Saniert und Restauriert

Chronologie 25 Jahre UNESCO-Welterbestätte "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin"

Ausflugsziel Gartencafé Alexandrowka, 2011 - Destination Garden Café Alexandrovka, 2011 (© Ulf Böttcher)
Ausflugsziel Gartencafé Alexandrowka, 2011 - Destination Garden Café Alexandrovka, 2011 (© Ulf Böttcher)
Ausflugsziel Gartencafé Alexandrowka, 2011 - Destination Garden Café Alexandrovka, 2011 (© Ulf Böttcher)

Saniert und Restauriert
Die Chronologie 25 Jahre UNESCO-Welterbestätte "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" ist online verfügbar.

Am 12. Dezember 2015 jährte sich die Aufnahme der "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" in die Liste des Welterbes der UNESCO zum 25. Mal. Mit einem Festakt wurde dies in Potsdam feierlich begangen.

Zum ersten Mal liegt nun eine Chronologie der seit 1990 im Bereich der Welterbestätte erfolgten Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten auf der Website der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) vor (Die Chronologie ist hier zu finden.). Bereits im Jahr 2000 hatte die SPSG in Buchform chronologisch über die Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten berichtet. Diese Publikation war schnell vergriffen. Mit der Entscheidung, die Chronologie online zu stellen, will die SPSG ein breiteres Publikum an ihrer Arbeit und an ihren Fortschritten beim Erhalt und bei der Pflege teilhaben lassen.

Die Chronologie ist das Ergebnis einer bewährten Zusammenarbeit der SPSG, die für die zentralen Bereiche der preußischen Schloss- und Gartenanlagen verantwortlich ist, mit der Landeshauptstadt Potsdam sowie dem Landesdenkmalamt Berlin und dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum.

Es besteht die feste Absicht, die Chronologie jährlich fortzuschreiben und auch um mobile Kunstwerke zu ergänzen, die ihrer Menge wegen erst ansatzweise in die Chronologie integriert wurden, aber ein sehr wichtiger Bestandteil des Kunstwerks "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" sind. Mit der regelmäßigen Fortschreibung wollen die SPSG Besucherinnen und Besucher, Freundinnen und Freunde der "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" informieren und um Unterstützung in ideeller und materieller Hinsicht bitten, denn das Erbe der Menschheit kann nur mit der Hilfe vieler erhalten werden.