Bei einer Überprüfung des Bauzustandes wurde Schimmel im Hallenboden festgestellt / Landeshauptstadt prüft zeitnah alternative Sporträumlichkeiten
Pressemitteilung Nr. 657 vom 15.10.2019

Turnhalle der Gesamtschule Am Schilfhof gesperrt

In der Turnhalle der Gesamtschule Am Schilfhof wurde Anfang Oktober bei einer Überprüfung des Bauzustandes Schimmel unterhalb des Sporthallenbodens festgestellt. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch die Raumluft mit Schimmelsporen belastet ist, wurde die Halle zur Vermeidung von gesundheitlichen Risiken sofort geschlossen.

Die Landeshauptstadt Potsdam hat bereits in der Ferienwoche begonnen, alternative Sportmöglichkeiten für die betroffenen 630 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule zu finden. Auch für den Vereinssport werden Alternativen gesucht. Da die möglichen Lösungsansätze einer detaillierten Abstimmung mit den betroffenen Schulen bedürfen, wird das endgültige Konzept voraussichtlich erst nach Ferienende verabschiedet werden können.

Die Turnhalle der Gesamtschule Am Schilfhof ist eine sog. DDR Typenhalle. Mit dem Schulentwicklungsplan 2014 war zunächst eine Sanierung und Erweiterung der Halle vorgesehen. Diese Planung wurde zu Gunsten der Entwicklung des Sportforums Schlaatz aufgegeben. Nunmehr ist vorgesehen, die Halle spätestens 2023 abzureißen und durch den Neubau des Sportforums zu ersetzen.

Damit wird es nunmehr erforderlich bis zu diesem Zeitpunkt eine angemessene Lösung für die Absicherung des Sportunterrichts zu finden. In einer Übergangszeit wird eine Verlagerung des Sportunterrichts an andere Standorte unumgänglich sein. Parallel muss entweder die marode Bestandshalle noch einmal in einem ausreichenden Maße ertüchtigt oder eine Interimshalle errichtet werden. Welche der beiden Lösungsansätze umgesetzt werden kann, wird bis spätestens Ende November dieses Jahres untersucht.