Pressemitteilung Nr. 88 vom 07.02.2019

Andrea Behrendt wird neue Bereichsleiterin in der Denkmalpflege

Brandenburger Tor im Herbst 2018
Brandenburger Tor im Herbst 2018
Brandenburger Tor im Herbst 2018. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Markus Klier

Andrea Behrendt wird zukünftig den Bereich Denkmalpflege in der Landeshauptstadt Potsdam leiten. Sie setzte sich in einem Auswahlverfahren erfolgreich durch. Die Architektin und Denkmalpflegerin leitet derzeit im niedersächsischen Landkreis Lüneburg den Fachdienst Bauen mit 28 Mitarbeitern, zu dem neben der Aufgabe der Unteren Bauaufsicht auch die Aufgaben der Unteren Denkmalschutzbehörde/ Denkmalpflege, des vorbeugenden Brandschutzes und der Wohnbauförderung gehören. „Ich bin überzeugt, dass wir mit Andrea Behrendt eine ausgewiesene und erfahrene Expertin in der Denkmalpflege und Führungskraft gewonnen haben, die die besonderen Herausforderungen Potsdams, einer wachsenden Stadt im Welterbe, meistern wird“, sagt der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, Bernd Rubelt. Andrea Behrendt wird ihre neue Stelle baldmöglichst antreten, der genaue Termin steht noch nicht fest. Bis dahin leitet Matthias Kartz die Untere Denkmalschutzbehörde weiter kommissarisch.

In Potsdam wird Andrea Behrendt, die aus Berlin stammt und in Berlin studierte, Leiterin von 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Denkmalschutzbehörde. „Auf die neue Aufgabe freue ich mich schon sehr. Die Leitung der Unteren Denkmalschutzbehörde in der Stadt der Schlösser und Gärten mit dem sehr großen Denkmalschatz ist eine inhaltlich enorm reizvolle Aufgabe“, sagt die diplomierte Architektin mit der Laufbahnbefähigung zum Dienst in der Denkmalpflege und im Denkmalschutz. In Potsdam gibt es auf einer Fläche von mehr als 1600 Hektar mehr als 3000 Baudenkmäler und denkmalgeschützte Gärten.

Andrea Behrendt ist seit 2001 in der Denkmalpflege tätig: bei den Landesämtern für Denkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern und Bayern sowie bei der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover in Niedersachsen. Vor ihrer Tätigkeit im öffentlichen Dienst war sie freiberuflich als Architektin tätig und entdeckte bereits hier ihre besondere Leidenschaft für historische Bauten und Denkmalpflege.