420.000 Euro werden in „Seekrug“ und Sportpark Luftschiffhafen investiert
Pressemitteilung Nr. 672 vom 27.09.2017

Fördermittel für Bundesstützpunkt Rudern übergeben

Fördermittel für den Bundesstützpunkt Rudern am Seekrug übergeben: Minister Günter Baaske (stehend Zweiter von links) und die Beigeordnete Noosha Aubel. Foto: LHP/C. Henkelmann
Fördermittel für den Bundesstützpunkt Rudern am Seekrug übergeben: Minister Günter Baaske (stehend Zweiter von links) und die Beigeordnete Noosha Aubel. Foto: LHP/C. Henkelmann
Fördermittel für den Bundesstützpunkt Rudern am Seekrug übergeben: Minister Günter Baaske (stehend Zweiter von links) und die Beigeordnete Noosha Aubel. Foto: LHP/C. Henkelmann

Fördermittel für den Aufbau des Bundesstützpunktes Rudern am „Seekrug“ hat Sport-Minister Günter Baaske am Montagabend an die Potsdamer Sport-Beigeordnete Noosha Aubel übergeben. Insgesamt werden in den kommenden Monaten 420.000 Euro in das Ruderzentrum und den Sportpark Luftschiffhafen investiert. 93.000 Euro davon bezahlt die Landeshauptstadt, der Großteil des Geldes sind Bundes- und Landesmittel. „Die Entscheidung, einen Bundesstützpunkt Rudern Frauen in Potsdam wieder aufleben zu lassen, ist richtig. Die Bedingungen für den Leistungssport im Sportpark Luftschiffhafen an der Havel sind ausgezeichnet und gute Basis für eine hoffentlich erfolgreiche Arbeit“, sagte Noosha Aubel.
 
Grundlage für die Förderung ist die gemeinsame Absicht des Deutschen Ruderverbandes, des Deutschen Olympischen Sportbundes sowie des Bundesministerium des Inneren im Rahmen der Leistungssportreform, den Standort des Olympiastützpunktes Brandenburg in Potsdam als Bundesstützpunkt Rudern, Riemenrudern der Frauen, zu entwickeln.
 
Mit dem Geld sollen unter anderem die Zimmer im Ruderzentrum „Seekrug“ modernisiert, die Bootshallen teils modernisiert und das frühere Judo-Gebäude als Ergometertrainingsstätte für Rudern genutzt werden. Darüber hinaus beinhaltet der Zuwendungsbescheid den dritten Bauabschnitt zur Einrichtung der Gebäudeleit |technik in den Sportstätten des Sportparks.