08.04.2005
Pressemitteilung Nr. 178 vom 08.04.2005

Städtepartnerschaft Potsdam-Bobigny

Konkrete Projekte verabredet

Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs wird in den nächsten drei Wochen mit all den Gruppen und Einzelpersonen in Potsdam zusammen kommen, die Kontakte nach Bobigny unterhalten oder am Aufbau von Beziehungen in die französische Partnerstadt interessiert sind. Das Ziel dieses Gespräches besteht darin, die Kotakte zwischen Potsdam und Bobigny zu intensivieren.

„Es ist wichtig, dass Potsdam Kontakte nach Frankreich unterhält und naheliegend, dazu die bestehende Städtepartnerschaft zu nutzen und diese zu aktivieren“, erläutert Potsdams Oberhaupt.
An seinen Amtkollegen Bernard Birsinger übergab Jann Jakobs eine Einladung zu einem Besuch in Potsdam. Anlässlich der Eröffnung des neuen französischen Quartiers der Potsdamer Wohnungsgesellschaft 1956 e. V. am 12. August 2005 ist eine Delegation aus Bobigny nach Potsdam eingeladen. Im August 2005 soll dann auch darüber gesprochen werden, welche der Vorhaben, die heute angeregt wurden, wann und wie umgesetzt werden können.

Jann Jakobs und Bernard Birsinger verabredeten einen Erfahrungsaustausch zwischen beiden Städten im Bereich der Jugendarbeit sowie auf dem Gebiet des Bürgerhaushaltes.
Potsdams Oberbürgermeister informierte über das Interesse des Hans-Otto-Theaters an einer Kooperation mit dem MC 93 und regte Reisen von Bürgern aus Bobigny nach Potsdam an.

Bobigny ist Vorreiter der Ideen einer Bürgerkommune, hier „partizipative“ Demokratie genannt. „Hier gibt es sehr interessante Ansätze für unsere Arbeit. Deshalb ist ein Erfahrungsaustausch mit Politik und Verwaltung von Bobigny ein guter Start unserer neuen Zusammenarbeit.“