Sachbearbeiter/in ordnungsbehördlicher Vollzug / Verwaltungsverfahren/ Immissionsschutz

Die Landeshauptstadt Potsdam sucht für den Fachbereich Bauaufsicht, Denkmalpflege, Umwelt und Natur, Bereich Umwelt und Natur zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n: Sachbearbeiter/in ordnungsbehördlicher Vollzug / Verwaltungsverfahren/ Immissionsschutz

Kennziffer: 443.100.07

Aufgabengebiet:

  • Durchführung von ordnungsbehördlichen Verfahren und Mitarbeit an Widerspruchs-, Klageverfahren
  • fachliche und sachliche Prüfung
  • Vor-Ort-Prüfung der Einhaltung von Nebenbestimmungen und Auflagen
  • Ordnungsbehördliche Ermittlungsverfahren mit
  • Recherche und Beweismittelerhebung
  • Qualifizierung nach Ordnungswidrigkeiten und Straftatbeständen
  • Antragsbearbeitung und -bescheidung
  • Prüfung und Bescheidung von Anträgen auf umweltrechtliche Zulassungen
  • Durchführung der Vollzugskontrolle zu erlassenen Bescheiden
  • Ableitung des Handlungsbedarfs und technischer Untersuchungen
  • Koordinierung und Mitwirkung an gesetzlich vorgeschriebenen Planungen zur Minderung von Immissionen (z.B. Lärmaktionsplanung)

Anforderungen:

  • Verwaltungsfachwirt/in, Bachelor- bzw. FH-Abschluss Fachrichtung Verwaltung und Recht bzw. vergleichbares Verwaltungsstudium
  • Berufserfahrung im beschriebenen Aufgabengebiet
  • fundierte Kenntnisse in der Verwaltungsarbeit und im ordnungsbehördlichen Vollzug
  • fundierte Kenntnisse im Umwelt- und Immissionsschutzrecht
  • Konfliktfähigkeit insb. im Umgang mit widerstreitenden öffentlichen und privaten Interessen
  • sehr gute mediative Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Urteils- und Entscheidungsfähigkeit
  • Kommunikations- , Kooperations- , Verhandlungskompetenz
  • sicherer Umgang mit Fachsoftware und Aufgeschlossenheit zu neuer Technik
  • Führerschein Klasse B

Eingruppierung: E 9 b TVöD/VKA

Die Beschäftigung in Teilzeit ist möglich. Diese Stelle ist gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet. Potsdam als weltoffene Stadt hat ein Interesse an Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Rücksendung erfolgt in diesem Fall 6 Monate nach Abschluss des Verfahrens. Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des beruflichen Werdegangs) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 24.01.2017 an die

Landeshauptstadt Potsdam
Bereich Personal und Organisation, 14461 Potsdam.

Downloads