Pressemitteilung Nr. 413 vom 28.06.2019

Brigitte Meier als neue Sozial-Beigeordnete vereidigt

Oberbürgermeister Mike Schubert überreicht Brigitte Meier die Ernennungsurkunde. (© Christine Homan)
Oberbürgermeister Mike Schubert überreicht Brigitte Meier die Ernennungsurkunde. (© Christine Homan)
Oberbürgermeister Mike Schubert überreicht Brigitte Meier die Ernennungsurkunde. (© Christine Homan)
Oberbürgermeister Mike Schubert mit den Beigeordneten und dem Dezernenten der Landeshauptstadt Potsdam. (© Christine Homan)
Oberbürgermeister Mike Schubert mit den Beigeordneten und dem Dezernenten der Landeshauptstadt Potsdam. (© Christine Homan)
Oberbürgermeister Mike Schubert mit den Beigeordneten und dem Dezernenten der Landeshauptstadt Potsdam. (© Christine Homan)

Oberbürgermeister Mike Schubert hat heute der neuen Beigeordneten für Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit, Brigitte Meier, ihre Ernennungsurkunde überreicht. „Ich freue mich, mit Brigitte Meier eine Nachfolgerin für mein vorangegangenes Amt gefunden zu haben, die nicht nur bereits umfangreiche Expertise und Erfahrung als Sozialdezernentin mitbringt, sondern auch die Motivation, den Herausforderungen und notwendigen Veränderungen in einer wachsenden Stadt und Verwaltung mit großer Offenheit zu begegnen. Es ist mir eine Freude, sie heute im Kreise der Beigeordneten begrüßen zu dürfen“, so Schubert. „Ich wünsche ihr für ihre Amtszeit, dass sie sich ihren Schwung und Gestaltungswillen zu jeder Zeit erhält.“

Die neue Beigeordnete Brigitte Meier nimmt die sie erwartenden Herausforderungen gerne an und erklärte zum Amtsantritt: „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Gemeinsam mit den Potsdamerinnen und Potsdamern möchte ich in den kommenden acht Jahren an der Gestaltung einer lebenswerten Stadt des Miteinanders arbeiten, in der der Erhalt des sozialen Friedens alle angeht. Gerade die Bereiche Ordnung, Sicherheit und Soziales werden dabei eine wesentliche Rolle spielen“, sagt Brigitte Meier. „Die Umsetzung der Ziele, die sich die Landeshauptstadt Potsdam für die nächsten Jahre gesetzt hat, wie bezahlbarer Wohnraum oder eine effiziente, moderne Verwaltung werde ich ab Montag mit meiner Leidenschaft, Politik zu machen, die gerade die Verbesserung der Lebenssituation Benachteiligter im Fokus hat, angehen.“

Die Stadtverordnetenversammlung Potsdam hatte Brigitte Meier am 8. Mai in geheimer Wahl im ersten Wahlgang zur neuen Beigeordneten für Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit gewählt. Die 54-jährige tritt damit die Nachfolge von Mike Schubert an, der diese Position vom September 2016 bis zu seiner Wahl zum Oberbürgermeister im November 2018 innehatte.

Brigitte Meier ist 1965 in Simbach am Inn (Niederbayern) geboren. Bereits seit 1996 war sie ehrenamtliche Stadträtin der Landeshauptstadt München und übernahm dort 2010 das Amt der Sozialreferentin. Bis 2016 war Brigitte Meier Sozialreferentin der Landeshauptstadt München mit den Aufgabenbereichen Soziale Sicherung, Sozialarbeit, Stadtjugendamt, Wohnen und Migration sowie dem Jobcenter München. Zudem war sie für die Steuerung der Münchenstift GbmH mit den städtischen Pflegeheimen verantwortlich. Zuletzt, seit 2016, arbeitete sie als Geschäftsführerin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und war für etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich. Brigitte Meier hat ihr Studium der sozialen Arbeit als Diplom Sozialpädagogin (FH) sowie ihren Magister in Pädagogik, Psychologie und Soziologie an der LMU München 2003 abgeschlossen. Bereits 1989 beendete sie ihr Studium Sozialarbeit/Sozialpädagogik erfolgreich. Brigitte Meier ist für acht Jahre als Beigeordnete gewählt.