Checkliste für geflüchtete Ukrainer*innen in Potsdam

Checkliste, Foto: stock.adobe.com/Ralf Geithe
Checkliste, Foto: stock.adobe.com/Ralf Geithe
Checkliste, Foto: stock.adobe.com/Ralf Geithe
Stand: 08.04.2022
 

1. Unterkunft

Sie haben eine dauerhafte Unterkunft in Potsdam?

Ja: Weiter mit 2. Aufenthaltsklärung

Nein: Wenn Sie keine oder nur eine befristete Unterkunft in Potsdam haben, wenden Sie sich bitte persönlich an die zentrale Beratungs- und Anlaufstelle im FrontOffice 39 in der Belehrtstraße 3a (Haus M/N), 14467 Potsdam oder per E-Mail an unterkunftssuche-ukraine@rathaus.potsdam.de. Sie erhalten schnellstmöglich einen Termin zur Beratung.

Bitte mitbringen/angeben:

  • Identitätsdokumente (Nationalpass, ID-Karte, etc.)
  • Kontaktmöglichkeit (vorzugsweise E-Mail-Adresse)

Ihre Daten werden an die Ausländerbehörde Potsdam weitergeleitet. Eine erneute Vorsprache in der Ausländerbehörde ist nicht notwendig.

Sofern für Sie eine Unterkunft in Potsdam zur Verfügung steht oder zur Verfügung gestellt werden kann, wird geprüft, ob Sie nach Potsdam zugewiesen werden können. Sollte keine Unterkunft für Sie zur Verfügung stehen, erfolgt eine Weiterverteilung im Land Brandenburg oder in andere Bundesländer. In jedem Fall erhalten Sie schnellstmöglich eine Rückmeldung mit der Entscheidung.

Bitte warten Sie diese Rückmeldung ab, bevor Sie weitere Schritte unternehmen. Sollten Sie für den Zeitraum finanzielle Unterstützung benötigen, fahren Sie fort mit 3. Finanzielle Unterstützung.

2. Aufenthaltsklärung

Sie haben einen Zuweisungsbescheid für Potsdam?

Ja: Weiter mit 3. Finanzielle Unterstützung

Nein: Wenn Sie Aufenthalt nach § 24 AufenthG in Deutschland beantragen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an Ausländerbehörde Potsdam unter auslaenderbehoerde-ukraine@rathaus.potsdam.de. Sollte das nicht möglich sein, können Sie bei der Ausländerbehörde Potsdam, Helene-Lange-Straße 6/7, 14469 Potsdam persönlich vorsprechen. Der Antrag für den Aufenthalt nach § 24 AufenthG in Deutschland finden Sie auf dieser Seite im Downloadbereich.

Bitte einreichen/angeben (Scan oder Foto):

  • Ausgefüllter Antrag Aufenthalt nach § 24 AufenthG in Deutschland
  • Identitätsdokumente (Nationalpass, ID-Karte, etc.)
  • Kontaktmöglichkeit (vorzugsweise E-Mail-Adresse)

Die Ausländerbehörde Potsdam gibt Ihren Antrag auf Zuweisung nach Potsdam an die Zentrale Ausländerbehörde (ZABH) weiter. Sie erhalten schnellstmöglich eine Rückmeldung mit der Entscheidung. Bitte warten Sie diese Rückmeldung ab, bevor Sie weitere Schritte unternehmen. Sollten Sie für den Zeitraum finanzielle Unterstützung benötigen, fahren Sie fort mit 3. Finanzielle Unterstützung.

Bis zur Klärung Ihres Aufenthaltsstatus erhalten Sie eine Bescheinigung über die Beantragung des Aufenthalts nach § 24 AufenthG in Deutschland. Mit dieser Bescheinigung können Sie bereits eine Arbeit in Deutschland aufnehmen. Achtung: Die Bescheinigung über die Beantragung des Aufenthalts nach § 24 AufenthG in Deutschland ist nicht mit einem Zuweisungsbescheid gleichzusetzen.

3. Finanzielle Unterstützung

Sie benötigen finanzielle Unterstützung?

Nein: Weiter mit 4. Anmeldung Wohnsitz
Ja: Wenn Sie finanzielle Unterstützung brauchen und eine Unterkunft und einen Zuweisungsbescheid für Potsdam haben, können Sie finanzielle Leistungen AsylbLG beantragen. Diese finanzielle Unterstützung können Sie auch bis zur Klärung eines dauerhaften Aufenthaltes beantragen, sofern Sie sich bis dahin in Potsdam aufhalten.

Den Antrag auf finanzielle Leistungen AsylbLG finden Sie auf dieser Seite im Downloadbereich.

Bitte einreichen (Scan oder Foto):

  • Ausgefüllte Antragsunterlagen auf finanzielle Leistungen AsylbLG
  • Identitätsdokumente (Nationalpass, ID-Karte, etc.)
  • Mietkostenaufschlüsselung, falls Mietkosten übernommen werden müssen
  • Kontaktmöglichkeit (vorzugsweise E-Mail-Adresse)

Sobald die Unterlagen eingereicht sind, erhalten Sie zeitnah einen Termin in der zentralen Beratungs- und Anlaufstelle im FrontOffice 38 im Sozialrathaus, Behlertstraße 3a (Haus M/N), 14467 Potsdam.

4. Anmeldung Wohnsitz

Sie haben eine dauerhafte Unterkunft und möchten Ihren Wohnsitz anmelden?

Nein: Weiter mit 5. Arbeiten
Ja: Wenn Sie eine dauerhafte Unterkunft in Potsdam haben und einen Zuweisungsbescheid für Potsdam durch die Zentrale Ausländerbehörde erhalten haben, melden Sie sich mit Ihrem aktuellen Wohnsitz im Bürgerservice Potsdam an. Schreiben Sie dafür eine E-Mail an buergerservice-ukraine@rathaus.potsdam.de. Sie erhalten schnellstmöglich einen Termin.

Bitte zum Termin mitbringen:

  • Identitätsdokumente (Nationalpass, ID-Karte, etc.)
  • Möglichst Wohnungsgeberbescheinigung
  • Zuweisungsbescheid

5. Arbeiten

Sie haben eine Bescheinigung über die Beantragung des Aufenthalts nach § 24 AufenthG in Deutschland?

Nein: Zurück zu 2. Aufenthaltsklärung
Ja: Wenn Sie eine Bescheinigung über die Beantragung des Aufenthalts nach § 24 AufenthG in Deutschland haben, können Sie eine Erwerbstätigkeit in Deutschland aufnehmen. Hilfe bei der Suche nach Arbeit bietet die Agentur für Arbeit in Potsdam unter E-Mail potsdam@arbeitsagentur.de oder per Telefon unter 0800 4 5555-00.

Hinweis: Derzeit besteht ein hohes Antragsaufkommen. Wir bitten um Geduld, Ihre Anträge werden schnellstmöglich bearbeitet. Sollten wir Rückfragen zu Ihren Anträgen haben oder Unterlagen fehlen, melden wir uns bei Ihnen. Bei Nachfragen wenden Sie sich per E-Mail an die entsprechende Behörde und geben Sie dabei immer Ihren vollständigen Namen, Geburtsdatum und Anliegen an.

Downloads