Naturkundemuseum Potsdam mit neuen Formaten
Pressemitteilung Nr. 60 vom 27.01.2020

Fischfütterungen und Führungen für Eltern mit Babys

Mutter mit Baby vor dem Präparat einer Wildkatze im Naturkundemuseum Potsdam. Foto NKMP Anne Vierling
Mutter mit Baby vor dem Präparat einer Wildkatze im Naturkundemuseum Potsdam. Foto NKMP Anne Vierling
Mutter mit Baby vor dem Präparat einer Wildkatze im Naturkundemuseum Potsdam. Foto NKMP Anne Vierling

In diesem Jahr werden im Naturkundemuseum Potsdam neben vielen altbewährten Führungen und Veranstaltungen wie den Familienführungen, Taschenlampenführungen, Kunstkursen, Ferienaktionen oder der Grünen Stunde für Erwachsene auch ganz neue Formate angeboten. Der Direktor des Naturkundemuseums, Dr. Jobst Pfaender, sagt: „Wir haben uns viele Gedanken gemacht, mit welchen Formaten wir unsere Gäste halten und auch neue Zielgruppen ansprechen können. Entstanden sind spannende neue Formate wie die Fischfütterungen im Aquarium, Führungen für Eltern mit Babys oder auch eine Veranstaltung über die Kunst der Präparation für Familien. Ich hoffe, dass weiterhin viele Potsdamerinnen und Potsdamer unsere attraktiven Angebote wahrnehmen werden.“ Das gestaltete Programmheft liegt im Museum und an verschiedenen Verteilerstellen in Potsdam und der Umgebung aus.

Den Auftakt im neuen Programmheft bildet ein neues Format: Fischfütterungen im Aquarium. Diese finden immer am Museumsmontag, an jedem ersten Montag im Monat, bei ermäßigtem Eintritt statt. Jeweils von 16 bis 16.30 Uhr erleben Familien mit Kindern ab fünf Jahren die Aquarienfische in Aktion und erfahren, welcher Fisch was frisst und warum. Es wird außerdem erklärt, welche Nahrungsvorlieben Fische haben und wie das mit ihrer Anatomie zusammenhängt.

Ein weiteres neues Format sind öffentliche Führungen für Eltern mit Babys, die monatlich am zweiten Freitag, außer an Feiertagen, stattfinden. Die thematischen Rundgänge durch das Museum werden von 10 bis 11 Uhr angeboten und sind speziell für Mütter und Väter in Elternzeit geeignet. Die Teilnehmenden erfahren dabei Spannendes aus der Tierwelt Brandenburgs, da pro Termin ein anderes Thema fokussiert wird. Die Bedürfnisse der Eltern und ihrer Babys werden besonders berücksichtigt. Beispielsweise steht ein separater Raum zum Stillen, Füttern und Beruhigen bereit, es ist ein voll ausgestatteter Wickeltisch vorhanden und Eltern können sich während der Führung frei bewegen. Ein Tragesystem für Babys wird empfohlen, da die räumlichen Kapazitäten nur für wenige Kinderwagen ausreichen.

Ein Highlight für Familien mit Kindern ab sechs Jahren ist im ersten Quartal eine Veranstaltung zur Kunst der Präparation mit dem Tierpräparator des Museums, Christian Blumenstein, am 2. Februar von 10 bis 11 Uhr. Er erklärt den Teilnehmenden anschaulich, wie beispielwiese Braunbär Tapsi oder Eisbärin Nancy ins Museum kamen. Im Veranstaltungsraum stellt er das Handwerk eines Präparators genauer vor und zeigt die verschiedenen Materialen wie Glasaugen, künstliche Körper, Felle, Schädel sowie Werkzeuge, die bei seiner Arbeit eingesetzt werden.

Die Aktion „Vier kostenfreie Freitage. Vier Potsdamer Museen“ findet auch in diesem Jahr wieder im Naturkundemuseum Potsdam sowie in weiteren Museen, wie dem Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, statt. In diesem Jahr bietet das Museum an diesen Tagen von 15 bis 16 Uhr bei kostenfreiem Eintritt öffentliche Führungen für Erwachsene an, um den Gästen einen besonderen Zugang zu den Exponaten zu ermöglichen. Die erste Führung am 27. März thematisiert den evolutionären Wettkampf zwischen Jägern und Gejagten am Beispiel der einheimischen Tierwelt: vom kleinen Insekt bis zum großen Elch, von der langsamen Schnecke bis hin zum blitzschnellen Seeadler. Erwachsene kommen auch bei Führungen durch die Sonderausstellung „Insightfish“ auf ihre Kosten: Diese finden bis März einmal pro Monat am letzten Sonntag von 14 bis 14.30 Uhr statt. Die Gäste erfahren in den Führungen, wie die farbigen Präparate der Ausstellung entstanden sind und welchen Nutzen die spezielle Aufhell- und Färbetechnik in der Forschung hat.

Neue Formate im Überblick:

Farbenfrohe Fischforschung
Sonntag, 26. Januar, 23. Februar und 22. März 2020, 14 bis 14.30 Uhr
Für Erwachsene geeignet, Führung ist im Eintritt enthalten, max. 20 Personen

Die Kunst der Präparation
Sonntag, 2. Februar 2020, 10 bis 11 Uhr
Ab sechs Jahren geeignet, Eintritt zzgl. 2,50 Euro, max. 20 Personen

Fischfütterungen im Aquarium
Montag, 3. Februar und 2. März 2020, 16 bis 16.30 Uhr
Ab fünf Jahren geeignet, Führung ist im Eintritt enthalten, max. 20 Personen

Mit Baby ins Museum
Tiere des Jahres 2020: Freitag,14. Februar, 10 bis 11 Uhr
Säugertiere ganz nah: Freitag, 13. März 2020, 10 bis 11 Uhr
Für Erwachsene mit Babys bis 12 Monate geeignet, Führung ist im Eintritt enthalten, max. 10 Personen

Vier kostenfrei Freitage. Vier Potsdamer Museen
Freitag, 27. März 2020, 9 bis 18 Uhr
Jäger und Gejagte: Freitag, 27. März2020, 15 bis 16 Uhr
Für Erwachsene geeignet, Eintritt und Führung kostenfrei, max. 20 Personen

 

Besucheradresse
Naturkundemuseum Potsdam
Breite Straße 13, 14467 Potsdam
Telefon: 0331 289-6707
www.naturkundemuseum-potsdam.de
naturkundemuseum@rathaus.potsdam.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr sowie am Museumsmontag: Jeden 1. Montag im Monat von 9 bis 17 Uhr mit ermäßigtem Eintritt