Naturkundemuseum präsentiert prämierte Exponate
Pressemitteilung Nr. 132 vom 01.03.2018

Potsdamer Präparator holt 2. Platz bei der Europameisterschaft

 Präparator Christian Blumenstein mit Gelbhalsmäusen und Hirschkäfer
 Präparator Christian Blumenstein mit Gelbhalsmäusen und Hirschkäfer
Präparator Christian Blumenstein mit Gelbhalsmäusen und Hirschkäfer. Naturkundemuseum Potsdam, Foto: Anne Vierling

Der Präparator des Naturkundemuseums Potsdam, Christian Blumenstein, hat heute seinen Sonderpreis der Europameisterschaft der Tierpräparatoren in Salzburg präsentiert. Er erhielt für sein Exponat zweier Gelbhalsmäuse und eines Hirschkäfers auf Holz den 2. Platz in der Kategorie „Award of Excellence“. In dieser Kategorie dürfen nur die Juroren selbst sowie prämierte Europa- und Weltmeister teilnehmen. Den Weltmeistertitel erhielt er 2008 und 2012.

Erstmals fand die Europameisterschaft der Präparatoren im Rahmen der Messe „Die Hohe Jagd & Fischerei“ vom 22. bis 25. Februar statt. Mehr als 350 Teilnehmer aus 34 Ländern beteiligten sich mit insgesamt 400 Präparaten am Wettbewerb. Sie stellten sich einer internationalen Jury zur Bewertung. Dies war ein neuer Teilnahmerekord bei der nunmehr 11. Präparatoren-Europameisterschaft.

Christian Blumenstein nahm mit sieben Exponaten teil und schnitt insgesamt sehr gut ab. Sein Spezialgebiet ist die Plastination kleiner Tiere. Neben einem dritten und einem zweiten Rang besetzte er fünfmal erste Ränge. Mit seinem Thüringer Kollegen, dem Präparator und Modellbauer Sebastian Brandt, erhielt er für eine Nachbildung einer Orchideengruppe mit Rötelmäusen den 1. Preis für die Gestaltung von Lebensräumen sowie den 1. Preis in der Kategorie „Collective Artists Division“.

Am 17. und 18. März werden die prämierten Exponate sowie die Siegerpräparate vergangener Meisterschaften von 9 bis 17 Uhr im Veranstaltungsraum des Naturkundemuseums Potsdam ausgestellt. Als Ansprechpartner für Fragen zur Präparation und Naturkunde wird Christian Blumenstein an beiden Tagen anwesend sein.