Für 240 000 Euro entstehen Spiel- und Sportmöglichkeiten
Pressemitteilung Nr. 254 vom 23.04.2018

Spatenstich für neuen Spiel- und Bolzplatz in Groß Glienicke gesetzt

Thomas Schenke und Winfried Sträter beim ersten Spatenstich für den Bolzplatz in Groß Glienicke
Thomas Schenke und Winfried Sträter beim ersten Spatenstich für den Bolzplatz in Groß Glienicke
Thomas Schenke und Winfried Sträter beim ersten Spatenstich für den Bolzplatz in Groß Glienicke. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Christine Homann

Den ersten Spatenstich für den Bau eines neuen Bolz- und Spielplatz haben der kommissarische Leiter des Fachbereichs Grün- und Verkehrsflächen, Thomas Schenke, und der Vorsitzende des Ortsbeirates Groß Glienicke, Winfried Sträter, heute gesetzt. „Mit dem  Platz entsteht ein neues Angebot im Ortsteil, das verschiedene Altersgruppen – vom Kleinkind bis zum Jugendlichen – intensiv nutzen können“, so Schenke. „Wenn ich bedenke, wie lange wir uns um diesen Platz bemüht haben, erfüllt mich der heutige Tag mit besonderer Freude und bedanke mich im Namen von Groß Glienicke bei allen Beteiligten, die dies ermöglicht haben“ fügte Sträter hinzu.

Unter der Betreuung des Bereiches Grünflächen entstehen auf einer circa 1600 Quadratmeter großen Freifläche hinter dem Einkaufszentrum Am Glienicker Mühlenberg ein 20 mal 40 Meter großes Mehrzweckspielfeld mit Kunststoffbelag sowie ein Spielplatz für Kleinkinder. Für rund 240 000 Euro werden die Sportplatzflächen samt Kleinfeldtoren und Basketballkörben gebaut sowie ein Spielbereich mit Nestschaukel, Wippe, Sandkiste mit Holzdeck und Sitzgelegenheit. Es entstehen außerdem Entwässerungsanlagen, Pflanz- und Rasenflächen sowie neue Wege. Die Spielflächen sind über die Straße Am Glienicker Mühlenweg sowie über den östlichen Stichweg zum Einkaufszentrum erreichbar. Aus Sicherheitsgründen wird die Mehrzweckspielfläche zur L 20 hin mit einem sechs Meter hohen Ballfangzaun abgegrenzt. Für die Orientierung und Sicherheit im Dunklen wird am Eingang zur Spielfläche eine Mastleuchte aufgestellt.

Für die Planung zeichnet das Büro freianlage.de Landschaftsarchitektur, Potsdam verantwortlich, bei der ausführenden Firma handelt es sich um die Garten- und Landschaftsbau Lubitz e.K. aus Brandenburg an der Havel.