Umsetzung Lärmaktionsplan: Geschwindigkeitsreduzierung in der Zeppelinstraße
Pressemitteilung Nr. 516 vom 23.08.2016

Einführung von Tempo 30 - Schutz der Anwohner vor Verkehrslärm

Ab dem 30. August 2016 wird in der Zeppelinstraße im Abschnitt zwischen Kastanienallee und Breite Straße die Geschwindigkeit ganztags auf 30 km/h begrenzt. Für die Abschnitte zwischen Forststraße bis Kastanienallee sowie Breite Straße bis Schopenhauerstraße erfolgt die Begrenzung auf 30 km/h zwischen 22 Uhr und 6 Uhr. Das Vorhaben ist Bestandteil der Umsetzung der Lärmaktionsplanung der Landeshauptstadt Potsdam und soll die Lärmbelastung der Wohnbevölkerung in der Zeppelinstraße mindern.

Bereits seit mehreren Jahren ist die Landeshauptstadt mit erhöhten Immissionen in der Zeppelinstraße konfrontiert. Neben den bekannten Überschreitungen der EU-weit geltenden Grenzwerte für eine Belastung durch Stickstoffdioxid (NO2) stellt der Verkehrslärm eine hohe Belastung für die Anlieger dar. Daher wurde bereits mit dem Lärmaktionsplan 2008 vorgeschlagen, eine Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zur Senkung der Schallimmissionen anzuordnen. Das Lärmschutzgutachten für die Zeppelinstraße hat ergeben, dass eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h das geeignete und kurzfristig wirksamste Mittel darstellt, um die Anwohnerinnen und Anwohner der Zeppelinstraße vor Verkehrslärm zu schützen. Das Gutachten prognostiziert eine Pegelminderung bis 3 dB(A).

Nachdem darüber hinaus im Rahmen der derzeitigen Fortschreibung des Luftreinhalteplans für die Landeshauptstadt seitens des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg nachgewiesen werden konnte, dass eine Reduzierung der zulässigen Geschwindigkeit auf 30 km/h in der Zeppelinstraße nicht zu einer Erhöhung des Luftschadstoffausstoßes führt, wurde auch diese Immissionsschutzmaßnahme aufgenommen. Sie trägt somit dem Lärmaktionsplan 2008 Rechnung und soll zu einer spürbaren Lärmreduzierung beitragen.

Aufgrund der geänderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit sind Anpassungen an den Lichtsignalsteuerungen entlang der Zeppelinstraße zwischen Luftschiffhafen und Breite Straße notwendig. Hierzu ist die kurzzeitige Abschaltung jeder Lichtsignalanlage für jeweils etwa 15 bis 30 Minuten erforderlich. Die Arbeiten erfolgten heute und werden am 26. August 2016 zwischen 9 und 15 Uhr fortgesetzt.