Auch SLB, Potsdam Museum und Stadtsportbund mit Tipps für die Zeit zuhause
Pressemitteilung Nr. 208 vom 27.03.2020

Digitale Angebote zur Freizeitgestaltung in Potsdam

Kita-Erzieherin am Tisch
Kita-Erzieherin am Tisch
Kita-Erzieherin am Tisch. Foto: adobestock riopatuca images

Seit der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sind in Potsdam Museen und Bibliotheken, Theater und Kinos, Restaurants und Bars, Kindertagesstätten und Schulen geschlossen. Die Potsdamerinnen und Potsdamer sind aufgerufen, zuhause zu bleiben, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und vor allem ältere und vorerkrankte Menschen zu schützen. Um die Zeit in den eigenen vier Wänden sinnvoll zu gestalten, bündelt die Landeshauptstadt Potsdam verschiedene regionale Angebote für verschiedene Alters- und Zielgruppen sowie Interessengebiete. Die Angebote werden auf dieser Seite eingestellt und fortlaufend ergänzt.

„Die aktuelle Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Durch die notwendigen Einschränkungen müssen wir auch neue Wege der Freizeitgestaltung zuhause finden“, sagt die Beigeordnete für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Noosha Aubel. „Viele Potsdamer Einrichtungen, Vereine und Institutionen haben bereits tolle neue Angebote geschaffen, von denen viele Potsdamerinnen und Potsdamer profitieren können.“

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam stellt einen kostenfreien Zugang für digitale Angebote wie elektronische Medien und Streamingdienste von Filmfriend und Freegal Music, das Presseportal Genios oder die Online-Datenbanken von Brockhaus und Munzinger zur Verfügung. Interessierte können sich unter der Nennung des vollständigen Namens, Adresse und Geburtsdatum per E-Mail unter verlaengerung@bibliothek.potsdam.de anmelden und erhalten dann die Zugangsdaten. Mehr Informationen unter www.bibliothek.potsdam.de.   

Das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte bietet einen virtuellen Rundgang durch die Sonderausstellung zu Karl Hagemeister. In regelmäßigem Wechsel werden hier Gemälde und Themen mit Statements der Kuratorinnen vorgestellt. Mehr Informationen unter www.potsdam-museum.de.

Große und kleine Forscherinnen und Forscher finden auf der Seite des wissenschaftlichen Mitmachmuseums Extavium Potsdam Videoanleitungen zum Experimentieren zuhause. Mehr Informationen unter www.extavium.de.   

Das Museum Barberini bietet eine Museumsführung durch die aktuelle Ausstellung „Monet Orte“. Mehr Informationen unter www.museum-barberini.com.   

Die Kammerakademie Potsdam zeigt auf ihrer Facebookseite Aufnahmen von Konzerten. In der Videoreihe „Wir spielen für euch“ stellen sich die Musikerinnen und Musiker des Ensembles vor. Mehr Informationen unter www.facebook.com/Kammerakademie.  

Der Stadtsportbund Potsdam bündelt in seinem YouTube-Kanal #sportfamiliepotsdam TV verschiedene digitale Angebote von Potsdamer Sportvereinen mit Sportübungen für zuhause für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, unter anderem mit Videos vom 1. FFC Turbine Potsdam und dem SC Potsdam, sowie dem Berliner Basketballclub ALBA. Mehr Informationen unter www.stadtsportbund-potsdam.de.  

Der Sport Club Potsdam e.V. bietet auf seinem YouTube-Kanal Online-Sportangebote für Kinder und Erwachsene. Im „Kinderclub Junior“ des SC Potsdam werden Freizeitideen vorgestellt. Den Kinderclub gibt es auch als praktische App für unterwegs. Mehr Informationen unter www.sc-potsdam.de.

Auch Helfen kann eine Freizeitgestaltung sein. Unter www.team-brandenburg.org bietet der DRK-Landesverband Brandenburg e.V. eine zentrale Online-Plattform an, über die sich alle registrieren können, die ihre Mitmenschen unterstützen wollen.