Ausstellung "1000 Jahre und ein Vierteljahrhundert" anlässlich des 1025. Stadtgeburtstags im Jahr 2018

Barock und Moderne - Baroque and Modernity

english

Blick über den Neuen Markt. Links das Gebäude der Waage, das bis in die 1970er Jahre als solche diente. Seit 1995 befindet sich darin ein Restaurant. Rechts die noch unsanierte frühklassizistische Fassade des Kutschstalls, 1999 - View across Neuer Markt; on the left: the building “Waage”, which served as a weighing house until the 1970s and has been a restaurant since 1995. On the right: the unrenovated early-classicist façade of Kutschstall, 1999 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Blick über den Neuen Markt. Links das Gebäude der Waage, das bis in die 1970er Jahre als solche diente. Seit 1995 befindet sich darin ein Restaurant. Rechts die noch unsanierte frühklassizistische Fassade des Kutschstalls, 1999 - View across Neuer Markt; on the left: the building “Waage”, which served as a weighing house until the 1970s and has been a restaurant since 1995. On the right: the unrenovated early-classicist façade of Kutschstall, 1999 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Blick über den Neuen Markt. Links das Gebäude der Waage, das bis in die 1970er Jahre als solche diente. Seit 1995 befindet sich darin ein Restaurant. Rechts die noch unsanierte frühklassizistische Fassade des Kutschstalls, 1999 - View across Neuer Markt; on the left: the building “Waage”, which served as a weighing house until the 1970s and has been a restaurant since 1995. On the right: the unrenovated early-classicist façade of Kutschstall, 1999 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Das Eckhaus Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstraße vor der Restaurierung, 1999 - Corner building Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstrasse before restauration, 1999 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Das Eckhaus Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstraße vor der Restaurierung, 1999 - Corner building Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstrasse before restauration, 1999 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Das Eckhaus Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstraße vor der Restaurierung, 1999 - Corner building Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstrasse before restauration, 1999 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Das Eckhaus Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstraße nach der Restaurierung. Hier hat heute das Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) seinen Sitz, 2017 - The corner building Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstrasse after renovation; now the main building of the Centre for Contemporary History (ZZF), 2017 (© Foto: Johannes Leicht)
Das Eckhaus Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstraße nach der Restaurierung. Hier hat heute das Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) seinen Sitz, 2017 - The corner building Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstrasse after renovation; now the main building of the Centre for Contemporary History (ZZF), 2017 (© Foto: Johannes Leicht)
Das Eckhaus Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstraße nach der Restaurierung. Hier hat heute das Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) seinen Sitz, 2017 - The corner building Am Neuen Markt 1 / Schwertfegerstrasse after renovation; now the main building of the Centre for Contemporary History (ZZF), 2017 (© Foto: Johannes Leicht)
Veranstaltungen wie der Polnische Weihnachtsmarkt im Kutschstallhof locken zahlreiche Gäste zum Neuen Markt, 2015 - Events like the Polish Christmas market in Kutschstallhof at Neuer Markt attract many visitors, 2015 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Veranstaltungen wie der Polnische Weihnachtsmarkt im Kutschstallhof locken zahlreiche Gäste zum Neuen Markt, 2015 - Events like the Polish Christmas market in Kutschstallhof at Neuer Markt attract many visitors, 2015 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Veranstaltungen wie der Polnische Weihnachtsmarkt im Kutschstallhof locken zahlreiche Gäste zum Neuen Markt, 2015 - Events like the Polish Christmas market in Kutschstallhof at Neuer Markt attract many visitors, 2015 (© Landeshauptstadt Potsdam, Foto: Ulf Böttcher)
Die Baulücke des Grundstücks Am Neuen Markt 5, 1991 - The empty site on the premises Am Neuen Markt 5, 1991 (© Foto: Thoas Töpfer)
Die Baulücke des Grundstücks Am Neuen Markt 5, 1991 - The empty site on the premises Am Neuen Markt 5, 1991 (© Foto: Thoas Töpfer)
Die Baulücke des Grundstücks Am Neuen Markt 5, 1991 - The empty site on the premises Am Neuen Markt 5, 1991 (© Foto: Thoas Töpfer)
Das neu gebaute Wohnhaus Am Neuen Markt 5 verbindet Barock und Moderne, 2017 - The new building Am Neuen Markt 5 combines baroque and modern elements, 2017 (© Foto: Mathias Marx)
Das neu gebaute Wohnhaus Am Neuen Markt 5 verbindet Barock und Moderne, 2017 - The new building Am Neuen Markt 5 combines baroque and modern elements, 2017 (© Foto: Mathias Marx)
Das neu gebaute Wohnhaus Am Neuen Markt 5 verbindet Barock und Moderne, 2017 - The new building Am Neuen Markt 5 combines baroque and modern elements, 2017 (© Foto: Mathias Marx)

Ein geisteswissenschaftliches Zentrum

Das Haus Am Neuen Markt 5 war das einzige Gebäude des barocken Platzes, das im Zweiten Weltkrieg von einer Fliegerbombe zerstört wurde. Über Jahrzehnte klaffte an dieser Stelle eine Lücke. Erst Ende der 1990er Jahre wurde der Platz umfassend saniert und 2002 die Lücke nach einem Architekturwettbewerb mit dem neu errichteten Gebäude Am Neuen Markt 5 wieder annähernd geschlossen. Der moderne Neubau zitiert die Architektur der nach italienischem Vorbild entworfenen Fassade des ursprünglichen Gebäudes aus dem Jahr 1755.

Heute zählt der Neue Markt nicht nur zu den schönsten Plätzen Potsdams, sondern auch zu den am besten erhaltenen Barockplätzen in Europa. In den unter König Friedrich II. im 18. Jahrhundert hier errichteten repräsentativen Bürgerhäusern befinden sich heute geisteswissenschaftliche Institutionen wie das Zentrum für Zeithistorische Forschung, das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und das Einstein Forum.

Ergänzt wird das Ensemble durch das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte im restaurierten Kutschstall. Das markanteste und größte Gebäude an der Westseite des Platzes beherbergte noch Anfang der 1990er Jahre einen Obst- und Gemüsehandel mit Tankstelle, einen Antiquitätenmarkt und kurzzeitig auch eine wilde Kneipe. Das Land Brandenburg übernahm den Kutschstall 1997 als Eigentümer vom Bund. Seit Dezember 2003 bietet die ständige Ausstellung in dem grundsanierten Gebäude eine erlebnisreiche Reise durch 900 Jahre brandenburgisch-preußische Landesgeschichte.

 

A Centre for Humanities

The house Am Neuen Markt 5 was the only building on the baroque square destroyed by a bomb in World War II. For decades, the lot where it had stood remained vacant. Only at the end of the 1990s was the square extensively renovated. Following an architectural competition, the gap was closed with the new building Am Neuen Markt 5 in 2002. The new modern building alludes to the original building’s Italian-style façade from 1755.

Today, Neuer Markt is not only one of Potsdam's most beautiful squares but also one of the best preserved Baroque squares in Europe. The representative townhouses built in the 18th century under King Frederick II are now home to humanities research institutions such as the Centre for Contemporary History, the Moses Mendelssohn Centre for European-Jewish Studies, the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences, and the Einstein Forum.

The ensemble is supplemented by the House of Brandenburg-Prussian History in the restored “Kutschstall” building. In the early 1990s, the most striking and largest building on the western side of the square was still home to a fruit and vegetable shop with a petrol station, an antique market and, for a short time, a rowdy pub. The state of Brandenburg took over ownership of Kutschstall in 1997 from the federal government. Since December 2003, the permanent exhibition in the refurbished building offers an eventful journey through 900 years of Brandenburg-Prussian history.

Downloads