Pressemitteilung Nr. 94 vom 17.02.2020

Einwohnerversammlung in Groß Glienicke am 2. März

Anmutung Krampnitz
Anmutung Krampnitz
Anmutung Krampnitz. Foto Machleidt GmbH

Mit der Entwicklung von Krampnitz zu einem neuen Stadtteil werden sich die Verkehrsströme im Potsdamer Norden weiter verändern. Das stellt auch Fragen zur Auslastung der Bundesstraße 2 mit Fahrzeugen und zu ihrer Querung durch Fußgänger im Ortsteil Groß Glienicke. Daher hatten im September 2019 mehr als drei Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner von Groß Glienicke eine Einwohnerversammlung gemäß Hauptsatzung der Landeshauptstadt beantragt.

Diese Einwohnerversammlung wird stattfinden am Montag, 2. März 2020, um 18 Uhr in der Hanna-von-Pestalozza-Grundschule, Hechtsprung 14-17. Alle Einwohnerinnen und Einwohner von Groß Glienicke sind hierzu herzlich eingeladen.

In der Einwohnerversammlung wird die Stadtverwaltung das Mobilitätskonzept einschließlich Bus-Konzept, das mit der Entwicklung von Krampnitz verbunden ist, vorstellen sowie die prognostizierten Auswirkungen auf die Bundesstraße 2. Mit den Einwohnerinnen und Einwohnern wird diskutiert, wie in Zukunft mit der Bundesstraße im Ortsteil Groß Glienicke umgegangen werden soll und welche möglichen Maßnahmen ergriffen werden können.

Downloads