baese-Gerdes, Lizenz: PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH
Nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Malerei völlig neue Wege. Eine junge Künstlergeneration wandte sich mit dem Abstrakten Expressionismus in den USA und dem Informel in Westeuropa von den Stilrichtungen der Zwischenkriegsjahre ab: Statt figurativer Darstellung oder geometrischer Abstraktion verfolgte sie einen ungestüm-expressiven Umgang mit Form, Farbe und Material. So war diese spontane künstlerische Geste ein Ausdruck individueller Freiheit mit symbolischer Aufladung. Großformatige, flächige Farbfeldmalereien schufen einen meditativen Raum zur Auseinandersetzung mit den Grundfragen menschlicher Existenz. Die Ausstellung untersucht das kreative Wechselspiel zwischen Abstraktem Expressionismus und informeller Malerei im transatlantischen Austausch und Dialog von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten Kriegs.
Eintritt: 
Eintritt: 18,00 Euro / ermäßigt 10,00 Euro
Veranstaltungsort: 
Museum Barberini
Alter Markt, Humboldtstraße 5-6
14467 Potsdam
Deutschland
+49 (0)331-236014499
Veranstalter: 

Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg.