Erster Tourismustag in Potsdam
Pressemitteilung Nr. 229 vom 12.04.2018

Sans, Souci. Ohne, Sorge.

Alte Fahrt mit Museum Barberini
Alte Fahrt mit Museum Barberini
Alte Fahrt mit Museum Barberini. Foto LHP/ Robert Schnabel

Es sind die Emotionen und einzigartigen Erlebnisse, die für den Gast von heute im Fokus einer Reise stehen. Wenn es um die Bewertung einer Destination - egal ob für den Städtetrip oder den Jahresurlaub geht, nehmen sie eine entscheidende Rolle ein. Welche Gefühle löst Potsdam bei den Gästen aus und für welche Werte steht die Brandenburger Landeshauptstadt? Dieser Frage widmete sich der heutige Tourismustag. Mehr als einhundert Akteure der Tourismuswirtschaft trafen sich am 12. April 2018 im Hotel Mercure City zum 1. Tourismustag Potsdam. Sie folgten damit einer gemeinsamen Einladung der Landeshauptstadt Potsdam und ihrem touristischen Dienstleister, der PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH. Mit dabei waren unter anderem Potsdamer Hoteliers und Gastronomen, die Weisse Flotte, Vertreter aus den Umlandgemeinden und zahlreiche Kulturakteure wie etwa das Museum Alexandrowka, das Kabarett Obelisk und die Stiftung SPI.

In Vorträgen und einer Marken-Werkstatt wurde der Frage nachgegangen, wofür die Tourismusmarke Potsdam steht. Es wurde über ihre Werte und das Lebensgefühl, das sie vermitteln soll, diskutiert. An praktischen Beispielen wurde erläutert, wie die Tourismusmarke Potsdam transportiert und wie das Markenversprechen eingelöst werden kann.

„Wir haben uns bereits Mitte des vergangenen Jahres auf den Weg gemacht und die Tourismusmarke Potsdam gemeinsam mit den Leistungsträgern und Vertretern der Stadtverwaltung definiert. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden und stolz darauf, dass wir sie heute den zahlreichen Teilnehmer präsentieren konnten. Dabei ist uns die Mitwirkung unserer Partner besonders wichtig. Nur so wird die Tourismusmarke Potsdam eine starke Marke.“, sagt Raimund Jennert, Geschäftsführer der PMSG. Dr. Sigrid Sommer, die Leiterin des städtischen Bereiches Marketing, freut sich besonders über die Kompatibilität der touristischen Marke mit der Stadtmarke. „Wir haben in den vergangenen zehn Jahren die Marke Potsdam mit den Elementen UNESCO-Welterbe/Geschichte, Film, Wissenschaft und Lebensqualität definiert. Die touristische Marke Potsdam baut darauf auf. Das Feedback der heutigen Veranstaltung und die aktive Mitwirkung der vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer war eine inhaltliche Bestätigung für unseren Weg.“

Weitere Themen des Potsdamer Tourismustages waren das ab Juli 2018 in Kraft tretende Pauschalreiserecht und Potsdams künftige Schritte in Sachen Digitalisierung. Geplant sind unter anderem sogenannte digitale Kontaktpunkte, mit denen Gäste unkompliziert und individuell ihr Tagesprogramm zusammenstellen können.

Die Tourismusmarke Potsdam - Eine kleine Gebrauchsanweisung ist nachzulesen unter: http://potsdam-marketing.de/touristische-marke/