Pressemitteilung Nr. 157 vom 15.03.2021

Öffnungen von städtischen Museen und der VHS

Potsdam Museum am Alten Markt (© Landeshauptstadt Potsdam/Christine Homann)
Potsdam Museum am Alten Markt (© Landeshauptstadt Potsdam/Christine Homann)
Potsdam Museum am Alten Markt (© Landeshauptstadt Potsdam/Christine Homann)

Die Landeshauptstadt Potsdam informiert über die geplanten Öffnungen der städtischen Einrichtungen:

Das Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte öffnet nach mehr als viermonatiger Schließung am morgigen Dienstag, 16. März 2021, mit der Sonderausstellung „OST. SÜD. Frank Gaudlitz. Fotografien 1986-2020“ wieder seine Türen. Die Ausstellung mit den Fotografien von Frank Gaudlitz, die Ende September 2020 eröffnet wurde, ist nun bis zu 18. Juli 2021 verlängert. Im Mittelpunkt der Vorbereitungen der Öffnung des Hauses standen die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeitenden des Hauses. Entsprechend der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist vor dem Museumsbesuch Folgendes zu beachten: Der Besuch des Potsdam Museums ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvergabe möglich. Tickets müssen bis auf Weiteres unter 0331- 289 6868 vorbestellt werden. Da die Besucherzahl begrenzt ist, werden folgende Zeitfenster vergeben: 12 Uhr, 13.30 Uhr 15 Uhr und 16.30 Uhr. Beim Museumsbesuch gelten die üblichen Abstandsregeln sowie das verpflichtende Tragen einer medizinischen (oder FFP2)-Maske durch alle Personen.

Das Naturkundemuseum Potsdam öffnet ebenfalls ab morgen, 16. März 2021, wieder. Zu den gewohnten Öffnungszeiten können die Gäste alle zurzeit bestehenden Ausstellungen erkunden und ihr Wissen über die Tierwelt Brandenburgs auffrischen. Die maximale Besucherzahl im Museum ist vorerst auf 20 Personen begrenzt. Um den Besucherinnen und Besuchern einen sicheren Aufenthalt zu ermöglichen, ist der Eintritt ausschließlich mit Voranmeldung möglich. Die Reservierung eines Zeitfensters kann unkompliziert telefonisch unter 0331 289 6707 erfolgen. Ein Ausstellungsrundgang ist für zwei Stunden jeweils ab 9, 11, 13 oder 15 Uhr möglich. Der Eintritt kann bis 30 Minuten nach Zeitfensterbeginn erfolgen. Tickets erhalten Gäste direkt an der Museumskasse. Besuchende werden gebeten, die auf Hinweistafeln beschriebenen Schutzmaßnahmen zu befolgen. Mitmachangebote, Veranstaltungen oder Führungen können leider bis auf Weiteres nicht stattfinden. Über Änderungen können sich Interessierte telefonisch unter 0331 289-6707 oder auf der Homepage unter www.naturkundemuseum-potsdam.de informieren.

Die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) plant ab 23. März 2021 wieder ihre Türen zu öffnen. Nach vorheriger Terminbuchung können die Hauptbibliothek im Bildungsforum Potsdam Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 18 Uhr, die Zweigbibliothek Am Stern Dienstag 14 bis 18 Uhr und die Zweigbibliothek Waldstadt Donnerstag 14 bis 18 Uhr besucht werden. Der Aufenthalt ist zeitlich auf maximal 30 Minuten begrenzt und nur für Besucher/innen mit Bibliotheksausweis bzw. zur sofortigen Beantragung eines solchen vorgesehen. Möglich sind nur die Ausleihe sowie Rückgabe von Medien, weitere Services wie zum Beispiel Gerätenutzung und Arbeitsplätze stehen derzeit nicht zur Verfügung. Die Terminbuchung ist ab 19. März 2021 möglich. Sie erfolgt vorzugsweise online über die Homepage der Bibliothek unter www.bibliothek.potsdam.de und muss mindestens 24 Stunden im Voraus vorgenommen werden. Eine telefonische Hotline steht montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr unter 0331 / 289 6600 und 0331 / 289 6666 auch für Terminbuchungen zur Verfügung.
Die Zweigbibliotheken sind unter den bekannten Telefonnummern erreichbar: Zweigbibliothek Am Stern 0331 / 623054 und Zweigbibliothek Waldstadt 0331 / 872429.
Der Bestell- und Abholservice wird mit Öffnung der Bibliotheken eingestellt. Letzter Abholtag für bestellte Medien in der Hauptbibliothek ist der 19. März 2021 von 14 bis 18 Uhr.
**** Ergänzung vom 19. März: Aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen wird die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) am Dienstag, 23. März 2021, nicht wie geplant für den Publikumsverkehr öffnen, sondern bis auf Weiteres am kontaktlosen Bestell- und Abholservice festhalten. Dieser bietet einen unkomplizierten Zugang zu den Medien bei größtmöglicher Sicherheit. ****

Die Volkshochschule im Bildungsforum Potsdam (VHS) ist bereits seit dem 1. März 2021 wieder für einen eingeschränkten Präsenzbetrieb geöffnet. Kurse mit maximal fünf Teilnehmenden dürfen wieder in Präsenz in den Räumen der Volkshochschule am Platz der Einheit stattfinden. Auch die kostenlosen Lerncafés im Bereich Grundbildung sind für maximal fünf Teilnehmende pro Termin wieder geöffnet – in der VHS sowie an mehreren Standorten am Schlaatz, in Waldstadt und in Drewitz. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist für Teilnehmende und Kursleitende jederzeit obligatorisch. In den vergangenen Monaten hat die Volkshochschule verstärkt Online-Kurse und Vorträge im Live-Stream in allen Programmbereichen angeboten.
Für das noch bis Ende März 2021 laufende Trimester bedeutet die vorsichtige Öffnung, dass digitale Sprach- und Kreativkurse mit bis zu fünf Teilnehmenden auf Wunsch in den Präsenzunterricht wechseln können. Kurse mit mehr Teilnehmenden werden online fortgeführt. Dasselbe gilt für Kurse, die wegen der Pandemie als reine Online-Kurse konzipiert sind.
Im Frühjahrstrimester ab dem 12. April 2021 bietet die VHS wieder viele neue Kurse, Vorträge und Workshops zu unterschiedlichsten Themen an. Eine persönliche Anmeldung und Beratung in der Volkshochschule ist aus Infektionsschutzgründen derzeit weiterhin nicht möglich. Telefonisch ist die VHS unter 0331 289-4566/-69 und per Mail unter vhsinfo@rathaus.potsdam.de erreichbar.