Bibliothekar Lektorat (w/m/d)

Die Landeshauptstadt Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

einen: Bibliothekar Lektorat (w/m/d), 35 Std./ Woche, befristet bis 31.12.2019 mit Option der Verlängerung

Kennziffer: 270.000.12

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (SLB) ist mit 400.000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr eine der am meisten genutzte Kultur- und Bildungseinrichtung der Landeshauptstadt Potsdam. Die Hauptbibliothek im Bildungsforum sowie zwei Stadtteilbibliotheken in Stern und Waldstadt stellen ein aktuelles, multimediales Medienangebot für alle zur Verfügung. Darüber hinaus beherbergt die SLB als Landesbibliothek besondere Sammlungen, von denen die Brandenburgica als größte regionalkundliche Sammlung das Herzstück bildet. Die SLB bietet in ihren Räumen Menschen aller Altersgruppen ein optimales Umfeld für Lernen, Wissensaustausch, Inspiration, Begegnung und Freizeitgestaltung, dazu gehören auch zahlreiche Lesungen, Veranstaltungen und Ausstellungen.

Ihre Aufgaben:

  • kundenorientierter Bestandaufbau, Pflege sowie Erschließung des Medienangebots für mehrere Sachgruppen in der Zentralbibliothek
  • Katalogisierung: IT-gestützte bibliographische Erfassung von Print- und audiovisuellen Medien nach RDA Auskunfts- und Beratungsdienst in der Zentralbibliothek
  • Durchführung von Bibliothekseinführungen mit Schwerpunkt Leseförderung / Medienkompetenz
  • Mitarbeit bei Veranstaltungen zur Vermittlung von digitalen Angeboten für die  Zielgruppe Jugendliche und Erwachsene
  • Unterstützung des Social Media Teams bei der Erstellung von Beiträgen für Facebook

Ihr Profil:

  • Abschluss als Bachelor in Informationswissenschaften, Bibliothekswissenschaften, Dipl. Bibliothekar-Studium o.ä.
  • einschlägige Berufserfahrung
  • ausgeprägte Dienstleistungskompetenz und gute Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Spät- und Samstagdiensten
  • sehr gute Medienkompetenz vor allem in Bezug auf einschlägige bibliothekarische Datenbanken und Informationsmittel sowie in der Nutzung gängiger Social-Media-Kanäle

Wir bieten Ihnen:

Die Mitarbeit in einem engagierten, kollegialen Bibliotheksteam, das sich zunehmend interdisziplinär öffnet. Flache Hierarchien und eigenverantwortlichen Arbeitsbedingungen, bei denen Sie sich aktiv in die zukunftsorientierte Entwicklung der SLB Potsdam einbringen können. Darüber hinaus unterstützen wir Sie durch Fortbildungen bei Ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung.

Die Bibliothek befindet sich im Zentrum einer der lebenswertesten Kommunen Deutschlands. Schlösser und Gärten, Kunst und Kultur, aber auch Weltoffenheit, Wissenschaft und Sport prägen die brandenburgische Landeshauptstadt. Sie erhalten die bei der Stadtverwaltung Potsdam üblichen Sozialleistungen, einschließlich betrieblicher Altersvorsorge sowie verschiedener Angebote zur Gesundheitsförderung. Die Bezahlung erfolgt auf Grundlage des TVöD in der Entgeltgruppe E 9b.

Die Beschäftigung in Teilzeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Potsdam fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Diese Stelle ist gleichermaßen für jedes Geschlecht geeignet. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Potsdam als weltoffene Stadt hat ein Interesse an Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz. Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des beruflichen Werdegangs) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 31.01.2019 an die

Landeshauptstadt Potsdam
Bereich Personal und Organisation, Friedrich-Ebert-Str. 79/81, 14469 Potsdam.

Wir möchten Sie informieren, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeiten und speichern. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DS-GVO i. V. m. § 26 BbgDSG. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Rücksendung erfolgt in diesem Fall 3 Monate nach Abschluss des Verfahrens. Alle anderen Bewerbungsunterlagen werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Downloads