UNESCO-Tag bei der Kirchengemeinde Bornstedt am 10. Juni 2017

UNESCO-Tag

Bornstedter Kirche (© Hans Bach)
Bornstedter Kirche (© Hans Bach)
Bornstedter Kirche (© Hans Bach)
Die Bogarts (© DRAMA Berlin/Iko Freese)
Die Bogarts (© DRAMA Berlin/Iko Freese)
Die Bogarts (© DRAMA Berlin/Iko Freese)
Bornstedter Friedhof (© Michael Lüder)
Bornstedter Friedhof (© Michael Lüder)
Bornstedter Friedhof (© Michael Lüder)
10.06.2017 - 10:00 bis 18:00

Am Samstag, 10. Juni 2017, wird der diesjährige UNESCO-Tag in Potsdam rund um die neu restaurierte Kirche Bornstedt gefeiert.

Am 10. Juni 2017 findet in Potsdam der UNESCO-Tag statt, der ganz im Zeichen der Jahreskampagne "Stadt trifft Kirche - Potsdams Beitrag zum Reformationsjubiläum" steht. Hauptdarsteller werden an diesem Tag die Dorfkirche und der Friedhof von Bornstedt sein, die seit 1999 zum UNESCO-Welterbe "Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin" gehören. Der Bornstedter Friedhof hat eine wichtige kulturgeschichtliche Rolle: was in Sanssouci stirbt, wird in Bornstedt begraben – sagte einst Fontane. Friedhof und Kirche wurden im Zusammenhang mit dem Investitionsprogramm für nationale UNESCO-Welterbestätten bis zum Frühjahr 2017 saniert und können am UNESCO-Tag bewundert werden.

Das Angebot des UNESCO-Tages richtet sich an Mitglieder und Freunde der Kirchengemeinde sowie an Potsdamerinnen und Potsdamer und ihre Gäste, die sich für Bornstedt interessieren und mehr über dessen Rolle  als Teil des UNESCO-Welterbes erfahren möchten. Pfarrer Friedhelm Wizisla wird im Namen der Kirchengemeinde Bornstedt gemeinsam mit Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs alle Gäste begrüßen und herzlich einladen, einen informativen und unterhaltsamen Tag zu verbringen.

Die Anreise zum UNESCO-Tag kann bereits sehr unterhaltsam und informativ sein: drei geführte Radtouren zum Potsdamer Welterbe führen vom Alten Markt über den Park Sanssouci zur Bornstedter Kirche. Dort werden ganztägig bei weiteren Führungen und Vorträgen Kirchengebäude und Friedhof, der die letzte Ruhestätte zahlreicher berühmter Potsdamer Persönlichkeiten ist, in den Mittelpunkt gerückt. Der wunderbar restaurierte Innenraum der Kirche, der auf der historischen Farbfassung des späten 19. Jahrhunderts basiert, steht zur Besichtigung. Passend zum Reformationsjubiläum erläutert ein Vortrag die Rolle der Luther-Bibel, die auch UNESCO-Welterbestatus besitzt, für die deutsche Sprache. Höhepunkt stellen die zwei Konzerte in der Kirche dar: "Die Bogarts", das A-Cappella-Gesangsquartett aus Berlin und Potsdam bieten ein Repertoire aus klassischer und populärer Musik, das begeistert und – wie sollte es an diesem Tag anders sein – auch Stücke enthält, die zum immateriellen UNESCO-Welterbe zählen.

Ein besonderes Angebot gilt den Kindern: Sie können für die Arche Noah Tiere basteln, den ebenso zum Weltdokumentenerbe gehörenden Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm im Märchenzelt lauschen oder an einer Führung für Familien mit Kindern teilnehmen. "Luthers Kinder" laden zum Spielen und Mitmachen ein. Die Kirchengemeinde sorgt mit Kaffee und Kuchen für Gemütlichkeit.

Der Eintritt zu allen Programmpunkten ist frei - für die Konzerte und Radtouren wird um vorherige Anmeldung unter 0331 289 2017 oder marketing@rathaus.potsdam.de gebeten.

 

Programm:

10 bis 10.30 Uhr 
Grußwort Oberbürgermeister Jann Jakobs und Einstimmung in den Tag durch Pfarrer Friedhelm Wizisla

10 - 12 Uhr | 12 bis 14 Uhr | 14 bis 16 Uhr 
Geführte zweistündige Radtour „Potsdamer UNESCO-Welterbestätten“ vom Alten Markt zur Kirche Bornstedt
um Anmeldung wird gebeten*

ab 10.30 bis 16.30 Uhr
Vorträge zum UNESCO-Welterbe:

  • Dorfkirche Bornstedt - Baugeschichte / Restaurierung (Andreas Kitschke)
  • UNESCO-Welterbe in Potsdam (Antje Graumann)
  • UNESCO-Weltdokumentenerbe Luther-Bibel und ihre Bedeutung für die deutsche Sprache (Prof. Dr. Ulrike Demske)

ab 10.30 Uhr durchgehend bis 17.30 Uhr
Führungen über den Friedhof Bornstedt:

  • Hofgärtner in Bataillonen (Fontane) - Führung über den Sello-Privatfriedhof (Klaus Büstrin)
  • Die Langen Kerls und andere Persönlichkeiten (Susanne Drenhaus-Lemgo)
  • Mein Friedhof - Aufgewachsen nebenan (Dieter Hasler)
  • Bornstedt und der 20. Juli 1944 (Pfarrer Friedhelm Wizisla)

ab 11 bis 17.30 Uhr
Kinderprogramm

  • Die Geschichte der Arche Noah (Friederike Holzki) mit Basteln der Tiere für die Arche (Hans Deponte)
  • Mitmachaktionen und -spiele mit "Luthers Kindern"
  • Führungen für Familien mit Kindern: "Himmel und Hölle, Tod und Engel" (Pfarrer Friedhelm Wizisla)
  • Vorlesen aus den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm im Märchenzelt (Märchenerzählerin Marie Gloede ) - auch für Erwachsene ein Erlebnis

14 bis 15:15 Uhr | 16 bis 17.15 Uhr
Konzerte des A-Capella Gesangsquartetts "Die Bogarts" - klassische und populäre Musik
um Anmeldung wird gebeten*

ca 17.30 Uhr
Worte auf den Weg - Pfarrer Friedhelm Wizisla

* Anmeldung zu den Konzerten des Gesangsquartetts "Die Bogarts" sowie zu den geführten Radtouren unter 0331-289 2017 oder marketing@rathaus.potsdam.de.

Adresse: 
Kirche Bornstedt
Ribbeckstraße 41
14469 Potsdam
Deutschland

Downloads

  • Flyer UNESCO-Tag 2017 in der Kirche und auf dem Friedhof Bornstedt

    Flyer UNESCO-Tag 2017 (PDF; 1,93 MB)