6. bis 20. September in Potsdam

Aufruf zur Mitgestaltung der 30. Potsdamer Interkulturellen Woche 2020

Buntes Motiv "Auge" IKW 2020
Buntes Motiv "Auge" IKW 2020
Logo der IKW 2020 (Quelle: https://www.interkulturellewoche.de/downloads)

Die diesjährige Potsdamer Interkulturelle Woche (IKW) findet unter dem Motto „Zusammen leben, zusammenwachsen“ im Zeitraum vom 6. bis 20. September 2020 statt.

Magdolna Grasnick, Beauftragte für Migration und Integration der Landeshauptstadt Potsdam, ruft zur Beteiligung an der Mitgestaltung des Programms der Interkulturellen Woche auf.

Potsdam beteiligt sich seit 1991 an der Interkulturellen Woche – Dank den Beiträgen der vielfältigen Akteurinnen und Akteuren in unserer Stadtgesellschaft, die sich für das Wachsen des guten Miteinanders engagieren.

Im Jahre 1975 wurde in der Bundesrepublik das erste Mal zum "Tag des ausländischen Mitbürgers" von der katholischen, der griechisch-orthodoxen und der evangelischen Kirche eingeladen. In den vergangenen Jahrzehnten entwickelte sich aus diesem Tag die Tradition der „Interkulturellen Woche“. Heute beteiligen sich mehr als 500 Städte an der Interkulturellen Woche, deren Idee die Kommunen, Religionsgemeinschaften, Wohlfahrtsverbände, Einrichtungen, Vereine, Initiativen und vielen Ehrenamtliche unterstützen, die traditionell in der letzten Septemberwoche und der „Tag der offenen Moschee“ am 3. Oktober stattfindet.
Es ist erfreulich, dass der Verein der Muslime Potsdam e. V. am 3. Oktober 2020 seine Türe erneut öffnen wird.

In diesem Jahr wurde der Termin der Potsdamer IKW mit Blick auf die Potsdamer Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober auf den Zeitraum 6. bis 20. September 2020 vorverlegt. Ihre Programmplanungen über den 20. September 2020 hinaus können selbstverständlich gern im gemeinsamen Potsdamer Programm der IKW veröffentlicht werden.

Bedingt durch die Coronavirus-Pandemie hat sich seit März 2020 unser Alltag stark verändert. Die notwendigen Schutzmaßnahmen und Auflagen zur Eindämmung der Pandemie haben unmittelbare Auswirkungen auf zwischenmenschliche Begegnungen – zum Schutze der Allgemeinheit. Gerade in diesen Zeiten nimmt das diesjährige Motto der Interkulturellen Woche „Zusammen leben, zusammen wachsen“ eine besondere Bedeutung ein: es ist ein Aufruf für mehr Zusammenhalt und Solidarität in unserer Gesellschaft.
Trotz der vielen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt konnten wir anhand zahlreicher solidarischer Aktionen miterleben oder selbst mitwirken, die unsere Stadtgesellschaft tief zusammengeschweißt haben.

Wir möchten Sie ermutigen, auch in diesem Jahr Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche in Potsdam zu planen und neue Formate auszuprobieren, die Begegnungen und den vielfältigen Austausch trotz Corona-Einschränkungen möglich machen. Auch in diesem Jahr sind Sie herzlich zur Mitgestaltung der Potsdamer Interkulturellen Woche eingeladen!

Das Büro für Chancengleichheit und Vielfalt stellt das gemeinsame Programm der Potsdamer Interkulturellen Woche 2020 zusammen, das daraufhin erstmal nur online veröffentlicht wird.

    Ein Anmeldeformular für Ihre Programmangebote finden Sie unter Downloads. Das Programm wird dieses Jahr nur online veröffentlicht. Sie können jederzeit Ihre Veranstaltung anmelden, das Programm wird regelmäßig aktualisiert.
Schicken Sie bitte Ihre Programmangebote an folgende E-Mail-Adresse: Gleichstellung@rathaus.potsdam.de


Folgende Veranstaltungen stehen bereits fest:

•    Verleihung des 16. Integrationspreises der Landeshauptstadt Potsdam und Eröffnung der Potsdamer Interkulturellen Woche
              Sonntag, 6. September 2020, 13.30 – 19 Uhr


Für Rückfragen steht Ihnen Frau Grasnick, Beauftragte für Migration und Integration, sehr gern unter der Telefonnummer: 0331 289 1083 zur Verfügung.

 

** Hinweis Umgang mit dem Corona-Virus**

Die neue Umgangsverordnung (Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg ) in ihrer Fassung vom 12. Juni 2020 gilt vorerst bis einschließlich 16. August 2020. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen aber weiterhin generell eingehalten werden. Die Maskenpflicht im Einzelhandel und im Nahverkehr gilt weiterhin. Die Kontaktbeschränkungen fallen weg. Öffentliche und private Veranstaltungen können wieder mit bis zu 1.000 Teilnehmenden stattfinden. Für Demonstrationen gilt keine Obergrenze mehr.

Ab dem 17. August 2020 wird das Land Brandenburg weitere Anpassungen vornehmen. Unter welchen Auflagen zum Schutz vor dem Coronavirus Veranstaltungen durchgeführt werden dürfen, erfahren wir in den nächsten Wochen.

Downloads

  • Programmanmeldung (jederzeit möglich)

    Formular (PDF; 137,50 KB)