Pressemitteilung Nr. 468 vom 17.07.2017

Tierische Sommerferien im Naturkundemuseum Potsdam

Waschbär © swgwecp – Fotolia.com
Waschbär © swgwecp – Fotolia.com
Waschbär © swgwecp – Fotolia.com

Kleine und große Naturforscher können in den Sommerferien an verschiedenen Mitmachaktionen im Naturkundemuseum Potsdam teilnehmen. Unter dem Motto „Tier trifft Stadt“ entdecken Kinder ab 6 Jahren die heimische Tierwelt im Museum. Tierische Räuber und heimliche Untermieter  in menschlichen Siedlungen kennen lernen, einen ewig beliebten Aquariengast, den Goldfisch, bestaunen oder erforschen, welche Tiere mit dem Menschen zusammenleben können – vom 26. Juli bis zum 30. August gibt es jeden Mittwoch um 14 Uhr spannende Mitmachaktionen für Familien und Kinder. Hortgruppen sind mittwochs und donnerstags am Vormittag willkommen.

Die Museumspädagoginnen des Naturkundemuseums Potsdam haben sich für die Sommerferien ganz besondere Mitmachaktionen einfallen lassen. In der ersten und zweiten Ferienwoche wird der Frage nachgegangen, warum es so vielen Wildtieren in der Stadt gefällt. Bei der Führung „Tierische Räuber und heimliche Untermieter“ treffen die Museumsgäste auf viele nachtaktive Stadtbewohner wie Waschbär, Fledermaus und Steinmarder. Sie lernen etwas über ihren natürlichen Lebensraum und erfahren, wieso es die Tiere in die Nähe des Menschen zieht. Anschließend werden kleine Insektenhotels zum Mitnehmen gebaut.

Unter dem Titel der Mitmachaktion „ Ein Goldfisch zum Kuscheln?“, die in der dritten und vierten Ferienwoche stattfindet, verbirgt sich ein Mitmachprogramm über Haustiere. Der Goldfisch gehört zu den ersten Haustieren der Menschheit, das kein Nutztier war und dennoch gefüttert und umsorgt wurde. Warum das so war, findet die Gruppe zusammen heraus. Außerdem werden noch andere Eigenschaften von Fischen näher betrachtet. Highlight dieses Ferienprogramms ist das „Goldfisch-Wettschwimmen“: Welcher selbstgebastelte Fisch am schnellsten schwimmt und warum, das erklärt die Museumspädagogin.

Die letzten beiden Ferienwochen sind ganz den heimischen Haustieren gewidmet. In der Mitmachaktion „Ein Katz-und-Maus-Spiel“ wird der Frage nachgegangen, wieso die Wildkatze zum Stubentiger werden konnte und warum die Wanderratte per Schiff reiste. Gemeinsam wird erforscht, warum sich Wildkaninchen und Co. als Gefährten des Menschen eignen und was sie für ihr Wohlbefinden brauchen. Am Veranstaltungsende gibt es ein Wissensquiz.

Auch außerhalb des feststehenden Sommerprogramms können Hort-, Ferien- und Kitagruppen das Naturkundemuseum besuchen. Besitzer des Familienpasses Brandenburg und des Ferienpasses der Landeshauptstadt Potsdam erhalten mit ihrem Coupon ermäßigten Eintritt. Im Ferienpass der Landeshauptstadt Potsdam ist ein Gutschein für eine reduzierte Familienkarte enthalten.

Die ständigen Ausstellungen „Tierwelt Brandenburgs“, „Tiere im Garten“ und das Aquarium „Fische Brandenburgs“ sind für Besucher von Dienstag bis Sonntag sowie am 1. Montag im Monat in der Zeit von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Kleine und große Besucher können sich mit einer Museumsrallye auf unterhaltsame Weise wissenswertes zu den verschiedenen Ausstellungsthemen aneignen. Die Entdeckertour führt vom Aquarium über die vier Etagen des Museums. Diese gibt es mit einem Bleistift für 1 Euro direkt an der Kasse des Museum. Bei sommerlichen Temperaturen bietet sich nicht nur ein Besuch im Kaltwasseraquarium an, sondern auch eine Exkursion auf dem Baumlehrpfad im Innenhof des Museums.

Die Kosten für die Mitmachaktionen in den Sommerferien betragen für Kinder 4 Euro und für Erwachsene 6 Euro inklusive Eintritt. Immer mittwochs von 9 bis 10 Uhr sowie donnerstags um 9 Uhr und 10.30 Uhr können Hortgruppen mit Kindern ab 6 Jahre die Ferienzeit abwechslungsreich im Museum verbringen. Hortgruppen zahlen pro Kind 2 Euro, zwei Begleitpersonen sind frei. An den Mitmachaktionen können jeweils 20 Kinder teilnehmen. Bitte melden Sie sich verbindlich beim Museumsservice unter der Telefonnummer 0331 289-6707 an. Alle Details sind auch auf der Website unter: https://www.potsdam.de/event/sommerferienprogramm-naturkundemuseum-potsdam zu finden.

 

Termine im Überblick:

1. und 2. Ferienwoche – Tierische Räuber und heimliche Untermieter
Wer wohnt hoch oben auf dem Kirchturm, wer räubert in unserem Müll und wer knabbert an Autokabeln? Erfahrt, warum es vielen Wildtieren in der Stadt gefällt.
Mitmachaktion für Familien und Kinder: Mittwoch, 26. Juli und 2. August, 14 - 15 Uhr
Mitmachaktion für Hortgruppen: Mittwoch, 26. Juli und 2. August, 9 - 10 Uhr sowie Donnerstag, 27. Juli und 3. August, 9 - 10 und 10:30 - 11:30 Uhr

3. und 4. Ferienwoche – Ein Goldfisch zum Kuscheln?
Lernt einen alten Bekannten des Menschen kennen und findet heraus, wie man am schnellsten im Wasser schwimmt.
Mitmachaktion für Familien und Kinder: Mittwoch, 9. August und 16. August, 14– 15 Uhr
Mitmachaktion für Hortgruppen: Mittwoch, 9. August und 16. August, 9 - 10 Uhr, Donnerstag, 10. August und 17. August, 9 - 10 und 10:30 - 11:30 Uhr

5. und 6. Ferienwoche – Ein Katz-und-Maus-Spiel
Wie wurden wilde Katzen zum Stubentiger und wieso reist die Wanderratte per Schiff? Warum kann man Wildkaninchen zähmen und Feldhasen nicht? Erforscht, welche Tiere mit dem Menschen zusammenleben können.
Mitmachaktion für Familien und Kinder: Mittwoch, 23. August und 30. August, 14 - 15 Uhr
Mitmachaktion für Hortgruppen: Mittwoch, 23. August und 30. August, 9 - 10 Uhr; Donnerstag, 24. August und 31. August, 9 - 10 und 10:30 - 11:30 Uhr

Besucheradresse

Naturkundemuseum Potsdam
Breite Straße 13
14467 Potsdam
www.naturkundemuseum-potsdam.de
naturkundemuseum@rathaus.potsdam.de
Telefon: 0331 289-6707

Das Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13, ist mit dem Bus 606 (Haltestelle „Naturkundemuseum“) gut erreichbar.


Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr

Jeden 1. Montag im Monat von 9 bis 17 Uhr mit ermäßigtem Eintritt