Pressemitteilung Nr. 452 vom 14.07.2016

Arbeiten für Grundschul-Erweiterung am Humboldtring starten

Grundschule am Humboldtring
Grundschule am Humboldtring
Grundschule am Humboldtring © Fachschüler der Klasse FFM 14 am OSZ I Technik Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam treibt die geplante bauliche Erweiterung der Grundschule am Humboldtring im Zentrum Ost voran. Die vorhandene Grundschule soll temporär durch eine Containeranlage erweitert werden.

Der Kommunale Immobilien Service informiert, dass die Containeranlage auf der benachbarten Grünfläche des Humboldtringes bis zum Schuljahr 2017/18 entstehen soll. In den Raum-Modulen können bis zu 364 Schülerinnen und Schüler aus dem Zentrum Ost und dem angrenzenden Babelsberg unterrichtet werden. Erforderlich wurde der Neubau durch die stark wachsenden Schülerzahlen in diesen Stadtteilen.

Um die im Vorfeld notwendige Verlegung von bestehenden Leitungen durchführen zu können, ist die Fällung einzelner Bäume und Sträucher unumgänglich. Zur Begrünung der Außenanlagen und der Schulhoffläche werden am Standort Ersatzpflanzungen vorgenommen.  Die Arbeiten sollen im August beginnen. Es ist beabsichtigt, die Gründungsarbeiten bis zum Jahresende 2016 abzuschließen und Anfang 2017 mit dem Aufbau der Raummodule zu beginnen. Die Gesamtkosten betragen 5,2 Millionen Euro.

Die Landeshauptstadt Potsdam bittet alle Bewohnerinnen und Bewohner um Verständnis für die baubegleitenden Einschränkungen und wird für einen zügigen Bauablauf sorgen.