Ablaufende Ausweise werden während der aktuellen Schließzeit automatisch verlängert
Pressemitteilung Nr. 186 vom 20.03.2020

Bibliothek erweitert digitale Angebote

Digitale Services der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam
Digitale Services der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam
Digitale Services der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam. Foto (Ausschnitt) © DBV

Die Stadt- und Landesbibliothek informiert über ihre Angebote während der aktuellen Schließzeit. „Alle Bibliotheksausweise, die im Schließungszeitraum ablaufen, werden automatisch und kostenlos um zwei Monate verlängert“, sagt die Direktorin der Bibliothek, Marion Mattekat. „Die Nutzer können auf unser umfangreiches digitales Angebot zurückgreifen.“

Als 24-Stunden-Service bietet die SLB verschiedene kostenlose Online-Dienste für angemeldete Bibliotheksnutzer, die unter anderem über die Homepage und via Apps zugänglich sind. Unter https://www.bibliothek.potsdam.de/ebibliothek-24-stunden-7-tagen-sie-da sind zu finden:
•             Onleihe: Zugang zu E-Medien: Büchern, Zeitschriften, Hörbüchern
•             Filmfriend: Filme streamen
•             Freegal Music: Musikstreaming sowie Download von Titeln
•             Presseportal Genios: Zugang zu mehr als 340 lokalen und überregionalen Zeitungen und Zeitschriften
•             Elektronische Lexika wie Brockhaus und Munzinger

Das Angebot von E-Books und E-Journals wird in der kommenden Woche erweitert durch neue Titel. Vor allem weitere Zeitschriften können dann ausgeliehen werden. Die elektronischen Dienste sind für alle Nutzerinnen und Nutzer mit gültigem Bibliotheksausweis möglich.

Wer noch keinen Ausweis hat, die elektronischen Services während der Schließzeit jedoch nutzen möchte, schickt bitte das eingescannte Personaldokument (Vor- und Rückseite) an: verlaengerung@bibliothek.potsdam.de und erhält dann die Zugangsdaten.
Aktuelle Anregungen zu Literatur-Podcasts und Ähnlichem finden sich auch auf dem Facebook-Account der SLB: https://www.facebook.com/slb.potsdam .

Die Stadt und Landesbibliothek ist derzeit wie zahlreiche andere öffentliche Einrichtungen auch geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Schließung der SLB und der Zweigbibliotheken gilt bis einschließlich 19. April.