10. Potsdamer Fest für Toleranz

Ankommen - Zusammenkommen - Willkommen in Potsdam

Oberbürgermeister Jann Jakobs und die Potsdamer Sambatrommlern von "Sexta Feira" das 10. Fest für Toleranz.
Oberbürgermeister Jann Jakobs und die Potsdamer Sambatrommlern von "Sexta Feira" das 10. Fest für Toleranz.
Oberbürgermeister Jann Jakobs und die Potsdamer Sambatrommlern von "Sexta Feira" das 10. Fest für Toleranz. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/ Friederike Herold

Am Samstag, den 16. September, veranstalteten das Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ und die Landeshauptstadt Potsdam auf dem Luisenplatz das 10. Potsdamer Fest für Toleranz. Um 11 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Jann Jakobs gemeinsam mit den Potsdamer Sambatrommlern von "Sexta Feira" das Fest und lud alle Potsdamerinnen und Potsdamer sowie ihre Gäste ein, unter dem Motto „Ankommen - Zusammenkommen - Willkommen in Potsdam“ zu feiern.

Der Vorsitzende des Bündnisses „Potsdam! bekennt Farbe“, Oberbürgermeister Jann Jakobs, freute sich ganz besonders über das Fest: „Potsdam hat sein Profil als tolerante und weltoffene Stadt durch vielfältige Aktionen in den vergangenen 15 Jahren deutlich geschärft. Für diesen Prozess waren auch die Toleranzfeste ein wichtiger Baustein. Dies gilt es mit dem 10. Fest gebührend zu feiern!“

In diesem Jahr feiert das Fest ein Jubiläum. 10 Jahre ist es her, als 2008 erstmals ein buntes Fest das tolerante und weltoffene Potsdam präsentierte - damals als Reaktion auf eine Kundgebung der rechtsextremen DVU auf dem Luisenplatz. Von da an zog das Toleranzfest an verschiedene Orte in der Stadt und kehrt nun an seinen Ausgangspunkt zurück. Das Programm ist vielfältiger und bunter als je zuvor. 15 verschiedene Akteure werden die Bühne durch ihre abwechslungsreichen Beiträge mit Leben füllen. Verschiedenste Aktionen an den mehr als 20 Ständen von Vereinen und Initiativen laden ein zum Mitmachen und Ausprobieren.

Das Straßenfußballturnier für Toleranz, Mitmach-Graffiti, Hüpfburg, Kurzfilme und eine Teezeremonie im Marokkanischen Königszelt runden das Angebot an Attraktionen ab.

Den Abschluss des Festes leitet der Singersongwriter Dominic Donner ein. Das Fest endet schließlich mit dem Aufritt des Potsdamer Pop-Duos John Apart – Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs „Potsdam On Stage“.

Das Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ feierte in diesem Jahr sein fünfzehnjähriges Bestehen. Gemeinsam mit verschiedensten Akteur*innen setzt es immer wieder Zeichen für eine weltoffene Stadt und ein friedliches Miteinander. „Mit einer Vielfalt an Aktivitäten setzen wir uns für dieses Ziel ein. Dabei gilt für uns stets, Rechtspopulismus, Rassismus und Menschfeindlichkeit die rote Karte zu zeigen, auch mit Hilfe neuer Formate“, so Jakobs.

Das Fest ist eine Initiative des Bündnisses „Potsdam! bekennt Farbe“ und der Landeshauptstadt Potsdam in Kooperation mit Katte e.V. und SV Concordia 06 e.V. Dabei wird das Fest von verschiedensten Akteur*innen und Unternehmen unterstützt.

Informationen unter:
www.potsdam-bekennt-farbe.de und www.facebook.com/PotsdambekenntFarbe