Beteiligung in der Landeshauptstadt: Der Potsdamer Bürgerdialog

Potsdamer Bürgerdialog 2019, Symbolbild, © Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel
Potsdamer Bürgerdialog 2019, Symbolbild, © Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel
Potsdamer Bürgerdialog 2019, Symbolbild, © Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel

Sprechstunde, Spaziergang und Dialog

Potsdam lebt vom Miteinander und einem konstruktiven Diskurs. Neben den monatlich stattfindenden Bürgersprechstunden ist der Bürgerdialog seit Januar 2019 fester Bestandteil der Bürgerbeteiligung in der Landeshauptstadt Potsdam. Oberbürgermeister Mike Schubert führt zusammen mit seinen Beigeordneten quartalsweise Dialoge in einzelnen Stadt- und Ortsteilen durch, vorbereitend dazu bietet der Oberbürgermeister Stadtteilwanderungen an. Alle Anwohner*innen sind zu diesen Veranstaltungen explizit eingeladen.
 

Zum Ende des Jahres 2020 wurden alle Potsdamerinnen und Potsdamer dazu aufgerufen, Orte und Stadtteile für zukünftige Bürgerdialoge einzureichen. Viele Ideen wurden abgegeben. Im ersten Quartal 2020 werden nun zunächst alle bisher stattgefundenen Stadtteildialoge ausgewertet. Sobald konkrete Orte und Termine feststehen, erfahren Sie hier oder im Newsletter Bürgerbeteiligung mehr.
 

Eine Einladung an die Potsdamer Bürgerinnen und Bürger übermittelte Mike Schubert Anfang des Jahres 2019 auch per Video:

Diese Form von Bürgerbeteiligung bietet die Möglichkeit, mit dem Oberbürgermeister, seinen Beigeordneten und den Kolleg*innen der Stadtverwaltung sowie mit Vertreter*innen kommunaler Unternehmen und Wohnungsunternehmen beziehungsweise -genossenschaften ins direkte Gespräch zu kommen. Im persönlichen Austausch artikuliert sich, was in Potsdam und speziell in den einzelnen Stadtteilen gut funktioniert und was besser sein könnte.

Die Stadteilwanderungen und -dialoge 2019 fanden nachfolgend in Potsdam West (März), im Schlaatz (Mai) und im Potsdamer Norden (August) statt. In den Potsdamer Norden einbezogen waren die Ortsteile Neu Fahrland, Fahrland und Marquardt. Der vierte und letzte Bürgerdialog in diesem Jahr wurde in Babelsberg durchgeführt. Am 2. November sind etwa 70 Potsdamerinnen und Potsdamer der Einladung gefolgt und haben über die Themen Fahrradwege in Babelsberg, Entwicklung in den Stadtteilen und den Abriss des Terrassenhauses im Zentrum-Ost gesprochen. Am 22. November fand um 17.30 Uhr der Stadtteildialog für Babelsberg und Zentrum-Ost in der Bürgel-Grundschule statt. Dort wurden die bei der Wanderung diskutierten Themen erneut angesprochen und die Fragen durch die Verwaltung beantwortet. Vor Ort trafen sich knapp 100 Bürgerinnen und Bürger, um in einem Bürgerdialog über die wichtigsten lokalen Themen wie Verkehr und Parken, wie Grünflächen und Lärmschutz, aber auch über Themen wie das Strandbad Babelsberg und das Terassenhaus im Zentrum Ost zu sprechen. Hier finden Sie die Ergebnisse im Video.

Die Koordination der Bürgerdialoge erfolgt über das Büro des Oberbürgermeisters. Beratend zur Seite steht die Werkstatt für Beteiligung, deren Team die Veranstaltungen selbst auch personell begleitete. Genauere Informationen über bevorstehende Wanderungen und Dialoge finden Sie hier: www.potsdam.de/OBMdialog.

Einen genaueren Einblick in Art und Weise dieser Form von Bürgerbeteiligung bieten die folgenden Mitschnitte der jeweiligen Wanderungen und Dialoge auf den nächsten Seiten.