Naturkundemuseum Potsdam

Naturkundemuseum Potsdam

Das Naturkundemuseum Potsdam befindet sich im ehemaligen "Ständehaus der Zauche". Es gehört zu einem Ensemble architektonischer Kleinode in der Breiten Straße.» mehr

Das besondere Exponat im Naturkundemuseum Potsdam

Der farbenfrohe Stieglitz oder Distelfink ist ein weit verbreiteter Finkenvogel. Mit seiner Wahl zum „Vogel des Jahres 2016“ wurde er als Botschafter für mehr Artenvielfalt und Farbe in Agrarräumen und Siedlungsbereichen ausgewählt.» mehr

Angebote der Museumspädagogik

Wie kommt der Wolf ins Museum? Und wie die Gelbhalsmaus in die Vitrine? Welche Fischarten leben im Aquarium? Wie sieht die unterirdische Wohnanlage eines Maulwurfs aus? Bei der Schnupperführung durch das Naturkundemuseum Potsdam lernt man die großen und kleinen Tiere kennen, die im Land Brandenburg zu Hause sind.» mehr

Wissenschaftliche Sammlungen

Die wissenschaftlichen Sammlungen des Naturkundemuseums Potsdam umfassen zurzeit 330 000 Objekte zur Naturausstattung des Landes Brandenburg. Sie geben Auskunft über die Entwicklung der Tierwelt Brandenburgs in Vergangenheit und Gegenwart.» mehr

Baumlehrpfad in der Potsdamer Innenstadt

Bäume in der Stadt sind Ausdruck von Lebensqualität und setzen Kontraste. Neben dem ästhetischen Anblick haben sie wichtige ökologische Funktionen. So sind sie Lebensraum für eine Vielzahl von Organismen – von Bakterien und Pilzen, über Moose und Flechten bis hin zu Insekten, Vögeln und Kleinsäugern.» mehr

Tiere im Garten

Die Ausstellung des Naturkundemuseums wendet sich speziell der Tierwelt der Gärten zu. Über ein Drittel der Bürger Deutschlands nutzen die Möglichkeiten der Erholung und Entspannung im eigenen Garten. Der Garten ist ein vom Menschen stark geprägter Lebensraum. Gezeigt werden mehr als 150 Tierarten mit über 300 lebensechten Präparaten.» mehr