Führung im Naturkundemuseum zur Unterwasserwelt der Havel
Pressemitteilung Nr. 256 vom 24.04.2018

Fische im Fokus

Elritzen im Aquarium "Fische Brandenburgs" (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)
Elritzen im Aquarium "Fische Brandenburgs" (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)
Elritzen im Aquarium "Fische Brandenburgs" (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)

Am Sonntag, 29. April, um 14 Uhr, wird in der öffentlichen Führung „Fische im Fokus“ die Unterwasserwelt der Havel vorgestellt. Fischexperte Udo Rothe, Leiter des Kaltwasseraquariums, erklärt Wissenswertes über die Merkmale und Lebensweisen von Wels, Hecht & Co. Mit ihm lernen die Museumsgäste die Fische Brandenburgs genauer kennen.

In den 22 Aquarien des Museums werden typische Vertreter Brandenburger Gewässer präsentiert, vom wenige Zentimeter kleinen Stichling bis hin zum größten europäischen Süßwasserfisch, dem Wels. In der Führung werden das Zusammenleben der einzelnen Fischarten im Gewässer und die aktuellen Gefährdungssituationen verschiedener Arten beleuchtet. Einheimische Fische und andere Wasserlebewesen in einem Museum lebendig zu zeigen, ist eine logistische und technische Herausforderung. Die Mitarbeitenden des Museums pflegen die Fische, warten die Anlage und sind für den reibungslosen Betrieb der Technik verantwortlich.

Das Aquarium ist seit vielen Jahren Teil der Dauerausstellung des Naturkundemuseums in Potsdam. Im Anschluss an die Führung können Fragen zur Thematik Wasser im Allgemeinen oder zu den aquatischen Lebensräume der Fische gestellt werden.

Die Führung ist ab 12 Jahren geeignet und kostenfrei. Der Eintritt ins Museum kostet für Erwachsene 4 Euro. Kinder bis 12 Jahre zahlen 1 Euro und Kinder unter 6 Jahre haben freien Eintritt. Bis zu 20 Personen können an der Führung teilnehmen. Eine telefonische Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0331 289 67 07 erwünscht. Das Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13, ist mit dem Bus 606 (Haltestelle „Naturkundemuseum“) gut erreichbar.