Pressemitteilung Nr. 703 vom 05.11.2014

Vertreterin aus Versailles zu Gast in Potsdam

Französisch-Lehrerin Heike Müller-Senst (r.) empfing  Florence Mellor am Bertha-von-Suttner-Gymnasium. Foto: Landeshauptstadt Potsdam, Isabell Sommer
Französisch-Lehrerin Heike Müller-Senst (r.) empfing  Florence Mellor am Bertha-von-Suttner-Gymnasium. Foto: Landeshauptstadt Potsdam, Isabell Sommer
Französisch-Lehrerin Heike Müller-Senst (r.) empfing Florence Mellor am Bertha-von-Suttner-Gymnasium. Foto: Landeshauptstadt Potsdam, Isabell Sommer

Vom 3. bis 5. November hat die Beauftragte für internationale Angelegenheiten der Stadt Versailles, Florence Mellor, Potsdam besucht, um die Stadt kennenzulernen und einen weiteren Schritt in Richtung Städtepartnerschaft zu gehen. Mellor, die auch eine von 15 gewählten ehrenamtlichen Bürgermeistern ist, setzte als Schwerpunkt ihres kurzen Besuches Gespräche mit bestehenden und angehenden Partnerschulen.

Im Bertha-von-Suttner Gymnasium wurde Florence Mellor von der Direktorin Astrid Thorak und der Französisch-Lehrerin Heike Müller-Senst empfangen. Das Gymnasium plant für März nächsten Jahres eine Schülerfahrt nach Versailles. Der Gegenbesuch soll dann im Juni stattfinden. Auch die Goethe-Grundschule, die einen Schwerpunkt auf die französische Sprache legt, führt im nächsten Jahr wieder Schülerbegegnungen in Versailles und in Potsdam durch. Dies ist dann bereits der dritte Austausch, den die Schulleiterinnen Anja Thomaschewski und Katrin Heinrichs organisieren. Zwischen Potsdam und Versailles bestehen bisher bereits vier Schulpartnerschaften. Darüber hinaus gibt es weitere Interessenten, zum Beispiel das Einstein-Gymnasium. Nach einem erfolgreichen Gespräch mit dessen Elternvertreter, Dr. Jörg Echternkamp, ist Florence Mellor zuversichtlich, eine passende Schule in Versailles zu finden. Der Abschluss ihres Besuches war der Neuberufenenempfang in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums, bei dem die Vertrerin Versailles Gelegenheit hatte, Oberbürgermeister Jann Jakobs kennenzulernen.

Im September 2013 unterzeichneten Potsdams Oberbürgermeister und Versailles Bürgermeister Francois de Mazières eine Absichtserklärung über die Gründung einer Städtepartnerschaft. Seitdem wächst die Anzahl der Kontakte zwischen den beiden Städten stetig. Vom 22. bis 26. Oktober fand die erste Bürgerreise von Potsdam nach Versailles statt.

Organisiert hatte sie der Freundeskreis Potsdam-Versailles unter dem Vorsitz von Oliver Germer. 36 Mitreisenden wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten mit einem Empfang im Rathaus, einer Stadtbesichtigung und einem Ausflug nach Paris. „Alle Teilnehmer zeigten sich beeindruckt und waren sich darin einig, dass diese Reise regelmäßig stattfinden sollte. Ein Gegenbesuch aus Versailles sollte nicht allzu lange auf sich warten lassen“, sagt Jutta Michelsen, Mitglied des Freundeskreises Potsdam-Versailles.