Der Park Babelsberg macht sich fein für Pückler

Sonderausstellung "Pückler. Babelsberg. Der grüne Fürst und die Kaiserin"

Kaiserliche Pracht: Schloss Babelsberg nach der Fassaden- und Dachsanierung. (© SPSG/Leo Seidel)
Kaiserliche Pracht: Schloss Babelsberg nach der Fassaden- und Dachsanierung. (© SPSG/Leo Seidel)
Kaiserliche Pracht: Schloss Babelsberg nach der Fassaden- und Dachsanierung. (© SPSG/Leo Seidel)
Schloss Babelsberg, goldene Terrasse (© SPSG/Leo Seidel)
Schloss Babelsberg, goldene Terrasse (© SPSG/Leo Seidel)
Schloss Babelsberg, goldene Terrasse (© SPSG/Leo Seidel)
Blumenanlage unterhalb vom Schloss Babelsberg (© Märkische Allgemeine/Bernd Gartenschläger)
Blumenanlage unterhalb vom Schloss Babelsberg (© Märkische Allgemeine/Bernd Gartenschläger)
Blumenanlage unterhalb vom Schloss Babelsberg (© Märkische Allgemeine/Bernd Gartenschläger)
Ausstellungen
29.04.2017 - 10:00 bis 18:00
30.04.2017 - 10:00 bis 18:00
02.05.2017 - 10:00 bis 18:00

Nach Abschluss der Sanierung der Schlossterrassen und der Wasserspiele sind nun auch die Wege am Schloss wiederhergestellt. Mit dem Ende der Sanierungsarbeiten sind ab sofort alle Wege im Pleasureground des Parks Babelsberg westlich des Schlosses wieder für die Besucher zugänglich. Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) hat die Wege umfangreich erneuert und die zum Teil starken Wegeschäden beseitigt. Damit ist der letzte Baustein in diesem künstlerisch eindrucksvollen Ensemble nach Eröffnung der Wasserspiele in Schlossnähe und der Fertigstellung der Schlossterrassen im August 2016 vollendet.

Die abgeschlossene Erneuerung der Wege ist auch ein wichtiger Beitrag zur Ausstellung "Pückler. Babelsberg. Der grüne Fürst und die Kaiserin", die die SPSG vom 29. April bis 15. Oktober 2017 in den noch unsanierten und seit mehreren Jahren erstmals wieder zugänglichen Räumen des Schlosses Babelsberg präsentiert. Die Besucher der Ausstellung werden dann die einmalige Gelegenheit haben, dem Gartenkünstler Hermann von Pückler-Muskau inmitten einer seiner wichtigsten Schöpfungen zu begegnen. Parallel zur Ausstellung im Schloss können Besucher die originale Pücklersche Parkschöpfung besichtigten. Neben den Schlossterrassen und dem reich blühenden Pleasureground mit dem "Goldenen Rosengarten" gehört ein Spaziergang zum "Schwarzen Meer" mit seinem stillen Wasserspiegel oder dem rauschenden "Wilhelmwasserfall" mit seinen künstlichen Felsen zu den Höhepunkten.

Von den schmalen, künstlerisch angelegten Wegen bieten sich im Sinne Pücklers und Lennés immer wieder überraschende, großartige Sichten auf die umgebende Havellandschaft und auf die Glienicker Brücke. Sie führen durch den Blumengarten unter anderem zur Gotischen Fontäne, zum Rosengarten und zum Moosbeet.

Preise:
10 Euro | ermäßigt 8 Euro
Familien: 26 Euro (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder) | 16 Euro (1 Erwachsener und bis zu 4 Kinder)

InhaberInnen einer Schlösser-Jahreskarte der SPSG genießen freien Eintritt in die Sonderausstellung.

Ab sofort gibt es im Ticket-Online-Shop der SPSG Karten für die Ausstellung sowie für ausgewählte Veranstaltungen aus dem Begleitprogramm. Lange Wartezeiten an der Schlosskasse oder ausverkaufte Führungen und Vorträge rund um das Thema "Fürst Pückler" lassen sich somit vermeiden und den Besuch langfristig planen. Über den Online-Shop sind Tickets für Erwachsene und ermäßigte Eintrittskarten, nicht aber Familientickets erhältlich. Pro Ticket fällt bei der Buchung eine Systemgebühr von zwei Euro an.

Öffnungszeiten:
29. April bis 15. Oktober 2017
Dienstag - Sonntag: 10 - 18 Uhr
Letzter Einlass 17.30 Uhr
Führungsdauer: 2 Stunden

Weitere Infos zur Pückler-Ausstellung

Adresse: 
Schloss Babelsberg
Park Babelsberg 10
14482 Potsdam
Deutschland
0331 96 94 200