Landeshauptstadt auf der Grünen Woche/ Aussteller am Gemeinschaftsstand startbereit
Pressemitteilung Nr. 20 vom 12.01.2017

Potsdams ländlichen Raum entdecken und genießen

Teilnehmende an der Grüne Wochen 2017
Teilnehmende an der Grüne Wochen 2017
Teilnehmende an der Grüne Wochen 2017. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Markus Klier

Zum neunten Mal in Folge stellen sich vom 20. bis 29. Januar 2017 Potsdamer Unternehmen, insbesondere aus dem ländlichen Raum, auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) vor. Sie präsentieren ihre Produkte am Gemeinschaftsstand „Potsdams ländlichen Raum entdecken und genießen“ (Stand-Nr. 151) in Bühnennähe in der Brandenburg-Halle 21a. Die Halle feiert zur IGW 2017 ihr 25-jähriges Bestehen. Als weiterer Potsdamer Aussteller schenkt unser Grüne-Woche-Partner Braumanufaktur GmbH Forsthaus Templin  am Nachbarstand wieder die frischen Bio-Biere aus der Braumanufaktur aus.  

Unterstützt durch die Potsdamer Wirtschaftsförderung werden von den insgesamt 18 Kooperationspartnern der Landeshauptstadt im Rahmen der Zusammenarbeit zur Internationalen Grünen Woche 2017 dreizehn Aussteller aktiv am Potsdamer Gemeinschaftsstand abwechselnd vertreten sein, das sind zwei Aussteller mehr als im Vorjahr.

Unsere Partner am Gemeinschaftsstand nutzen mit einer Präsentation als Aussteller die Chance, die Besucherinnen und Besucher der Internationalen Grünen Woche auf die vielseitigen Angebote und Produkte vor Ort von A wie Apfel bis Z wie Zitronenkuchen mit Lavendel aufmerksam zu machen, um diese künftig als neue Kunden zu gewinnen. Daher sind zur IGW 2017 auch wieder viele unserer nun schon langjährigen Partner dabei, etwa die Obstgut Marquardt GbR, der Lavendelhof Marquardt, der Imkerverein Groß Potsdam e.V., die Heinz Sielmannn Stiftung, Gartenbau Buba, der Florahof und die Foerster Stauden GmbH.  

Der erneute gemeinsame Messeauftritt der Landeshauptstadt Potsdam mit ihren Unternehmen aus dem ländlichen Raum zeigt, dass sowohl die Zusammenarbeit der Unternehmen untereinander als auch mit der Landeshauptstadt immer weiter gewachsen ist.

Zum Ende des Jahres 2015 hatte der Bereich Stadtentwicklung der Landeshauptstadt Potsdam die „Strategieplanung zur Entwicklung des ländlichen Raumes“ beauftragt, deren Erarbeitung kurz vor dem Abschluss steht. Gemeinsam wurden viele Projektideen erarbeitet, die dazu beitragen sollen, den ländlichen Raum noch attraktiver zu gestalten. Die Umsetzung der Projekte macht dann auch den Grüne Woche- Ausstellern am Potsdamer Gemeinschaftsstand noch mehr Lust, für einen Besuch der Ortsteile zu werben.

Wer sich bereits vorab über den Messeauftritt der Landeshauptstadt Potsdam informieren möchte, findet den Grüne-Woche-Flyer mit Angaben zu allen Partnern bereits jetzt im Rathaus im Bereich Wirtschaftsförderung. Die detaillierten  Informationen, etwa welcher Aussteller an welchem Messetag an unserem Stand 151 vertreten sein wird, ist auch dem Grüne-Woche-Flyer des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg für die Brandenburg-Halle 21a zu entnehmen. Ab dem 20. Januar 2017 findet sich auch an unserem Stand ein Plan zur Standbesetzung. Um eine möglichst große Produktvielfalt anbieten zu können, sind an allen  Messetagen wieder Doppelbesetzungen des Gemeinschaftsstandes geplant.    

Oberbürgermeister Jann Jakobs: „Gern möchte ich Sie auf unsere neuen Aussteller zur Grünen Woche 2017 aufmerksam machen. Neben unseren bereits mehrmals am Gemeinschaftsstand vertretenen Unternehmen insbesondere aus dem ländlichen Raum haben sich drei weitere  Unternehmen für eine kooperative Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Potsdam entschieden: der Potsdamer SauenHain aus Grube, der mit leckeren Wurstprodukten im Glas aus der Freilandtierhaltung wirbt, die Schokoladenwerkstatt „Galerie Délice“ aus der Friedrich-Ebert-Straße, die eine große Auswahl handgefertigter Pralinen anbietet und den Besuchern der Grünen Woche mit einem Pralinenquartett die süßen Seiten Potsdams zeigen wird. Unser dritter neuer Partner heißt Perfect Holidays und Perfect Homesitting aus Groß Glienicke. Das Reisebüro Perfect Holidays stellt bei Interesse individuelle Ausflugs- und Entdeckungstouren durch den Potsdamer Norden zusammen. Ich freue mich, dass auch der Landgasthof „Zum alten Krug“ Marquardt wieder dabei sein wird, der auf Grund der Übernahme der Versorgung von Flüchtlingen im vergangenen Jahr kurzfristig die Teilnahme an der Grünen Woche absagen musste.“

 
Highlights auf der Internationalen Grünen Woche

Der Landschaftspflegeverein Potsdamer Kulturlandschaft e.V. benennt als neues Grüne Woche- Thema die Holunderblüte und wird daher Fruchtaufstriche aus Holunderblüte, Schlehe und Mispel anbieten.

Das Produktangebot des Mühlenrestaurants „Trentino“ aus Fahrland beinhaltet neben der Verkostung und des Verkaufs von Aioli auch herbstliche Fruchtaufstriche sowie Mascarpone mit Pfirsich und lädt zum Verweilen am Stand bei einem Kaffee oder Capuccino ein.  

Am Samstag, den 28. Januar 2017 ist am Nachmittag „Potsdam-Tag“. Die Landeshauptstadt Potsdam lädt dann wieder zu einem unterhaltsamen Bühnenprogramm in die Brandenburg-Halle 21a ein. Das Bühnenprogramm beinhaltet einen abwechslungsreichen Mix aus Musik, Tanz, künstlerischer-sportlicher Darbietung und Interviews. Die Moderatoren des rbb, Antenne Brandenburg, Sarah Schiwy und Ralf Jußen, begleiten die Gäste von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr durch das Potsdamer Unterhaltungsprogramm. Den musikalischen Auftakt übernimmt die Potsdamer Dixieland- und Swingband „Alte Wache“. Anschließend werden der Oberbürgermeister, die stellvertretende Ortsvorsteherin des Ortsteiles Groß Glienicke und der stellvertretende Ortsvorsteher des Ortsteiles Grube im Eröffnungsinterview zum diesjährigen Messeauftritt der Landeshauptstadt und zu weiteren Höhepunkten in Potsdam Rede und Antwort stehen. Beispielsweise wird auf Veranstaltungen im Rahmen der Jahreskampagne der Landeshauptstadt Potsdam 2017 „Stadt trifft Kirche“ als Beitrag zum 500-jährigen Reformationsjubiläum aufmerksam gemacht. Auch in den Ortsteilen Groß Glienicke und Grube stehen Feierlichkeiten an. Beide Ortsteile begehen im Jahr 2017 ihr 750- jähriges Jubiläum. Daher sind auch dort viele Veranstaltungen geplant. Im Februar 2017 wird beispielsweise in der Dorfkirche Groß Glienicke eine Ausstellung zur Entwicklung des Ortsteiles eröffnet.  

Als Interviewpartner stellen sich auch einige Grüne-Woche- Partner der Landeshauptstadt auf der Bühne vor und präsentieren dort ihre Produkte. So informiert beispielsweise die Braumanufaktur GmbH Forsthaus Templin über die Zusammenarbeit mit den Brandenburgischen Kleinbrauereien und das geplante Projekt Brauereimuseum und Schaubrauerei im  Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrum- Erlebnispark Paaren im Glien.

Beim Obstgut Marquardt steht das Thema „Pfirsich“ im Mittelpunkt der Grünen Woche und es wird für die Selbsternte vor Ort und einen Einkauf regionaler Produkte in der Obstscheune Marquardt geworben. Der neueste Teil der durch Heidi Kleinert zusammengetragenen Rezeptideen im Rahmen der Buchserie „Kulinarisches aus Brandenburg“ heißt „Tomaten“ und beinhaltet Rezeptideen rund um die Tomate. Diesbezüglich gibt es 2017 auch im Obstgut etwas zu feiern: 20 Jahre Kochbuch. Besonders stolz ist das Unternehmen auf die im Jahr 2017 bereits seit 25 Jahren bestehende Patenschaft zur Regenbogenschule Fahrland.    

Zur IGW 2017 wird die Schule der Künste „inteGrazia“ mit der Aufführung von Tänzen aus Russland, Deutschland und Griechenland unterhalten. So erhalten die Besucher der Grünen Woche einen Einblick in fremde Kulturen.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt von RokkaZ e.V. unter der Leitung des 14-fachen HipHop Weltmeisters Sven Seeger, der die Besucher mit HipHop und einer Showtanz- und Animations- und Mitmachshow begeistern wird.
 
Fast zeitgleich kreieren unseren beiden Potsdamer Spitzenköche aus dem Restaurant „Die Tenne“ Neu Fahrland und dem Restaurant „Oscar“ im Mercure-Hotel Potsdam City, die vor kurzem das Qualitätssiegel „Potsdamer Gastlichkeit 2017/ 2018“ erhalten haben, an diesem Tag wieder schmackhafte Gerichte im pro-agro-Kochstudio. Das Restaurant „Oscar“ im Mercure Hotel Potsdam City wird für die Gäste des pro agro-Kochstudios beispielsweise „Klosterfelder Senfrahmsuppe mit Lauch und Sauerteigcroutons“ zubereiten. Das Restaurant „Die Tenne“ bietet den Gästen „Klassischen Krustenbraten vom „SauenHain“ als Bierbraten.   Die Köche sind an diesem Tag auch auf der Bühne präsent und werben für einen Besuch im pro agro-Kochstudio, in dem vor allem regionale Zutaten für die Zubereitung der leckeren Gerichte verwendet werden. Gemeinsam mit den Potsdamer Spitzenköchen präsentiert sich der Potsdamer SauenHain als Erzeuger von regionalen Produkten, speziell von Schweinefleisch aus Freilandtierhaltung, auf der Bühne. Es ist auch eine Verkostung von Wurstprodukten aus dem Glas geplant.

Über eine rege Teilnahme an unserem Gewinnspiel am Infostand neben der Bühne während des Bühnenprogramms würden wir uns freuen. Unsere Aussteller am Gemeinschaftsstand stellen dazu unternehmensbezogene Preise bereit.