Bundesumweltministerin Svenja Schulze dankt 22 Kommunen für Klima-Engagement
Pressemitteilung Nr. 590 vom 30.09.2020

Potsdam erhält Auszeichnung als Masterplan-Klimaschutz-Kommune

Cordine Lippert, Claudia Rose von der Klimakoordinierungsstelle Potsdam und die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter
Cordine Lippert, Claudia Rose von der Klimakoordinierungsstelle Potsdam und die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter
Potsdam wurde als Masterplan-Klimaschutz-Kommune ausgezeichnet. Cordine Lippert, Claudia Rose, Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (Foto: BMU)

Am 29. September 2020 hat die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter stellvertretend für die Bundesumweltministerin Svenja Schulze die Landeshauptstadt Potsdam sowie 21 weitere Masterplan-Kommunen Klimaschutz aus dem Jahr 2016 ausgezeichnet und ihnen für das große Engagement in Sachen Klimaschutz gedankt. Mit ihren jeweiligen Projekten zum Masterplan Klimaschutz hatten die Kommunen einen Fahrplan entwickelt, wie sie bis 2050 klimaneutral werden können.

Auch wenn Klimaschutz in der öffentlichen Wahrnehmung immer wichtiger wird, so war es im Jahr 2016, als die Kommunen starteten, nicht selbstverständlich, sich so einer Herausforderung zu stellen und die Prozesse der Treibhausgas-Emittenten einer Stadt grundlegend zu ermitteln und Pfade zur Erreichung der Klimaneutralität zu beschreiben. Doch die heute ausgezeichneten Kommunen, darunter Potsdam, haben sich für diesen Prozess beworben und sich dieser Herausforderung gestellt. Unter der wissenschaftlichen Begleitung des Teams der Nationalen Klimaschutzinitiative, des ifeu-Instituts Heidelberg und des Öko-Instituts wurden durch unterschiedliche Gutachterteams in den Kommunen die „Masterpläne 100% Klimaschutz bis 2050“ entwickelt. Dabei wurden die Potenziale der Kommunen ebenso wie die Handlungsbedarfe der Bundesebene aufgezeigt.

Gemeinsam mit Gästen aus den Masterplan-Kommunen und politischen Vertreterinnen und Vertretern aus Bund, Ländern und Gemeinden wurden erfolgreiche Projekte betrachtet, aber auch in die Zukunft geschaut: auf Potenziale und Chancen, wie der Klimaschutz in den Kommunen weiterentwickelt und fortgeführt werden kann. Viele Kommunen haben sich schon auf den Weg gemacht. So auch Potsdam, wo die Stelle der Klimaschutzmanagerin verstetigt wurde und im Doppelhaushalt 2020/21 der Klimaschutz gestärkt wurde.

Mehr Information zu Potsdams Masterplan Klimaschutz finden sich online hier.