Pressemitteilung Nr. 433 vom 11.07.2018

Schlemmen für einen guten Zweck beim Stadtgeburtstagsfest: 1.477,44 Euro für Kultür Potsdam

Eva-Maria Heß von Kultür Potsdam und Sigrid Sommer (links) vom Bereich Marketing bei der Spendenübergabe vor dem Bild "Alter Markt" von 1931 von Anna und Wilhelm Thiele im Rathaus. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel
Eva-Maria Heß von Kultür Potsdam und Sigrid Sommer (links) vom Bereich Marketing bei der Spendenübergabe vor dem Bild "Alter Markt" von 1931 von Anna und Wilhelm Thiele im Rathaus. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel
Eva-Maria Heß von Kultür Potsdam und Sigrid Sommer (links) vom Bereich Marketing bei der Spendenübergabe vor dem Bild "Alter Markt" von 1931 von Anna und Wilhelm Thiele im Rathaus. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel

„Wow! Was für eine Summe. Wir sind absolut überwältigt. Unser Geburtstag fiel wohl auf das richtige Jahr. Ganz lieben Dank, dass Sie im Rahmen Ihrer Feierlichkeiten an uns gedacht haben.“ Mit diesen Worten hat sich ‘Eva Kopflos vom Stern der Pinken’, alias Eva-Maria Heß von Kultür Potsdam, heute bei der Landeshauptstadt Potsdam bedankt. Der komplette Erlös des Kuchenverkaufs auf dem Stadtgeburtstag am 8. Juli 2018 wurde heute an Kultür Potsdam übergeben: insgesamt 1.477,44 Euro.

Kultür Potsdam setzt sich seit genau fünf Jahren dafür ein, Potsdamer Kulturangebote an jene zu vermitteln, denen die finanziellen Möglichkeiten dafür fehlen. Am 15. April 2018 wurde der 5. Geburtstag mit einer „pinken Parade“ vom Bildungsforum Potsdam zur Schiffbauergasse gefeiert. Das neueste Projekt der engagierten Kultür-Akteure heißt KultürTandem. Damit sollen gemeinsame Kulturerlebnisse für geflüchtete Menschen und PotsdamerInnen vermittelt werden. „Wir suchen Tandempartner und Menschen mit Fluchterfahrung“, erläutert Eva-Maria Heß und verweist: „Mehr auf unserer Website www.kultuer-potsdam.de“.

Sigrid Sommer, Bereichsleiterin Marketing, erklärt, wie die Idee der Spendensammlung entstand: „Der rote Faden unseres Stadtgeburtstages war, dass die 1025-jährige Jubilarin Potsdam in ihrer guten Stube – auf dem Alten Markt – mit Nachbarn, Freunden und Weggefährten feiert und natürlich auch mit anderen Jubilaren. Und wie man es bei Familien auch kennt, ist eine Jubilarin spendabel gegenüber den Jüngsten. Deshalb kommt der Erlös des Kuchenverkaufs einem der jüngsten Geburtstagskinder zu Gute, das damit vielen anderen eine Freude bereiten kann.“