Beteiligung über Maerker Plus ist noch bis zum 6. Juli möglich
Pressemitteilung Nr. 399 vom 28.06.2018

Besser mobil. Besser leben.: Fortschreibung des Nahverkehrsplans

Nahverkehrsplan 2019 bis 2023
Nahverkehrsplan 2019 bis 2023
Nahverkehrsplan 2019 bis 2023. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Detlef Pfefferkorn

Die Landeshauptstadt Potsdam arbeitet derzeit an der Fortschreibung des Nahverkehrsplans für den Zeitraum 2019 bis 2023 und will damit die Voraussetzungen für ein am Wachstum der Stadt orientiertes Nahverkehrsangebot schaffen.

Die Landeshauptstadt Potsdam ruft Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an dem Prozess zu beteiligen und ihre Vorschläge einzubringen. Auch Potsdamerinnen und Potsdamer, die nicht an der Informationsveranstaltung am 18. Juni teilnehmen konnten, haben die Möglichkeit sich zu beteiligen. Über das Portal MaerkerPlus Brandenburg (www.potsdam.de/nahverkehr-diskussion) können sich alle über den Planungsstand informieren, bis zum 6. Juli Rückmeldungen an die Stadtverwaltung geben oder auch weitere Vorschläge einreichen.

Die bereits vorliegenden und bis zum 6. Juli hinzukommenden Hinweise und Vorschläge werden in den nächsten Wochen durch das beauftragte Planungsbüro auf ihre Wirksamkeit geprüft. Parallel erfolgt eine Abstimmung mit den benachbarten Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Havelland und dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) sowie allen Fachabteilungen der Stadtverwaltung.

Das Ergebnis soll dann bei einer weiteren Veranstaltung im September der Öffentlichkeit vorgestellt werden, bevor der Entwurf des Nahverkehrsplans der Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam zum Beschluss vorgelegt wird.