Farbliche Kennzeichnung bietet zukünftig Orientierung bei Parkplatzsuche
Pressemitteilung Nr. 645 vom 07.10.2019

Potsdamer Parkleitsystem wird umgebaut

Umstellung des Parkleitsystems in Potsdam (© Landeshauptstadt Potsdam/Verkehr und Technik)
Umstellung des Parkleitsystems in Potsdam (© Landeshauptstadt Potsdam/Verkehr und Technik)
Umstellung des Parkleitsystems in Potsdam (© Landeshauptstadt Potsdam/Verkehr und Technik)

Das Potsdamer Parkleitsystems soll an die veränderten verkehrlichen Gegebenheiten angepasst werden. Daher wurde die Wegweisung inhaltlich überarbeitet und optimiert. Derzeit erfolgt die Umstellung des Systems. Der Umbau und Modernisierung umfasst sowohl die Hardware für die Schilderneuerung im Stadtgebiet, als auch die Anpassung der zentralen Software.

Mit Ausrichtung der Bundesgartenschau 2001 wurde in Potsdam ein Parkleitsystem aufgebaut, das derzeit an über 170 Standorten 48 Ziele ausschildert – teils mit einer dynamischen Anzeige der noch verfügbaren Stellplätze. Darüber hinaus erfolgt eine Darstellung der dynamisch erfassten Parkdaten unter www.mobil-potsdam.de/parken. Anfangs diente das Parkleitsystem vor allem der Wegweisung zum Gelände der Bundesgartenschau und dessen Parkmöglichkeiten. Durch die stetige Ergänzung von Zielen und Wegweisern hat die Standort- und Informationsdichte im Parkleitsystem stark zugenommen und sich der Fokus auf die innerstädtischen Parkeinrichtungen verschoben.
Mit dem Ziel einer besseren Erfassbarkeit wird die Schildanzahl je Standort minimiert. Der Einsatz farblich gestalteter Elemente unterstützt künftig die Orientierung. So sollen insbesondere ortsunkundigen Besuchern der Stadt das Auffinden freier Parkmöglichkeiten erleichtert und Parksuchverkehre reduziert werden. Dabei wurde farblich in fünf Bereiche unterteilt: Zentrum (rot), Sanssouci (grün), Potsdamer Norden (gelb), Babelsberg (blau), Pirschheide/Luftschiffhafen (violett).

Im Rahmen der Anpassungsmaßnahmen wird auch die Übertragungs- und Anzeigetechnik der dynamischen Wegweiser erneuert. Während des Umbaus stehen daher keine dynamischen Parkdaten zur Verfügung; die dynamischen Stellplatzinformationen sind bis zum Abschluss der Arbeiten offline. Die Fertigstellung des neuen Parkleitsystems ist für Ende Oktober geplant.